Bezahlter Urlaub bei Regelschmerzen?

Freitag, 12.12.2014

Viele Frauen leiden einmal im Monat unter Regelschmerzen. Der britische Professor Gedis Grudzinskas setzt sich nun dafür ein, dass Frauen zukünftig monatlich drei Tage Urlaubsanspruch bekommen, um ihre Regelschmerzen auszukurieren.

Kopfschmerzen, Rückenweh und vor allem der Unterleib machen Probleme. Regelschmerzen oder Regelbeschwerden sind in vielen Fällen so stark ausgeprägt, dass Frauen nicht einmal zur Arbeit können. Nun stehe zur Debatte, ob Frauen einmal im Monat bezahlter Urlaub aufgrund von Regelschmerzen gewährt werden soll, so das Onlinemagazin Stern.de

Regelschmerzen-Urlaub widerspricht Gleichberechtigung?

Was in vielen asiatischen Ländern schon üblich ist, sei in Europa noch nicht angekommen. Deshalb setze sich der renommierte Gynäkologe Prof. Gedis Grudzinskas dafür ein, dass Frauen in Europa künftig den Regelschmerz mit bezahltem Urlaub überkommen können, so stern.de. So würden Frauen im Job durch zusätzlich drei Urlaubstage entlasteten werden und wären gleichzeitig motovierter bei der Arbeit. Dennoch stehe dieses Vorhaben im Konflikt mit der Gleichberechtigung am Arbeitsplatz. So stelle man sich die Frage, ob Frauen dadurch bei Bewerbungen benachteiligt werden würde, da sie monatlich mehr Anspruch auf Urlaub hätten, so stern.de.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

iStock_schlafen_610x464

In wie weit würde der Regelschmerzen-Urlaub die Gleichberechtigung am Arbeitsplatz behindern?

Weitere Artikel

article
40083
Bezahlter Urlaub bei Regelschmerzen?
Bezahlter Urlaub bei Regelschmerzen?
Viele Frauen leiden einmal im Monat unter Regelschmerzen. Der britische Professor Gedis Grudzinskas setzt sich nun dafür ein, dass Frauen zukünftig mona...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/bezahlter-urlaub-bei-regelschmerzen
12.12.2014 15:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/istock_schlafen_610x464/576650-1-ger-DE/istock_schlafen_610x464_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare