Ausbleiben der Periode: Sind es die Wechseljahre?

Montag, 17.03.2014

Die Wechseljahre sind einer der Gründe für das Ausbleiben der Periode. Aber lassen die sich so einfach erkennen?

Für das Ausbleiben der Periode kommen viele verschiedene Gründe infrage. Dazu gehören auch die Wechseljahre, denn in dieser Zeit verändert sich der Hormonhaushalt grundlegend. Infolgedessen treten einige körperliche Veränderungen auf, zu denen auch das Ausbleiben der Periode gehört.

Was passiert in den Wechseljahren?

Ab dem Zeitpunkt, ab dem eine Frau geschlechtsreif ist, steuern weibliche Sexualhormone, auch Gestagene genannt, den Zyklus. Monat für Monat sorgen diese Hormone dafür, dass der Körper Eizellen produziert und dass die Gebärmutterschleimhaut aufgebaut wird. Bleiben die Eizellen unbefruchtet, sterben sie ab und die zuvor aufgebaute Gebärmutterschleimhaut wird abgestoßen. Dies geschieht mithilfe der Regelblutung.

Mit zunehmendem Alter bildet der Körper immer weniger Östrogene, sodass der Eisprung und die Menstruation immer seltener auftreten, bis es schließlich zur letzten Regelblutung, der sogenannten Menopause kommt. Diese markiert den Beginn für das Ausbleiben der Periode in den Wechseljahren.

Aber nicht nur das Ausbleiben der Periode ist ein typisches Anzeichen für die Wechseljahre, es gibt auch weitere Symptome, die in dieser Zeit auftreten. Dazu gehören beispielsweise Hitzewallungen, Schlafstörungen, Herzrasen, Depressionen, Kopfschmerzen oder der Verlust der Libido.

Ausbleiben der Periode – wann ist es soweit?

RTEmagicC_frau-nackt-bauch-seitlich-istock-tb.jpg.jpg

Ab einem Alter von etwa 34 Jahren nimmt die Fruchtbarkeit stetig ab. Dem Medizinportal "Onmeda" zufolge erstrecken sich die Wechseljahre auf den Zeitraum vom 45. bis zum 70. Lebensjahr. Dabei liegt laut "Netdoktor.at" das Durchschnittsalter, in dem die letzte Menstruation auftritt, bei 51 bis 52 Jahren. Üblicherweise befinden sich fast alle Frauen in einem Alter von 55 Jahren bereits in den Wechseljahren. Während eine frühe Menopause im Alter von 45 Jahren normal ist, ist das Ausbleiben der Periode vor dem 40. Lebensjahr äußerst selten.

Wenn die Periode ausbleibt, müssen daran natürlich auch ab einem Alter von 45 Jahren nicht zwangsläufig die Wechseljahre schuld sein. Ob Sie sich tatsächlich in den Wechseljahren befinden, kann ein Arzt mithilfe einer Blutuntersuchung feststellen. Dabei gibt der Hormongehalt Aufschluss über das Stadium der Wechseljahre. Erst ab dem Ausbleiben der Periode für ein Jahr kann von einer Menopause die Rede sein.

Ausbleiben der Periode: Mögliche Gründe

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
19940
Ausbleiben der Periode: Sind es die Wechseljahre?
Ausbleiben der Periode: Sind es die Wechseljahre?
Die Wechseljahre sind einer der Gründe für das Ausbleiben der Periode. Aber lassen die sich so einfach erkennen?
http://www.fem.com/liebe-lust/news/ausbleiben-der-periode-sind-es-die-wechseljahre
17.03.2014 13:25
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/ausbleiben-der-periode-sind-es-die-wechseljahre/386469-1-ger-DE/ausbleiben-der-periode-sind-es-die-wechseljahre_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare