5 Wege, Schüchternheit zu besiegen

Freitag, 17.04.2015

Hindert Ihre Schüchternheit Sie daran einen Mann anzusprechen, der Ihnen wirklich gefällt? Dann sind Sie hier genau richtig: Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Schüchternheit überwinden und mit Ihrem Traummann ins Gespräch kommen können.

Sie haben Manieren, sind intelligent und witzig sind Sie auch … wenn Sie sich trauen etwas zu sagen, denn leider sind Sie auch sehr schüchtern, wenn jemand anwesend ist, der Ihnen gefällt. Trifft das grob auf Sie zu? Wir haben Tipps, mit denen Sie Ihre Schüchternheit überwinden können:

1. Selbstanalyse: Wann bin ich schüchtern, was macht mich nervös?

Wichtig ist immer zu wissen wann die Schüchternheit auftritt. Sind es Ihnen unbekannte Situationen oder vor allem Menschen, die Ihnen die Sprache rauben? Ist es Selbstzweifel oder die Angst etwas Falsches oder Peinliches zu sagen? Denken Sie gezielt darüber nach und achten Sie darauf, wann ein Gefühl der Beklemmung auftritt. Nur so können Sie das Problem angreifen.

2. Stellen Sie sich der Angst

Dort steht Ihr Traummann und ist einfach perfekt, doch Sie glauben zu wissen, dass er sich sowieso nicht für Sie interessiert. Springen Sie dennoch über Ihren Schatten und sprechen ihn an. Wenn Sie denken, dass es in einer Katastrophe enden wird, üben Sie doch einfach an anderen Menschen in Ihrer Umgebung. Verwickeln Sie den Kassierer im Supermarkt in ein kurzes Gespräch, Fragen Sie fremde Menschen nach dem Weg oder Plaudern Sie mit Ihrem Gegenüber im Zug über Gott und die Welt. Sie werden bald den Mut finden, den Mann Ihrer Träume anzusprechen.

3. Lächeln und Blickkontakt

Ein Lächeln kann mehr sagen als 1000 Worte. Gewöhnen Sie sich an häufiger zu lächeln. Auch Blickkontakt ist sehr wichtig, wenn es um zwischenmenschliche Interaktionen geht, denn wenn Sie immer schnell wegschauen, wenn Sie merken, dass Sie angesehen werden, ist das ein eindeutiges Zeichen, dass Sie von Ihrem Gegenüber keinesfalls angesprochen werden wollen. Oftmals wird ein starrer Gesichtsausdruck und Wortkargheit auch als Arroganz missgedeutet, was dazu führt, dass Ihr gegenüber genauso eingeschüchtert ist wie Sie: Schlechte Voraussetzungen, um ins Gespräch zu kommen.

4. Gespräche führen

Sie haben Angst, dass Sie nicht wissen, was Sie sagen sollen, wenn ein Gespräch stattfindet? Dann nehmen Sie doch einfach die Position des "Zuhörers" ein. Lassen Sie Ihr Gegenüber von sich erzählen und zeigen Interessen an ihm. Hin und wieder sollten Sie natürlich eine Frage stellen oder ein Lebenszeichen von sich geben, damit Ihr Gesprächspartner weiß, dass er Sie nicht langweilt.

5. Lassen Sie sich Zeit

Um Schüchternheit zu überwinden, ist ein gesundes Selbstvertrauen wichtig. Sie müssen sich selbst akzeptieren und mögen, damit Sie dieses Selbstbewusstsein auch ausstrahlen können. Setzen Sie sich nicht unter Druck, denn das Selbstwertgefühl zu steigern, ist ein langer Prozess. Bei dem Mann Ihrer Begierde ist es ratsam sich langsam zu anzunähern. Sie werden sehen: Je besser Sie sich kennenlernen, desto lockerer werden Gespräche mit ihm verlaufen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Mit diesen Tipps können Sie Ihre Schüchternheit überwinden

Es gibt da einen Mann, den Sie gerne ansprechen würden? Überwinden Sie Ihre Schüchternheit mit diesen Tipps und kommen Sie mit ihm ins Gespräch.

Weitere Artikel

article
41052
5 Wege, Schüchternheit zu besiegen
5 Wege, Schüchternheit zu besiegen
Hindert Ihre Schüchternheit Sie daran einen Mann anzusprechen, der Ihnen wirklich gefällt? Dann sind Sie hier genau richtig: Wir geben Ihnen Tipps, w...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/5-wege-schuechternheit-zu-besiegen
17.04.2015 12:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/5-wege-schuechternheit-zu-besiegen/662971-1-ger-DE/5-wege-schuechternheit-zu-besiegen_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare