21. SSW: Harter Bauch? Kein Grund zur Panik!

Dienstag, 05.07.2016

Die 21. Schwangerschaftswoche markiert die Halbzeit der Schwangerschaft. Doch so richtig freuen kannst du dich nicht, weil dein immer wieder hart werdender Bauch dir Sorgen bereitet? Das steckt dahinter.

In der 21. Schwangerschaftswoche lässt sich das Baby in deinem Bauch kaum noch mit der ein oder anderen angefutterten Speckrolle verwechseln. Dein Nachwuchs ist jetzt etwa 25 Zentimeter groß und fordert entsprechend Platz. Die gewachsene Kugel, die du neuerdings mit dir rumträgst, überrascht dich jedoch nicht nur mit kleinen Tritten und Knuffen, sondern auch noch mit einer besorgniserregenden Härte? Keine Sorge, die Panik, dass etwas nicht stimmen könnte, ist unbegründet.

Aus diesen Gründen kann der Bauch in der 21. SSW hart werden

Laut dem Schwangerschaftsportal 9monate.de kann ein harter Bauch in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft auftreten. Gründe dafür gibt es viele. Während der Bauch im letzten Drittel der Schwangerschaft bereits durch Übungswehen hin und wieder hart werden kann, ist in der 21. Schwangerschaftswoche davon auszugehen, dass der harte Bauch durch andere Ursachen hervorgerufen wird.

So können zum Beispiel Muskelkrämpfe der Gebärmutter das Gefühl des verhärteten Bauchs auslösen. Die können etwa durch das Wachsen des Babys entstehen, da hierdurch die Gebärmutter gedehnt wird. Diese besteht zum Teil aus Muskelgewebe und kann sich – wie jeder andere Muskel auch – zusammenziehen und entspannen sowie eben auch verkrampfen.

Auch Probleme mit der Verdauung wie etwa Verstopfung können in der 21. SSW zu einem harten Bauch führen. Ein weiterer Grund für einen harten Bauch kann auch eine übermäßige Belastung sein. Hast du dich überanstrengt, solltest du dir etwas Ruhe gönnen und dich entspannen.

Bei Schmerzen solltest du sofort zum Arzt gehen

Ein harter Bauch in der 21. SSW ist also vollkommen normal und kein Grund zur Panik. Gehen mit dem harten Bauch allerdings Schmerzen einher, solltest du deinen Arzt aufsuchen, um sicherzugehen, dass wirklich alles in Ordnung ist. Gleiches gilt für ein Ziehen in der Leistengegend und im Rücken und ein drückendes Gefühl nach unten. Bleibt die Verhärtung dauerhaft, rät das Schwangerschaftsportal ebenfalls, den Arzt aufzusuchen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Die 21.SSW kann auch einen harten Bauch mit sich bringen.

Weitere Artikel

article
44109
21. SSW: Harter Bauch? Kein Grund zur Panik!
21. SSW: Harter Bauch? Kein Grund zur Panik!
Die 21. Schwangerschaftswoche markiert die Halbzeit der Schwangerschaft. Doch so richtig freuen kannst du dich nicht, weil dein immer wieder hart wer...
http://www.fem.com/liebe-lust/news/21.-ssw-harter-bauch-kein-grund-zur-panik
05.07.2016 12:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/21.-ssw-harter-bauch-kein-grund-zur-panik/723982-1-ger-DE/21.-ssw-harter-bauch-kein-grund-zur-panik_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare