Verhütungswissen testen: Advertorial – Wahrheit oder Pflicht?!

Montag, 13.02.2012

Kondome sind so sicher wie die Hormonspirale, hormonelle Verhütungsmittel beeinflussen die Regelschmerzen und nach Absetzen der Pille wird man nicht so schnell schwanger?

In Verhütungsfragen kursieren viele Halbwahrheiten. Wie gut wissen Sie Bescheid? Testen Sie Ihr Wissen mit fem.com!

Kondome schützen genauso sicher vor einer ungeplanten Schwangerschaft wie die Hormonspirale oder das Verhütungsstäbchen.

RTEmagicC_Wahrheit-oder-Pflicht_TS.jpg.jpg

FALSCH! Auch wenn laut "Frauen, Sex und Liebe - die female affairs Wissensumfrage 2010" jede zweite Frau dieser Meinung ist. Richtig ist: Hormonspirale und Verhütungsstäbchen bieten ebenso wie andere hormonelle Verhütungsmethoden (Pille, Verhütungsring, Hormonpflaster etc.) einen sehr hohen Schutz vor einer Schwangerschaft (Pearl-Index* = <1).

Beim Kondom ist die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, deutlich höher (Pearl-Index 2-12). Wichtig: Kondome bieten als einziges Verhütungsmittel Schutz vor der Übertragung von Geschlechtskrankheiten oder einer HIV-Infektion.

* Der Pearl-Index gibt an, wie viele von 100 Frauen, die das jeweilige Verhütungsmittel anwenden, trotzdem schwanger werden.
Regelschmerzen können schwächer werden, wenn ich die Pille nehme.
RICHTIG! Regelschmerzen werden durch die Einnahme der Pille oder eines anderen hormonellen Verhütungsmittels mit einer Anwendungspause im Allgemeinen besser. Der Grund: Bei den Monatsblutungen handelt es sich nicht um eine richtige Menstruation, bei der die verdickte Gebärmutterschleimhaut abgestoßen und ausgeschieden wird, sondern um eine Abbruchblutung.
Der Verhütungsring muss täglich ausgetauscht werden.

FALSCH! Der Verhütungsring ist ein hormonhaltiger Kunststoffring, der einmal im Monat in die Scheide eingeführt wird und dort drei Wochen gleichmäßig Hormone abgibt. Nach den drei Wochen wird er für eine einwöchige Anwendungspause entfernt. Der Verhütungsring hat von allen kombinierten hormonellen Verhütungsmethoden die niedrigste Östrogen-Dosis. Im Gegensatz zur Pille, die geschluckt wird, schützt er auch bei Erbrechen und Durchfall sicher vor einer Schwangerschaft.

Im ersten Monat nach Absetzen der Pille muss ich mir keine Gedanken über Verhütung machen.

FALSCH! Sobald die Pille abgesetzt wird, kann im nächsten Zyklus ein Eisprung stattfinden und die Frau schwanger werden. Nur bei etwa 6 Prozent der Frauen kommt es zu Zyklusstörungen nach Absetzen.

Wahrheit oder Pflicht

"Wusstest du das?": Verhütung ist ein Thema, über das man gar nicht genug wissen kann.

 

Weitere Artikel

article
17196
Verhütungswissen testen: Advertorial
Wahrheit oder Pflicht?!
In Verhütungsfragen kursieren viele Halbwahrheiten. Wie gut wissen Sie Bescheid? Testen Sie Ihr Wissen mit fem.com.
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/verhuetungswissen-testen-advertorial-wahrheit-oder-pflicht
13.02.2012 16:45
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/private/verhuetungswissen-testen-advertorial-wahrheit-oder-pflicht/313158-1-ger-DE/verhuetungswissen-testen-advertorial-wahrheit-oder-pflicht_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare