Natürliche Familienplanung (NFP)

Mittwoch, 21.10.2009

Hormonelle Verhütungsmittel wie Pille & Co. sind nicht für jede Frau geeignet. fem.com stellt hormonfreie Alternativen vor.

Teil fünf: Natürliche Familienplanung

Was ist das?

Natürliche Familienplanung (NFP), auch "Symptothermale Methode" genannt, ist eine nicht-hormonelle Verhütungsmethode, die immer beliebter wird. Dabei wird mithilfe von Temperatur-Auswertungen und Schleim-Beobachtung bzw. Abtasten des Muttermundes der Zeitraum des Eisprungs ermittelt. So lassen sich die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage im Zyklus bestimmen.

In den fruchtbaren Tagen muss beim Sex zusätzlich verhütet werden (z.B. mit Kondom oder Diaphragma). Hilfsmittel für die NFP sind Zyklusblätter (z.B. hier kostenlos online downloadbar), ein Stift und ein digitales Fieberthermometer, das zwei Nachkommastellen anzeigt. Die Methode wird in Büchern vermittelt, als Klassiker gilt "Natürlich und sicher" (Trias, 12,95 Euro, bestellbar z.B. bei www.amazon.de)

Was muss ich beachten?

Ein wenig Disziplin und ein einigermaßen regelmäßiger Lebensstil sind für die NFP schon von Nöten: Nach dem Aufwachen - noch liegend im Bett - muss die Körpertemperatur bzw. "Basaltemperatur" gemessen und in das Zyklusblatt eingetragen werden. Außerdem wird die Beschaffenheit des Zervixschleims beim Toilettengang bewertet und schriftlich festgehalten.

Von Verhütungs-Computern und Online-Auswertungen raten viele Experten ab, da diese nicht so indiviudell auf alle Beobachtungen eingehen beziehungsweise nicht alle NFP-Regeln beachten. Die Anzahl der unfruchtbaren Tage im Zyklus hängen von der Zykluslänge und -aufteilung ab. Bei einem Zyklus von 30 Tagen und einer durchschnittlich langen zweiten Zyklushälfte muss man etwa 15 Tage nicht verhüten.

Wie sicher ist die NFP?

Je nach Verhütungsmethode im fruchtbaren Teil des Zyklus liegt der Pearl-Index von NFP bei 0,3 bis 0,6. Er gibt an, wie viele von 100 Frauen, die ein Jahr lang mit dieser Methode verhüten, trotzdem schwanger werden. Allerdings ist der PI bei NFP auch nur so niedrig, wenn alle Regeln strikt eingehalten werden und der Zyklus lückenlos dokumentiert wird. Interessant ist, dass der NFP-Pearl-Index wesentlich besser ist, als der von Kondomen. Das führen Experten darauf zurück, dass NFP-Anwenderinnen sich sorgfältig mit ihrem eigenen Zyklus und ihrem Körper auseinandersetzen und zwangsläufig sehr diszipliniert sein müssen.

Was kostet's?

Das Thermometer kostet ca. 2 bis 15 Euro, das Buch ca. 13 Euro, ein Arbeitsbuch zum Üben ("Natürlich und sicher. Das Arbeitsheft", Trias, für 24,95 Euro bestellbar bei www.amazon.de) kann ebenfalls sinnvoll sein. Dies alles sind aber einmalige Anschaffungen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

In einer sechsteiligen Serie stellt fem.com nicht-hormonelle Verhütungsmittel vor. Heute: Natürliche Familienplanung

Das Buch "Natürlich und sicher" gilt als Standardwerk für die Natürliche Familienplanung. Um das Buch im Online-Shop zu bestellen, klicken Sie aufs Cover!

Weitere Artikel

article
11666
Natürliche Familienplanung (NFP)
Natürliche Familienplanung (NFP)
Hormonelle Verhütungsmittel wie Pille & Co. sind nicht für jede Frau geeignet. fem.com stellt hormonfreie Alternativen vor. Teil fünf: Natürliche...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/verhuetung-ohne-hormone-nfp-natuerliche-ganz-natuerlich
21.10.2009 08:50
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/artikel/verhuetung-ohne-hormone-nfp-natuerliche-ganz-natuerlich/166641-1-ger-DE/verhuetung-ohne-hormone-nfp-natuerliche-ganz-natuerlich_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare