Diaphragma: So klappt die hormonfreie Verhütung

Dienstag, 12.01.2016

Das Diaphragma ist eine hormonfreie Alternative zu Verhütungsmitteln wie der Pille, die nicht für jede Frau geeignet sind. Was Sie bei der Anwendung beachten sollten, erfahren Sie hier.

Ob Pille, Diaphragma oder das gute alte Kondom - Verhütungsmittel gibt es viele. Generell lassen sich die Methoden zum Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft in zwei Hauptkategorien unterteilen: hormonelle Verhütungsmittel und Barrieremethoden. Ein Klassiker der Barrieremethoden ist neben dem Kondom das Diaphragma. Wir stellen Ihnen das hormonfreie Verhütungsmittel vor.

Wie funktioniert ein Diaphragma?

Das Diaphragma - auch Pessar genannt - wird vor den Muttermund gesetzt, um das Eindringen von Samenzellen in die Gebärmutter zu verhindern. Diaphragmen sind aus Latex oder Silikon hergestellt und sehen aus wie eine flache Schale. Im Rand des Diaphragmas befindet sich ein flexibler Drahtring, der die Kappe elastisch macht. Vor dem Einsetzen sollte das Diaphragma mit einem spermienabtötenden oder -lähmenden Gel bestrichen werden. Das Pessar schließt dann die Gebärmutter ab und die Spermien werden zusätzlich durch das Gel abgetötet. 

Wo bekomme ich die hormonfreie Verhütung?

Das Diaphragma ist in verschiedenen Größen rezeptfrei zum Beispiel in der Apotheke erhältlich, muss aber im Anschluss von einem erfahrenen Frauenarzt exakt auf die Anatomie der Trägerin angepasst werden. Häufig übernehmen dies auch Familienplanungs-Beratungsstellen wie zum Beispiel "Pro Familia". 

Neues Diaphragma ohne Anpassung?

Seit 2013 gibt es neben der runden Diaphragma-Variante auch eine ovale in einer Einheitsgröße. Da sich das neue Produkt durch seine ergonomische Form dem Körper besser anpassen soll, entfällt laut Hersteller eine Anpassung meist. Da es allerdings nicht alle herkömmlichen Größen ohne Weiteres ersetzen kann, sollten Sie hierzu vorher Ihren Arzt befragen.

Wirkung und Anwendung zur Verhütung

 

Das Diaphragma wird auf der Seite, die später dem Muttermund zugewandt ist, mit dem Gel bestrichen, zusammengedrückt und in die Scheide eingeführt. Es muss spätestens eine halbe Stunde und frühestens zwei Stunden vor dem Sex in die Scheide eingeführt werden. Der korrekte Sitz sollte anschließend überprüft werden. Nach dem Sex muss das Verhütungsmittel mindestens acht Stunden an Ort und Stelle bleiben, damit die Spermien nicht doch noch die Möglichkeit haben, eine Eizelle zu befruchten. Bei längerem oder häufigerem Geschlechtsverkehr sollte nachträglich erneut Gel eingeführt und auf das im Körper sitzende Diaphragma aufgetragen werden. Nach der Verwendung wird das Pessar mit lauwarmem Wasser und Seife gründlich gereinigt.

Ein und dasselbe Diaphragma kann zwei bis drei Jahre lang verwendet werden, Sie sollten es aber regelmäßig auf Risse überprüfen. Nach einer Geburt oder bei Gewichtsveränderungen von mehr als drei Kilogramm muss die Größe erneut angepasst werden. Zudem sollte sie regelmäßig nach ein bis zwei Jahren vom Gynäkologen kontrolliert werden.

Wie sicher ist das Pessar?

Bei optimaler Anpassung und korrekter Anwendung hat das Diaphragma einen Pearl-Index von etwa 6. Der Pearl-Index (PI) gibt an, wie viele von 100 Frauen bei korrekter Verwendung einer bestimmten Verhütungsmethode innerhalb eines Jahres schwanger werden. Das Diaphragma ist damit - allein angewendet - eine vergleichsweise unsichere Verhütungsmethode. In Kombination mit einem Spermizid ergibt sich aber eine höhere Sicherheit mit einem Pearl-Index von circa 3. Zum Vergleich: Der PI der Antibabypille liegt bei 0,1 bis 0,9 - je nach Präparat.

Diaphragma: Kosten des hormonfreien Verhütungsmittels

Ein Diaphragma kann bis zu 50 Euro kosten, dazu kommen meist noch Arztkosten für die Anpassung. Das Spermizid: 100 Milliliter kosten circa 10 Euro.

Bitte wenden Sie sich bei Unsicherheiten und Fragen immer an Ihren Frauenarzt! Er kann Sie hierzu umfassend beraten.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Verhütungs-Check: Das Diaphragma

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
38413
Diaphragma: So klappt die hormonfreie Verhütung
Diaphragma: So klappt die hormonfreie Verhütung
Das Diaphragma ist eine hormonfreie Alternative zu Verhütungsmitteln wie der Pille, die nicht für jede Frau geeignet sind. Was Sie bei der Anwendung...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/verhuetung-ohne-hormone-diaphragma-hormonfrei
12.01.2016 09:45
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/artikel/verhuetung-ohne-hormone-diaphragma-hormonfrei/566652-6-ger-DE/verhuetung-ohne-hormone-diaphragma-hormonfrei_contentgrid.png
Liebe & Lust

Kommentare