So funktionieren Fesselspiele - Ganz schön fesselnd!

Freitag, 23.10.2015

Wer sagt, dass Sex immer nur romantisch sein muss? Wenn Sie für einen Moment die Kontrolle verlieren, den Alltag vergessen und den richtigen Kick in ihre Beziehung bringen möchten, eignen sich dafür hervorragend Fesselspiele! Fem zeigt, wie Sie die fesselnden Spiele mit Ihrem Partner genießen können.

Eines vorab: Für Fesselspiele bedarf es an gegenseitigem Vertrauen. Sie sollten sich völlig gehen lassen können, wenn Ihr Partner Sie fesselt, denn nur so können Sie das Spiel auch genießen. Wenn Sie diese Voraussetzung erfüllen, kann es auch schon losgehen! Erfahren Sie hier, wie Sie Fesselspiele sanft ausführen können: 

1. Seien Sie auf die Fesselspiele vorbereitet

Falls Sie und Ihr Partner Fesselspiele – auch Bondage genannt – zum ersten Mal ausprobieren, sollten Sie zunächst die grundsätzlichen Knotentechniken kennenlernen. Denn wenn Sie während des Liebesspiels plötzlich doch wieder Lust bekommen, Ihre Hände einzusetzen, sich aber nicht oder nur schwer von den Knoten lösen können, kann die berauschende Stimmung ziemlich schnell vorbei sein. Besorgen Sie sich am besten ein Bondageseil aus einem Sexshop und üben Sie dann an sich die verschiedenen Techniken. Einen einfachen Knoten für Anfänger zeigen wir zum Beispiel oben im Video. Beim Üben können Sie Ihrem Partner auch direkt sagen, wie fest er das Seil binden soll. Neben einem Bondageseil eignen sich übrigens auch Seidenschal oder Krawatten für den Fesselsex.

Weitere hilfreiche Tipps zur Vorbereitung finden Sie auch in unserem Artikel: "Bondage à la ‚Shades of Grey‘ – So wird’s fesselnd"

2. Eine Methode für Fesselspiele: Hogtie

Nun zu den verschiedenen Fessel-Stellungen: Legen Sie sich für den Hogtie zunächst mit dem Bauch auf eine angenehm weiche Matte. Jetzt müssen zuallererst die Fußgelenke aneinander geknotet werden. Verschränken Sie nun die Arme mit den Handflächen nach innen hinter dem Rücken. Nun verknotet ihr Partner die Handgelenke. Winkeln Sie Ihre Knie an und lassen Sie mit einem weiteren Seil die Fußgelenke mit Ihren Handgelenken verbinden. Beim Hogtie sind Sie Ihrem Partner absolut ausgeliefert und können nun mit dem eigentlichen Spaß beginnen.

3. Spread-Eagle: Der Klassiker unter den Fesselspielen 

Probieren Sie die heißen Fesselspiele aus!

So funktionieren Fesselspiele

Für diese Methode legen Sie sich mit dem Rücken auf das Bett. Sowohl die Arme als auch die Beine sollten wie eine X-Form ausgestreckt werden. Nun können Sie Arm- und Fußgelenke an die vier Bettpfosten knoten lassen. Diese Technik kann sehr angenehm sein, da Sie in dieser Position stundenlang liegen und sich verwöhnen lassen können.

4. Der Fesselspiel-Quickie: Butterfly

Der Butterfly ist einer der geeignetsten Varianten, wenn es bei den Fesselspielen mal schnell gehen soll. Für diese Methode werden zwei Seile benötigt. Legen Sie sich dafür auf den Rücken und winkeln Sie Ihre Beine an. Anschließend sollte Ihr Partner Ihr rechtes Fußgelenk an Ihr rechtes Handgelenk fesseln. Wenn das linke Fußgelenk dann auch mit Ihrem linken Handgelenk verbunden ist, werden Sie merken, dass Sie gezwungen sind, Ihre Beine zu öffnen. Von hier an gibt es einen großen Spielraum für Sie und Ihren Partner, wie es weitergehen soll. Lassen Sie Ihren Fantasien freien Lauf.

Hier geht’s zum Google+ Profil von Liebe & Lust Google+

Bondage For Dummies

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
42509
So funktionieren Fesselspiele - Ganz schön fesselnd!
So funktionieren Fesselspiele - Ganz schön fesselnd!
Wer sagt, dass Sex immer nur romantisch sein muss? Wenn Sie für einen Moment die Kontrolle verlieren, den Alltag vergessen und den richtigen Kick in...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/so-funktionieren-fesselspiele-ganz-schoen-fesselnd
23.10.2015 17:10
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/artikel/so-funktionieren-fesselspiele-ganz-schoen-fesselnd/693420-1-ger-DE/so-funktionieren-fesselspiele-ganz-schoen-fesselnd_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare