Femdom: Erotisches Rollenspiel

Montag, 02.12.2013

Macht, Lust, Schmerz – bei dem erotischen Rollenspiel Femdom übt die Frau Dominanz über ihren Partner aus. Wie Sie sich zu Hause mit dieser Sexpraktik vergnügen können, erfahren Sie hier.

Spätestens seit "Shades of Grey" wissen wir, wie lustvoll das Spiel der Unterwerfung sein kann. Der Bestseller skizziert eine Liebesbeziehung, in der BDSM-Sex praktiziert wird. Dabei übernimmt der Protagonist Christian den dominanten Part und führt die junge Studentin Anastasia in die Welt von Bondage, Lustschmerz, Dominanz und Unterwerfung ein. Doch auch Frauen finden Gefallen daran, Männer sexuell zu unterwerfen - und praktizieren Femdom.

Femdom: Frau übernimmt den dominanten Part

Im BDSM-Bereich gibt es eine Bezeichnung für das Spiel, in dem die Frau in die dominante Rolle schlüpft: "Femdom". Der Begriff ist eine Abkürzung von "female domination", zu Deutsch: "weibliche Dominanz". Wie grundsätzlich beim BDSM, geschieht auch bei dieser Spielart alles nur in gegenseitigem Einverständnis. Zu Beginn einer Session wird ein "Safeword" festgelegt, mit dessen Nennung der devote Part das Spiel jederzeit beenden kann. Femdom kann sich ganz unterschiedlich gestalten und muss nicht zwangsläufig sexuelle Handlungen beinhalten. So kann die Macht der Frau auch dadurch zum Ausdruck gebracht werden, dass der Sklave verschiedene Tätigkeiten im Haushalt ausführen oder etwa als Fußbank dienen muss.

Das Spiel mit der Bestrafung

Femdom geht aber auch einher mit körperlicher Bestrafung. Diese erfolgt mit verschiedenen Schlagwerkzeugen, durch Tritte oder Bisse. Auch können diverse Sextoys zum Einsatz kommen, wie etwa Klemmen, die an den Brustwarzen oder an den Hoden befestigt werden. Dabei kann die Domina den devoten Part auch durch Fesseln oder Ketten fixieren oder ihn knebeln.

Rollenspiele: Möglichkeiten der Unterwerfung

Zu den Praktiken, die das Machtgefälle zwischen der Domina und dem Sklaven noch deutlicher machen, gehört beispielsweise die Nackthaltung des Sklaven oder die sogenannte Feminisierung, bei der der Mann durch das Tragen von Damenunterwäsche, Strapsen oder Korsetts in die Rolle einer Frau schlüpft. Auch wenn der Erfolg des Romans "Shades of Grey" davon zeugt, dass viele Frauen davon träumen, sich von ihrem Partner dominieren zu lassen, hat auch die Femdom viele Anhänger. Im Übrigen müssen Sie sich auch nicht für eine der beiden Rollen entscheiden – als "Switcher" können Sie während des Liebesspiels zwischen dem aktiven und dem passiven Part wechseln.

Femdom erfreut sich bei Fans des erotischen Rollenspiels größter Beliebtheit. Bei dieser Sexpraktik übernimmt die Frau den dominanten Part, der Mann unterwirft sich.

Lust durch Unterwerfung: Beim erotischen Rollenspiel Femdom gibt sie den Ton an. Wie genau die Sexpraktik funktioniert, erklären wir hier.

Weitere Artikel

article
19386
Femdom: Erotisches Rollenspiel
Femdom: Erotisches Rollenspiel
Macht, Lust, Schmerz – bei dem erotischen Rollenspiel Femdom übt die Frau Dominanz über ihren Partner aus. Wie Sie sich zu Hause mit dieser Sexprakti...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/shades-of-grey-einmal-umgekehrt-neue-spielart-femdom
02.12.2013 10:17
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/artikel/shades-of-grey-einmal-umgekehrt-neue-spielart-femdom/371679-1-ger-DE/shades-of-grey-einmal-umgekehrt-neue-spielart-femdom_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare