Scheidungsparty im Trend – Aufbruch ins neue Leben

Mittwoch, 09.01.2013

Statt Hochzeits- gibt's Trennungstorte, die Ringe werden abgelegt, nicht angesteckt: Scheidungspartys sind in. Ein Veranstalter erklärt, was es damit auf sich hat.

Jahr für Jahr geben sich in Deutschland rund 370.000 Paare das Ja-Wort - im gleichen Zeitraum werden etwa 190.000 Ehen geschieden. Es gibt also nicht nur einen großen Markt für Hochzeiten, sondern auch für Scheidungen.

Das haben Event- und Service-Agenturen bereits erkannt: Zum Portfolio des Düsseldorfer Unternehmens "Added Life Value", das Dienstleistungen rund um Trennung und Scheidung anbietet, gehört neuerdings auch die Organisation so genannter "Scheidungspartys".

fem.com hat bei Christopher Pruefer (42), Geschäftsführer der "Added Life Value AG", nachgefragt, was es damit auf sich hat.

fem.com: Herr Pruefer, was genau kann man sich unter einer Scheidungsparty vorstellen?

Christopher Pruefer: Bei einer privaten Scheidungsparty geht es darum, eine Zäsur zu setzen. Frei nach dem Motto: "Das alte Leben ist abgeschlossen, die Wunden sind verheilt - jetzt schaue ich in die Zukunft und bin wieder offen für viele schöne Dinge." Das wird gefeiert - egal ob in einem angemieteten Saal, auf einem Boot oder in einem Restaurant. Wichtig ist die Party auch, weil man hier die Gelegenheit hat, Menschen einzuladen, die einem in der schwierigen Trennungszeit geholfen und zur Seite gestanden haben.

Was unterscheidet eine Scheidungsparty von anderen Feiern wie Geburtstagen und Hochzeiten?

Mit Geburtstagsfeiern und Hochzeitsfeiern wird eindeutig Positives verbunden. Jeder freut sich, es werden Geschenke übergeben, es wird gespielt und getanzt. Bei privaten Scheidungspartys ist es meist Sinn und Zweck, das Vergangene in eine Schublade zu stecken, abzuschließen und daraus zu lernen. Das muss natürlich nichts Negatives, sondern kann auch etwas Gutes sein. Insgesamt guckt man bei Geburtstags- und Hochzeitsfeiern vor allem in die Zukunft. Bei Scheidungspartys schaut man zuerst noch einmal in die Vergangenheit und schließt dann im Laufe der Feier immer mehr damit ab, so dass man anschließend nach vorne blicken kann.

Können Sie ein paar Details schildern: Musik, Reden…?

Scheidungspartys können natürlich verschiedenartig organisiert werden, ganz nach Wunsch der Gastgeber. In Paris haben wir mal eine Party als Gegenpart zur Hochzeitszeremonie veranstaltet: Zuerst wurden die Ringe abgenommen, später gab es dann eine persönliche Rede auf die Hauptprotagonistin des Abends. Am Ende der Zeremonie wurde Chopins "Marche funèbre" ("Trauermarsch", Anm. der Red.) gespielt. Anschließend wurde ausgelassen getanzt und gegessen.

Woher kommt der Trend zur Scheidungsparty?

Aus den USA: Gerade bei Stars und VIPs haben sich so genannte "Divorce Showers" durchgesetzt, um einen Lebensabschnitt zu beenden. Warum soll so eine Party also nicht auch Ottonormalverbrauchern helfen: etwas Neues starten, wieder hoffnungsvoll in die Zukunft schauen, nicht lamentieren, sondern akzeptieren, aus Fehlern lernen und es das nächste Mal besser machen. Außerdem kann die Feier natürlich eine tolle Kontaktbörse sein. Es sind sicher schon viele glückliche Pärchen aus Scheidungspartys hervorgegangen...

Am 13. März veranstaltetenn Sie in Düsseldorf erstmalig eine öffentliche Scheidungsparty. Was passierte dort?
Auf diese Party waren alle Menschen eingeladen, die geschieden sind oder sich schon mal getrennt haben - also fast alle. Allerdings durften nur diejenigen an einer Tombola teilnehmen, die eine Kopie ihrer Scheidungsurkunde mitbrachten: Es gab eine Singlereise zu gewinnen. Für Flirt- und Tanzwillige wurden Speed-Dating und ein Salsa-Kurs angeboten.
Das ist also eine Art Single-Party...

Ja und nein. Natürlich sollen vor allem Menschen kommen, die sich getrennt haben oder geschieden sind, aber sie dürfen auch ihre Freunde und Bekannten mitbringen. Für Singles wird es auf dieser Feier einfach sein, mit anderen Gästen in Kontakt zu kommen, da ja die meisten Anwesenden eine Gemeinsamkeit haben: die Scheidung. Und der Altersdurchschnitt dürfte höher sein, als auf normalen Singlepartys - unsere Feier ist offen für Menschen von 18 bis 100 Jahren.

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Scheidungspartys anzubieten?

Gemeinsam mit meinem Kompagnon Thomas Journel betreibe ich die Webseiten scheidung.de in Deutschland und divorce.fr in Frankreich. Wir sind beide Juristen und bauen internationale Experten-Netze mit Anwälten, Schulden-, Steuer- und Lebensberatern, Therapeuten etc. auf. Zudem bieten wir international so genannte Online-Scheidungen an. In Frankreich wurden wir dann mal gefragt, ob wir auch eine Scheidungsparty organisieren könnten. Also haben wir ein Konzept entworfen...

Wie geht es den Gastgebern nach der rauschenden Feier?

Den meisten Geschiedenen geht es nach der Party eher zwiespältig. Einerseits sind sie froh, eine solche Feier durchgeführt und ihre Freunde um sich versammelt zu haben. Andererseits werden sie noch einmal richtig eng mit ihrem "vorherigen Leben" konfrontiert, sprich: Alle Bilder, von der Hochzeit bis zum Termin beim Scheidungsrichter, spulen sich noch einmal vor dem inneren Auge ab. Das kann aber auch eine heilende Wirkung haben.

Was kostet eine Scheidungsparty?

Das kommt ganz darauf an, was der Einzelne ausgeben möchte oder kann. So eine Party muss gar nicht so teuer sein - es gibt sehr schöne kleinere Locations. Wir haben auch Kontakte zu Sponsoren, die zum Beispiel beim Catering mithelfen können, wenn das Konzept stimmt. Nach oben hin gibt es beim Budget natürlich kein Limit, siehe Hollywood.

Mehr Infos: www.scheidung.de


Web-Tipp: In die Ehe und durch den Wind
Lesen Sie auf der fem-Partnerseite Liebe ART, warum es Schlimmeres gibt als eine Scheidung.

Mehr zum Thema Partnerschaft auf fem.com:
>> Kolumne "Brainfuck": Liebe ohne Treue
>> Peinliche Paare: Sieben No-Gos
>> Studie: Beziehungsprobleme dank Hollywood?


Trennungstorte gefällig? Bei der Organisation einer Scheidungsparty kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Trennungstorte gefällig? Bei der Organisation einer Scheidungsparty kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen - Foto: iStockphoto

Weitere Artikel

article
9534
Scheidungsparty im Trend
Aufbruch ins neue Leben
Weg mit dem Ex! Statt Hochzeits- gibt's Trennungstorte, die Ringe werden abgelegt, nicht angesteckt: Scheidungspartys sind in. So läuft die Veranstal...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/scheidungsparty-im-trend-aufbruch-ins-neue-leben
09.01.2013 21:18
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/private/scheidungsparty-im-trend-aufbruch-ins-neue-leben/130182-1-ger-DE/scheidungsparty-im-trend-aufbruch-ins-neue-leben_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare