Rauchen erhöht das Risiko auf chronische Regelschmerzen

Dienstag, 18.11.2014

Viele Frauen leiden an Regelschmerzen, doch nun beweist eine Studie, dass vor allem Raucherinnen ein Risiko auf chronische Schmerzen aufgrund der Periode haben.

Eine neue Studie zeige nun, wie sich Rauchen auf Regelschmerzen auswirken könne berichtet das Nachrichtenportal daijiworld.com. Bei Frauen, die bereits im Jugendalter zur Zigarette gegriffen hätten, sei das Risiko an chronischen Regelschmerzen zu leiden höher als bei Nichtraucherinnen.

Rauchen im Jugendalter erhöht das Risiko auf chronische Regelschmerzen

"Rauchen und der frühe Beginn dessen werden mit einem erhöhten Risiko an chronischen, schmerzhaften Perioden verbunden", erklärt Hong Ju, ein Autor der Studie, die an der australischen Queensland Universität durchgeführt worden sei. Der Beginn des Rauchens im Alter von 13 Jahren habe womöglich den größten Einfluss auf die anhaltenden Regelschmerzen.

Das Rauchen von Zigaretten könne häufig in Verbindung der Verengung von Gefäßen gebracht werden, was zu einer schlechteren Durchblutung führe und somit eine mögliche Ursache von Schmerzen sein könne.

"Alternativ könnte das Rauchen eine direkte Wirkung auf die mit der Menstruation gekoppelten Hormone haben, die eine wichtige Rolle für den Beginn der Pubertät und regelmäßiger Perioden spielen", berichtet Ju.

Der Zusammenhang zwischen chronischen Regelschmerzen und Rauchen

Die durchgeführte Studie umfasse die Informationen von 9.000 Frauen, die sich seit 1996 bereiterklärten der „Australian Longitudinal Study on Women's Health“ Auskünfte zu ihrer Gesundheit zur Verfügung zu stellen.

Im Jahr 2000 seien etwa 60 Prozent der befragten Frauen Nichtraucher und rund 30 Prozent aktive Raucher gewesen, so das Nachrichtenportal. Jede vierte befragte Frau leide an regelmäßig auftretenden Schmerzen während der Periode, wobei die aktiven Raucherinnen im Vergleich zu den Nichtraucherinnen häufiger Schmerzen hätten. 14 Prozent der Frauen habe man der chronisch erkrankten Kategorie zuweisen können. Von diesen 14 Prozent seien rund 70-80 Prozent aktive Raucherinnen, die bereits in ihrem 13. Lebensjahr mit dem Rauchen angefangen hätten.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Fotolia_Bauch_610x464

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Rauchen und chronischen Regelschmerzen? Eine Universitätsstudie beweist, dass Rauchen schon im Jugendalter das Risiko auf chronische Regelschmerzen erhöht.

Weitere Artikel

article
39856
Rauchen erhöht das Risiko auf chronische Regelschmerzen
Rauchen erhöht das Risiko auf chronische Regelschmerzen
Viele Frauen leiden an Regelschmerzen, doch nun beweist eine Studie, dass vor allem Raucherinnen ein Risiko auf chronische Schmerzen aufgrund der Per...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/rauchen-erhoeht-das-risiko-auf-chronische-regelschmerzen
18.11.2014 15:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/fotolia_bauch_610x464/576626-1-ger-DE/fotolia_bauch_610x464_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare