Männer verstehen: Geld – "Ich verdiene mehr als er"

Mittwoch, 02.06.2010

In unserer Kolumne stellt eine Leserin eine Liebes-Frage - und erhält zwei Antworten: die eines Partnerschafts-Experten und die eines Mannes ohne psychologische Vorkenntnisse.
Thema heute: "Ich verdiene mehr als er"
Die Frage:
"Ich (33) verdiene wesentlich mehr als mein Freund (30), mit dem ich jetzt seit einem dreiviertel Jahr zusammen bin. Am Anfang unserer Beziehung haben wir das Thema Geld eigentlich kaum angesprochen, aber nun wird es wichtiger, weil wir überlegen, zusammen zu ziehen.

Ich habe einen gut bezahlten Job in der freien Wirtschaft, während er noch mitten in seiner Promotion steckt und mit einem sehr bescheidenen Gehalt auskommen muss. Wir haben uns nun schon einige Wohnungen angeschaut, aber die, die mir gefallen haben, waren ihm zu teuer. Dabei habe ich natürlich schon angeboten, einen größeren Teil der Miete zu übernehmen. Auf dieses Angebot hat mein Freund aber leider ziemlich gereizt reagiert. Andersherum habe ich keine Lust, in eine Mini-Wohnung ohne Balkon zu ziehen, nur weil mein Freund sich nicht mehr leisten kann...

Alles in allem habe ich Angst, dass das Thema Geld unsere sonst sehr schöne und lebendige Beziehung kaputt machen könnte. Wäre er derjenige, der mehr verdient, hätten wir vermutlich kein Problem… Was kann ich tun?" Sylvie, 33 per E-Mail

Die Experten-Antwort:

RTEmagicC_Partnerschafts-Kolumne-Herz.jpg.jpg

"Liebe Sylvie, wenn SIE mehr verdient als ER, dann gibt es zunehmend Konflikte in der Partnerschaft. Laut einer Parship-Studie behaupten zwar immerhin 92 Prozent der Männer in Deutschland - politisch korrekt - dass sie kein Problem damit hätten, sollte ihre Partnerin sie in Sachen Gehalt überflügeln. Fragt man jedoch die Frauen, die tatsächlich mehr verdienen als ihr Partner, zeigt sich ein anderes Bild: In fast jeder dritten Beziehung (32%) führt das dickere Gehaltskonto der Frau zu deutlichen Problemen in der Partnerschaft.

Eine naheliegende Erklärung dafür ist, dass Männer sich selbst nach wie vor stark über ihren Beruf - und in Abhängigkeit davon auch über ihr Einkommen - definieren. Geld macht Männer attraktiv, kein Geld macht unattraktiv.

Kommt in einer ansonsten harmonischen, glücklichen Beziehung zum ersten Mal das Thema auf den Tisch, können schnell die Nerven blank liegen: Kennzeichen einer Partnerschaft soll für die meisten Paare Emotionalität, Romantik etc. sein - da scheint so ein rational-ökonomisches Thema nicht hinzugehören.

In ihrem speziellen Fall sehe ich aber keine unüberwindbaren Schwierigkeiten. Ihr Freund ist jünger als Sie und befindet sich noch in der Ausbildung - in absehbarer Zeit wird wahrscheinlich auch er einen Beruf haben, der es ihm erlaubt, größere Sprünge zu machen als momentan. Sprechen Sie offen über das Thema, signalisieren Sie ihm auch, dass dieses Gehaltsgefälle nichts mit seinem Wert für Sie zu tun hat.

In so einer Situation ist es besonders wichtig, dem anderen zu zeigen, was er einem bedeutet. Manchmal kann es helfen, eine Abmachung zu treffen: Sie bezahlen jetzt anteilig mehr, er tätigt dafür in der Zukunft, wenn er mehr verdient, eine bestimmte Investition." 
Markus Ernst

Markus Ernst, 40, ist Diplom-Psychologe, arbeitet als Coach bei der Online-Partneragentur Parship.de und hat eine eigene Praxis. Er verfügt  über umfassende Kenntnisse in den Bereichen Partnersuche, Partnerwahl und Partnerschaft.

Beziehungs-Mythen - Experten-Tipps – Gleich und gleich...

Die Männer-Antwort:
"Liebe Sylvie, was Sie beschreiben, kann ich als Mann sehr gut nachvollziehen. Wir Kerle sorgen für unsere Frau und später für die Familie. So zumindest hat es sich in unseren Köpfen, vielleicht auch geprägt durch das eigene Elternhaus, festgesetzt.

In jedem Fall aber sind wir Männer diejenigen, die das meiste Geld nach Hause bringen wollen, einfach, weil wir uns 'kümmern' möchten. Wir wollen die Verantwortung tragen. Dieses Bedürfnis ist in uns und so stark ausgeprägt, dass es schon massiv an unserem Stolz kratzt, wenn wir eine Partnerin haben, die mehr verdient.
Alles könnte so einfach sein: Derjenige, der (im Moment) das meiste Geld verdient, übernimmt an anfallenden gemeinsam verursachten Kosten auch den größeren Anteil. So dass jedem auch genug Geld übrig bleibt, um gemeinsam oder getrennt voneinander und mit Freunden Unternehmungen planen zu können.
Und genau das sollten Sie ihrem Freund auch klar machen - seien Sie resolut und machen Sie deutlich, dass Sie es zwar schätzen, dass er sich ärgert, weil er nicht der Hauptverdiener in der gemeinsamen Partnerschaft ist, Sie aber überzeugt sind, dass sich das bald ändern wird. Nach seiner Promotion wird er, wenn alles gut geht, sicher mit Ihnen gleichziehen und sich so wieder in größerem Umfang an der Miete beteiligen können.
Geld sollte kein Grund für das Ende einer Beziehung sein. Vor allem dann nicht, wenn es eigentlich vorhanden ist und eine Seite der Partnerschaft kein Problem damit hat, einen größeren Teil des Lebensunterhaltes zu bestreiten. Zur Not machen Sie Ihrem Partner klar, in welchem Jahr er lebt und dass es sinnvoll wäre, von alten Prägungen und nicht mehr zeitgemäßen Ansichten Abstand zu nehmen."
Agent Dexter

Unser zweiter Berater ist online unter dem Pseudonym Agent Dexter unterwegs, 28 Jahre alt und studierter Germanist sowie Journalist. Er liebt Musik, Sport und gutes Essen und befasst sich im Auftrag von fem.com zum ersten Mal professionell mit Beziehungsfragen.

>> Alle bisher erschienenen "Männer verstehen"- Kolumnen finden Sie hier!

SCHREIBEN SIE UNS!
Haben Sie auch ein Liebes- oder Partnerschafts-Problem, das Ihnen unter den Nägeln brennt? Dann mailen Sie uns: annika(at)fem.com, Betreff: "Eine Frage, zwei Antworten". Mit etwas Glück wird Ihre Frage unter Angabe von Vorname und Alter (auf Wunsch auch mit geändertem Vornamen) auf fem.com veröffentlicht und beantwortet.

Die 33-jährige Sylvie verdient mehr als ihr Freund.

Die 33-jährige Sylvie verdient mehr als ihr Freund. Der findet das nicht so lustig. Was soll Sylvie tun?

Weitere Artikel

article
13564
Männer verstehen: Geld
"Ich verdiene mehr als er"
Die 33-jährige Sylvie verdient wesentlich mehr als ihr drei Jahre jüngerer Freund, der damit offensichtlich ein Problem hat. Was kann Sylvie tun, dam...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/maenner-verstehen-geld-ich-verdiene-mehr-als-er
02.06.2010 09:18
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/artikel/maenner-verstehen-geld-ich-verdiene-mehr-als-er/215787-1-ger-DE/maenner-verstehen-geld-ich-verdiene-mehr-als-er_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare