Lord Gang Bang, München & Berlin

Montag, 22.03.2010

Der private Erotik-Club "Lord Gang Bang" in München und Berlin bietet individuelle Gruppensex-Parties für Frauen an. fem.com hat mit dem Gründer gesprochen.

Die Mitglieder nennen es "Herrenüberschuss mit Stil", andere würden schlicht "Gang-Bang-Party" dazu sagen: Seit gut zwei Jahren bietet ein kleiner Männer-Club in München "erotische Wellness" an. Mindestens fünf und maximal 30 Männer schlafen auf einem Event mit einer einzigen Frau. Diese Art von Gruppensex gilt als die beliebteste weibliche Erotik-Fantasie.

fem.com hat den Gründer von "Lord Gang Bang", der sich "Mario" nennt und für die Öffentlichkeit anonym bleiben möchte, zum Interview getroffen.

Mario, wie kam die Idee zu "Lord Gang Bang" zustande - war eine Frau beteiligt?

RTEmagicC_Lord-gangbang.jpg.jpg

Die Idee zu "Lord Gang Bang" entstand ursprünglich in zwei Männerköpfen. Damals reagierte ich auf eine Kleinanzeige in einem Münchner Stadtmagazin, in der jemand Männer für eine "Herrenrunde" suchte. Ich traf mich mit dem Inserenten und wir kamen zu dem Schluss, dass wir die Teilnehmer solch einer Veranstaltung schon gerne vorher sehen würden. Wir nahmen die "Bewerber" also genauer unter die Lupe und versuchten, im persönlichen Gespräch festzustellen, ob sie zueinander passen. Nach einer Weile fanden tatsächlich die ersten Partys statt und ein paar Jahre lang lief das ganz gut. Allerdings mussten wir das Konzept aufgeben, weil die neue Freundin des Hauptinitiators dieses Hobby nicht tolerierte - was ihr nicht vorgeworfen werden kann. So gingen ein paar Jahre ins Land, bis ich das Konzept wieder neu zum Leben erweckte.

Wann genau entstand dann der Club "Lord Gang Bang" in München?
Am 24. August 2006 habe ich unsere Website online gestellt. Das war sozusagen die Geburtsstunde.

Seit wann gibt es den Berliner Club?Der wurde erst im Januar 2010 gestartet und befindet sich noch im Aufbau. "Lord Gang Bang Berlin" ist völlig unabhängig von München (und mir), handelt aber nach unseren Grundsätzen und Regeln.

Wie viele Events haben Sie bereits organisiert?
Wir führen leider nicht genau Buch über jedes Event, aber 30 bis 40 werden es mittlerweile sein.

Wer wählt die Locations aus, in denen eine "Gang-Bang-Party" stattfindet?
Selbstverständlich können die Damen entscheiden, wo eine Party stattfindet. Ob in unserer angemieteten, perfekt ausgestatteten Partylocation, einer Hotelsuite, oder in einer Privatwohnung.

Erotische Träume deuten – Traum-Sex

Die teilnehmenden Männer teilen sich jeweils die Kosten für die Miete der Location ...
... ja, die Frauen brauchen nichts zu bezahlen, dürfen aber, wenn sie möchten, gerne auch einen Beitrag leisten. Verlangt wird es auf keinen Fall.

In letzter Zeit ist Ihr Club durch verschiedene Medienberichte immer bekannter geworden. Wie viele Anfragen von interessierten Frauen bekommen Sie pro Monat?
Im Januar waren es circa 500. Mittlerweile hat sich die Anzahl aber in etwa halbiert.

Nach welchen Kriterien wählen Sie die männlichen Interessenten jeweils aus?
In einer Art "Bewerbungsgespräch" finde ich heraus, ob sie Charme und Intelligenz besitzen und ob sie den Service-Gedanken unserer Institution verstehen und vertreten können. Ein angenehmes Erscheinungsbild und gute Umgangsformen sind außerdem Kriterien, auf die wir großen Wert legen.

Lehnen Sie auch Interessentinnen ab?
Nein, grundsätzlich nicht. Wenn eine Frau - zum Beispiel durch ihr Äußeres - Zweifel an ihrer "Teilnahmefähigkeit" haben sollte, geben wir trotzdem eine Einladung an die Herren heraus. Das "Schlimmste", was passieren kann, ist, dass sich zu wenige Teilnehmer für das jeweilige Event bewerben. Diese Möglichkeit wird allerdings vorher mit der Frau erörtert.

Welche Männer haben garantiert keine Chance?
Keine guten Chancen haben Männer, die Frauen als "Objekt" betrachten und denen es an Achtung, Respekt und Einfühlungsvermögen fehlt. Auch wenn ein Bewerber für "Lord Gang Bang" aufdringlich und nicht teamfähig erscheint, ist er chancenlos.

Wie hoch ist Ihrer Schätzung nach das Durchschnittsalter der teilnehmenden Frauen?
Die Teilnehmerinnen sind etwa zwischen 23 und 55 Jahre alt. Die meisten sind so Mitte bis Ende 30.

… und wie steht es um das Alter der männlichen Club-Mitglieder?
Die Mehrzahl der teilnehmenden Herren dürfte auch so um Mitte 30 liegen.

An einem Event nehmen zwischen fünf und 30 Männer teil. Kommen jedes Mal wirklich alle Männer "zum Zuge"?
Ja.

Was tun Sie für den Schutz vor Geschlechtskrankheiten und HIV? Müssen die Club-Mitglieder und "Gast-Frauen" ein aktuelles HIV-Test-Ergebnis mitbringen?
Wir praktizieren ausschließlich Safer Sex. Nach wissenschaftlichen Studien sind HIV-Test-Ergebnisse nur eine "Momentaufnahme" zum Zeitpunkt des Tests. Da das HI-Virus trotz einer Infektion durchaus auch erst nach einem Jahr nach einer Ansteckung nachgewiesen werden kann, ist ein HIV-Test-Ergebnis für uns nicht sehr aussagekräftig. Deswegen verlangen wir einen solchen Test nicht und verlassen uns lieber auf die Benutzung von Kondomen.

Muss man sich vor der Teilnahme bzw. zur Aufnahme in den Club schriftlich zu irgendetwas verpflichten?
Nein.

Und was passiert, wenn jemand nicht mit Kondomen verhüten möchte?
Dann darf er nicht teilnehmen.

Sie schreiben auf Ihrer Homepage, dass man auch als Paar an einem Event teilnehmen kann. Ist der Mann dabei immer in der Rolle des passiven Zuschauers - oder kann er ebenfalls aktiv am Gang-Bang teilnehmen?
Beides ist möglich. Die aktive Teilnahme des Partners kommt allerdings wesentlich häufiger vor.

Wie viele Mitglieder hat Ihr Club in Berlin und München jeweils?
Die "Mannschaft", bzw. "der Pool" in München umfasst ca. 80 Mitglieder. Die Berliner Abteilung ist im Moment in der Aufbauphase. Hier sind mir noch keine Zahlen bekannt.

Nehmen Sie als Gründer des Services ebenfalls regelmäßig an den Events teil?
Als Verantwortlicher bin ich bei den Events fast immer anwesend. Ich nehme nur dann aktiv teil, wenn dies von der Frau gewünscht wird, und/oder, wenn sich im Lauf der Party herausstellen sollte, dass die Anzahl der Teilnehmer für das Gelingen nicht ausreichen sollte.

Sie betonen auf Ihrer Homepage, dass hinter der Idee für "Lord Gang Bang" keinerlei finanzielle Interessen stecken. Der Service ist ja auch kostenlos. Könnten Sie sich vorstellen, Ihre Idee doch irgendwann zu kommerzialisieren?
Wenn die Idee kommerziell werden sollte, würden wir uns nicht von den unzähligen, anderen kommerziellen Gang-Bang-Veranstaltern unterscheiden. Damit verliert das Ganze seinen Reiz. Und zwar für beide Seiten.

Vielen Dank für das Interview.

Mehr Infos: www.lordgangbang.de

Hier auf sixx.de finden Sie mehr Info zum Thema "Gruppensex"!

Noch mehr Erotik speziell für Frauen gibt es hier >>

Gruppensex: Dos & Don'ts

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
12563
Lord Gang Bang, München & Berlin
Lord Gang Bang, München & Berlin
Der private Erotik-Club "Lord Gang Bang" in München und Berlin bietet individuelle Gruppensex-Parties für Frauen an. fem.com hat mit dem Gr...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/lord-gang-bang-muenchen-berlin-respekt-ist-voraussetzung
22.03.2010 18:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/artikel/lord-gang-bang-muenchen-berlin-respekt-ist-voraussetzung/189516-1-ger-DE/lord-gang-bang-muenchen-berlin-respekt-ist-voraussetzung_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare