Liebe am Arbeitsplatz – Acht Tipps für Kollegen-Paare

Montag, 20.10.2008

Die Liebe am Arbeitsplatz hat Hochkonjunktur: Jede dritte deutsche Ehe beginnt heute in der gemeinsamen Firma. Do's und Dont's, wenn es im Job knistert.
Am Arbeitsplatz verbringen wir mehr Zeit als irgendwo anders. Da liegt es nahe, dass hier etliche Herzen zueinander finden. Und in der Regel halten Büro-Beziehungen auch überdurchschnittlich lange: Schließlich hat man genug Zeit und Muße, sich den anderen genau anzusehen, bevor man sich auf ihn einlässt.
So sind nach einer aktuellen, repräsentativen Umfrage der Online-Partneragentur Parship auch 64 Prozent aller deutschen Singles der Meinung, eine Beziehung am Arbeitsplatz sei unproblematisch - mit der Bedingung, dass man sich auf der gleichen Hierarchie-Ebene umschaue und nicht gleich nach dem Vorgesetzten schiele.



Unternehmen sind Top-Jagdreviere
Jeder Dritte ist sogar davon überzeugt, dass der Arbeitsplatz eines der besten Jagdreviere für Singles ist. Besser schneiden da nur der Freundes- und Bekanntenkreis, Bars und Clubs sowie das Internet ab. Lediglich 22 Prozent der insgesamt 4.000 Befragten lehnen eine Liaison im Jobumfeld strikt ab.
Alle, die sich auf das Abenteuer "Liebe am Arbeitsplatz" eingelassen haben oder dies vorhaben, sollten allerdings ein paar Regeln beachten - sonst kann das, was so schön angefangen hat, schnell in Frustration enden:



1. Informationen steuern
Erzählen Sie nicht gleich jedem von Ihrer neuen Beziehung mit dem Kollegen. Erst, wenn Sie sich beide sicher sind, dass es sich nicht nur um eine kurze Affäre handelt, sollten Sie Ihre Kollegen möglichst sachlich informieren. Signalisieren Sie dabei, dass sich an Ihrem Verhalten am Arbeitsplatz nichts ändern wird.



2. Keine Vorteile herausschlagen
Verzichten Sie darauf, persönliche Vorteile aus Ihrer Job-Liaison zu ziehen. Das wird Ihnen von den Kollegen zu 100 Prozent übel genommen.



3. Intimitäten vermeiden
Händchenhalten und Knutschen sind absolut tabu, weil schlicht und einfach peinlich. Das Gleiche gilt für die Verwendung von Kosenamen. Achtung auch vor Liebes-E-Mails. Nicht, dass sie noch aus Versehen intime Inhalte an den ganzen Verteiler verschicken...



4. Kontakte pflegen
Halten Sie weiterhin intensiven Kontakt zu Ihren anderen Kolleginnen und Kollegen. Die Mittagspause und andere Firmenaktivitäten sollten Sie hauptsächlich für Ihre sonstigen Job-Kontakte nutzen. Wer jede Pause mit seinem Schatz verbringt, riskiert, alleine dazustehen, wenn die Beziehung doch in die Brüche gehen sollte.



5. Andere Themen finden
Unterhalten Sie sich privat mit Ihrem Partner nicht zuviel über berufliche Themen. Bauen Sie unbedingt auch andere gemeinsame Interessen auf!



6. Absprachen treffen
Versuchen Sie auf keinen Fall, vertrauliche Unternehmens-Informationen vom Lebensgefährten zu bekommen. Regeln Sie vorab, was Sie sich gegenseitig erzählen können und was nicht.



7. Nichts ausplaudern
Intime Details über Ihren Partner sollten Sie Ihren Kollegen auf jeden Fall vorenthalten.



8. Firma wechseln
Sie haben sich in Ihren Vorgesetzten verliebt? Denken Sie über einen Jobwechsel nach - Sie riskieren sonst Neid und Häme von Ihren Kollegen. Und mal ehrlich: Sollte die Beziehung zerbrechen, müssten Sie sich wahrscheinlich sowieso nach einer anderen Tätigkeit umsehen...

Noch mehr Fragen zur Karriere?
Die Job-Expertin Martina Haas von der fem-Partnerwebseite womantime.de hilft Ihnen gerne persönlich und kostenlos weiter. Schreiben Sie ihr einfach eine E-Mail. Hier geht's zu den Kontaktdaten.


Lesen Sie mehr Private auf fem:
>> Frauenmangel in den Chefetagen
>> Scheidung: Tipps für das Leben danach
>> Warum verdienen Männer mehr?


Weitere Artikel

article
6270
Liebe am Arbeitsplatz
Acht Tipps für Kollegen-Paare
Die Liebe am Arbeitsplatz hat Hochkonjunktur: Jede dritte deutsche Ehe beginnt heute in der gemeinsamen Firma. Do's und Dont's, wenn es im Job knistert.
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/liebe-am-arbeitsplatz-acht-tipps-fuer-kollegen-paare
20.10.2008 10:48
http://www.fem.com
Liebe & Lust

Kommentare