Kinderwunsch: Warum will er keine Kinder?

Dienstag, 21.07.2015

Wenn der Kinderwunsch zum Streitthema wird, wird schnell die ganze Beziehung in Frage gestellt. Was kann man tun, wenn der Partner keine Kinder will? Unser Beziehungsexperte weiß Rat.

In der Ratgeber-Kolumne auf fem.com stellen Leserinnen Beziehungsfragen und Paartherapeuten und Beziehungscoachs antworten.

Thema heute: "Kinderwunsch - Warum will er keine Kinder?"

"Als ich meinen Mann (33) kennengelernt habe, waren Kinder und Co. noch kein Thema für uns. Die Zeit ging ins Land, wir zogen zusammen, heirateten und machten beruflich unsere Erfahrungen. Wir haben viel zusammen erlebt. Jetzt mit Anfang 30 blieb meine Periode aus, natürlich war die Überlegung, ob da Nachwuchs in Anmarsch ist. Als wir einen Test machten und auf das Ergebnis warteten, sagte er etwas in meinen Ohren Schlimmes: 'Wenn du schwanger bist, willst du es doch nicht etwa behalten?!' Der Blick auf den Test war negativ und er war froh. Ich für meinem Teil hätte mich gefreut, wäre er positiv gewesen. Wir haben darüber gesprochen und ich sagte ihm, dass ich einen Kinderwunsch habe. Er machte mir klar, dass er keine Kinder will und machte mir Vorwürfe, weil ich keinen Kinderwunsch gehabt hätte, als wir uns kennengelernt haben. Das Thema führt mittlerweile zu richtigen Streits und mir kommt es fast wie eine Strafe vor, dass alle um uns herum Eltern werden. Haben wir ein Verfallsdatum? Ist es egoistisch von mir, dass ich ihn so unter Druck setze?"

Anna, 30 Jahre

Die Experten-Antwort: Dem Partner Zeit geben

"Liebe Anna, sich als Paar für oder gegen gemeinsame Kinder zu entscheiden, ist eine sehr zentrale und wichtige Frage. Im Idealfall sind die Partner sich einig und können eine Entscheidung einvernehmlich tragen. Gar nicht so selten gehen die Lebenspläne in diesem Punkt aber auseinander und das Thema kann zum Konflikt werden, der für jede Partnerschaft eine große Herausforderung darstellt. Hierbei spielt natürlich auch immer die unterschiedliche 'Verhandlungsbasis' eine wesentliche Rolle: Bei Frauen ist die Möglichkeit, sich einen Kinderwunsch zu erfüllen, zeitlich begrenzt, Männer stehen aus rein biologischer Sicht nicht unter diesem Druck. Wenn die Frage nach gemeinsamen Kindern erst mal zu einem Konflikt geführt hat, verfestigten sich diese unterschiedlichen Einstellungen und Wünsche erfahrungsgemäß, wenn man nicht bestimmte Dinge beachtet.

Offen über den Kinderwunsch sprechen

shutterstock_147347660_Frau_traurig_nachdenklich_Fenster

Wie bei allen Differenzen in einer Beziehung sollte man ganz besonders bei einer so wichtigen und grundlegenden Entscheidung sehr offen miteinander kommunizieren. Haben Sie das Thema 'Kinderwunsch' mit Ihrem Partner jemals besprochen? Hat er Ihnen gesagt, warum er keine Kinder will – oder evtl. zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Kinder will? Wenn ich Sie richtig verstanden habe, war erst der negative Schwangerschaftstest Auslöser für ein Gespräch darüber. Möglicherweise hatten Sie sich schon länger mit der Thematik befasst und er wurde mehr oder weniger von der Möglichkeit, Vater zu werden, überrumpelt und hat den Rückzug angetreten? Als Paar sollte man es schaffen, sich darüber auszutauschen und die eigenen Wünsche, aber auch Ängste und Befürchtungen einander mitzuteilen. Erst wenn man den anderen dann besser verstehen kann und sich selbst auch verstanden fühlt, kann eine Lösung gefunden werden.

Kommunikative Auszeit: Das Thema 'Kinderwunsch' eine Zeit lang ruhen lassen

Wenn es ihnen beiden schwer fällt, darüber zu sprechen oder die Fronten schon zu verhärtet sind, kann es durchaus Sinn machen, sich Unterstützung bei einer Beratungsstelle oder einem Therapeuten zu suchen, der so ein Gespräch gut moderieren kann. Paare mit einer ähnlichen Konstellation wie der Ihren haben mir im Nachhinein auch berichtet, dass eine bewusst eingelegt Auszeit, was die Kommunikation über das Thema Kinderwunsch betrifft, gut getan hat. So kann sich zunächst jeder über die eigene Position Gedanken machen, um dann erneut das Gespräch und eine Lösung zu finden.

Ich wünsche Ihnen alles Gute."

Markus Ernst

Markus Ernst

Markus Ernst, 45, ist Diplom-Psychologe, arbeitet als Coach bei der Online-Partneragentur Parship.de und hat eine eigene Praxis. Er verfügt über umfassende Kenntnisse in den Bereichen Partnersuche, Partnerwahl und Partnerschaft.

SCHREIBEN SIE UNS! Haben Sie auch ein Liebes- oder Partnerschafts-Problem, das Ihnen unter den Nägeln brennt? Dann mailen Sie uns: fem_redaktion@target-video.com. Mit etwas Glück wird Ihre Frage unter Angabe von Vorname und Alter (auf Wunsch auch mit geändertem Vornamen) auf fem.com veröffentlicht und beantwortet.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Wenn der Kinderwunsch zum Problem wird: Warum will er immer noch keine Kinder?

Die Beziehung läuft seit vielen Jahren perfekt. Nur beim Thema Kinderwunsch scheiden sich plötzlich die Geister. Unser Paar-Experte erklärt, wie Sie mit dem Problem umgehen können.

Weitere Artikel

article
41650
Kinderwunsch: Warum will er keine Kinder?
Kinderwunsch: Warum will er keine Kinder?
Wenn der Kinderwunsch zum Streitthema wird, wird schnell die ganze Beziehung in Frage gestellt. Was kann man tun, wenn der Partner keine Kinder will?...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/kinderwunsch-warum-will-er-keine-kinder
21.07.2015 17:32
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/artikel/kinderwunsch-warum-will-er-keine-kinder/677048-1-ger-DE/kinderwunsch-warum-will-er-keine-kinder_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare