Hormonelle Verhütung für Männer – Piks gegen Spermien

Mittwoch, 03.02.2010

Die Pille für den Mann ist noch nicht erfunden - doch nun soll eine Zwei-Monats-Spritze auf den Markt kommen, die Männer vorübergehend unfruchtbar macht.

Ein Hormon-Mix aus Testosteron und Gestagen, alle zwei Monate gespritzt, soll Männer gezielt zeugungsunfähig machen - und die hormonelle Verhütung damit nicht mehr allein den Frauen überlassen.

Tests dazu laufen derzeit an den Universitätskliniken Halle und Münster, berichtet das Apothekenmagazin "Baby und Familie". "Die Hormone verhindern, dass das Gehirn Signale für die Bildung der Spermien aussendet", erklärt Forschungsleiter Professor Dr. med. Hermann M. Behre die Wirkungsweise der Spritze. "Nach drei bis sechs Monaten finden sich keine Spermien mehr im Ejakulat."

Nach sechs Monaten ist der Spuk wieder vorbei

Diese Vorstellung dürfte vielen Männer kalte Schauer über den Rücken jagen - doch der Zustand ist nicht dauerhaft: Werde die Hormongabe eingestellt, sei der Mann nach sechs Monaten wieder zeugungsfähig, so Behre.

Sex: 20 unglaubliche Fakten – Sexy Stuff

Die für die Zwei-Monats-Spritze verwendeten Hormon-Präparate für Männer sind schon mehrere Jahre auf dem Markt, wurden aber bisher in dieser Kombination noch nicht verwendet. Laut Behre müssen sich an der neuen Verhütung interessierte Männer keine Sorgen machen: "Nebenwirkungen wurden in Voruntersuchungen ausgeschlossen", versichert der Wissenschaftler.

Im Vergleich zur viel diskutierten, aber bislang nicht verwirklichten Anti-Baby-Pille für Männer würde die Zwei-Monats-Spritze den Vorteil bieten, dass die Anwender die Einnahme nicht vergessen können.

Studien-Teilnehmer gesucht

Weltweit soll nun an 400 Paaren getestet werden, ob die Hormonspritze für Männer zuverlässig Schwangerschaften verhindert. Dafür suchen die Forscher noch Paare, die an der Studie teilnehmen möchten. Voraussetzungen: Sie sollten gesund und zwischen 18 und 38 Jahre (Frauen) bzw. 18 und 45 Jahre (Männer) alt sein. Die Partnerschaft sollte seit mindestens einem Jahr bestehen. Die Gesamtdauer der Studie beträgt rund zweieinhalb Jahre.

Interessierte können sich per E-Mail an zra(at)medizin.uni-halle.de wenden.

Wird es bald wirklich so sein, dass Frauen die Verantwortung für die (hormonelle) Verhütung an ihre Männer abgeben können? Forscher arbeiten an einer Zwei-Monats-Spritze, die die männliche Fruchtbarkeit hemmt.

Wird es bald wirklich so sein, dass Frauen die Verantwortung für die (hormonelle) Verhütung an ihre Männer abgeben können? Forscher arbeiten an einer Zwei-Monats-Spritze, die die männliche Fruchtbarkeit hemmt.

 

Weitere Artikel

article
12302
Hormonelle Verhütung für Männer
Piks gegen Spermien
Die Pille für den Mann ist noch nicht erfunden - doch nun soll eine Zwei-Monats-Spritze auf den Markt kommen, die Männer vorübergehend unfruchtbar ma...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/hormonelle-verhuetung-fuer-maenner-piks-gegen-spermien
03.02.2010 08:51
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/private/hormonelle-verhuetung-fuer-maenner-piks-gegen-spermien/182847-1-ger-DE/hormonelle-verhuetung-fuer-maenner-piks-gegen-spermien_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare