Hochzeitsmode 2013: Die perfekte Brautjungfer

Freitag, 19.04.2013

Damit Sie am schönsten Tag Ihrer besten Freundin nicht ins Fettnäpfchen treten, hat unsere Modexpertin von Stylight fünf Tipps zusammengestellt, wie man als Brautjungfer auf Hochzeiten modisch glänzt, ohne die Braut zu überstrahlen.

Es ist eine wunderschöne Nachricht: Die beste Freundin will heiraten. Monatelang wird organisiert, arrangiert und anprobiert. Vor lauter Unterstützung für die Braut gerät aber das eigene Outfit oft ganz in Vergessenheit. Aber als Brautjungfer oder Trauzeugin darf und soll man durchaus modisch gekleidet sein. Dabei gilt es folgendes zu beachten: Sie sind das Accessoire der Braut – nicht das Key-Piece! Soll heißen: Sie dürfen toll aussehen, ohne aufdringlich zu wirken. Wie das geht? Ganz einfach:

Weiß ist immer noch ein No-Go

RTEmagicC_Brautjungfernmode---Stylight-Outfit-ts.jpg.jpg

Manche Dinge ändern sich nie – Finger weg von Weiß! Diese Regel galt schon zu Großmutters-Zeiten und ist heute immer noch aktuell. Selbst wenn ihre Freundin gar nicht in Weiß sondern Flamingo-Pink heiratet: Alle Weiß-Schattierungen, also auch Eierschalen- und Beigetöne sind bei der Brautjungfernmode Tabu. Damit stellen sie die Braut in den Schatten und machen im Zweifelsfall keinen guten Eindruck vor der Hochzeitsgesellschaft. Einzige Ausnahme, die Braut verlangt danach.

Dresscode beachten

Die Braut hat immer Recht, deshalb: Halten Sie sich an den vorgegebenen Dresscode. Ist es eine lockere Gartenhochzeit im engsten Kreis, seien Sie mutig. Wählen Sie ein Hippie-Outfit mit Blumenmuster und Wedges. Findet die Hochzeit in eleganterem Rahmen statt, darf es edler zugehen. Ein knielanges Brautjungfernkleid aus Seide ist immer eine gute Wahl. Auch wenn Sie keine Nonne sein sollen, beachten Sie Ausschnitt und Saumlänge. Schließlich wollen Sie am Ende des Abends nicht alle betrunkenen Single-Männer um sich vereinen, sondern mit der Braut die Tanzfläche erobern. Am besten Sie setzen schon bei der Farbwahl eher auf süß als sexy.

Mehr zum Thema Hochzeitsoutfit und was man als Hochzeitsgast tragen darf, erfahren Sie auf sixx.de

Pastell – der Trend für 2013

Pastelltöne sind DER Hochzeitstrend im Jahr 2013 stehen (fast) jeder Frau. Außerdem schreien die sanften Farben förmlich nach Frühling. Aber bitte nicht im Bonbon-Outfit sondern in Maßen. Mixen Sie maximal zwei Pastelltöne oder setzen Sie auf Pastellaccessoires. Zu leicht gebräunter Haut ist Pastell ein besonderer Hingucker, mit dem Sie Oma Hannelore ebenso überzeugen wie Mark, den süßen Kollegen ihrer Freundin.

Mit den richtigen High Heels hoch hinaus

Mal unter uns, wie oft bekommt die Durchschnittsfrau die Gelegenheit in extra hohen High-Heels auszugehen? Wenn Sie nicht gerade Victoria Beckham heißen lautet die Antwort wahrscheinlich: Zu selten! Deshalb rein in die hohen Hacken, Blasenpflaster einpacken und die Tanzfläche stürmen. Bei den Brautjungfern-Schuhen dürfen Sie ruhig ein bisschen übertreiben. Ab einer gewissen Uhrzeit wird dann sowieso barfuß getanzt, deshalb brauchen Sie ihre Füße davor nicht schonen.

Gut behütet – Ascot lässt grüßen

Von den Füßen zu ihrem Kopf. Hüte klingen für Sie etwas verstaubt und erinnern an Pferderennen statt Traumhochzeit? Keine Sorge, wir meinen nicht das "Camilla Parker Bowles" - Modell in dem Sie die halbe Hochzeitsgesellschaft verstecken können, sondern einen Fascinator (ein kleiner Haarreif mit Hütchen oder Schmucksteinen). Er wirkt zur Hochsteckfrisur selbstbewusst und ist trotzdem dezent. Gerade bei Hochzeiten im Sommer oder Frühling sieht man ihn deshalb seit ein paar Jahren immer öfter. Probieren Sie es aus – ein bisschen royaler Flair hat noch keiner Hochzeit geschadet.

So sind Sie bestens gewappnet für ihren eigentlichen Job: Die Braut unterstützen und die Feier genießen. Packen Sie schon mal vorsichtshalber ein paar Aspirin ein. Es wird eine lange und hoffentlich unvergessliche Nacht!

Stephanie Morcinek ist langjährige Modejournalistin und schreibt für die Fashion-Community STYLIGHT.de. Wenn Steffi nicht auf Hochzeiten tanzt, verbringt sie ihre Freizeit am liebsten mit Shoppen, Bloggen und Cupcakes-Naschen.

Was denken Sie? Womit glänzt man als Brautjungfer und welches Outfit geht gar nicht? Welche Erfahrungen haben Sie als Hochzeitsgast gemacht? Sagen Sie es uns in den Kommentaren.

Das richtige Outfit für die Hochzeit der besten Freundin © STYLIGHT

Das richtige Outfit für die Hochzeit der besten Freundin. Foto: Stylight

Weitere Artikel

article
18722
Hochzeitsmode 2013: Die perfekte Brautjungfer
Hochzeitsmode 2013: Die perfekte Brautjungfer
Damit Sie am schönsten Tag Ihrer besten Freundin nicht ins Fettnäpfchen treten, haben wir fünf Tipps zusammengestellt, wie man als Brautjungfer auf H...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/hochzeitsmode-2013-die-perfekte-brautjungfer
19.04.2013 09:44
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/artikel/hochzeitsmode-2013-die-perfekte-brautjungfer/354024-1-ger-DE/hochzeitsmode-2013-die-perfekte-brautjungfer_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare