Fernbeziehung - Experten-Interview: "Rituale pflegen"

Mittwoch, 07.11.2012

Gemeinsam einsam? Unsere Expertin gibt Tipps, wie man trotz großer räumlicher Distanz seinem Partner nahe sein und Zuneigung zeigen kann.

Ferrnbeziehungen-Tipps-Dr-Jimenez.jpg

Ob Urlaubsflirt, aus dem mehr wurde oder ein  tolles Jobangebot in einer anderen Stadt: Fast acht Prozent aller Paare leben in getrennten Haushalten. Dr. Fanny Jimenez verrät uns im Interview, was Sie tun können, damit die Liebe in einer Fernbeziehung nicht einschläft - und unsere Expertin weiß, wovon sie spricht: sie hat selbst lange in einer Fernbeziehung gelebt.

Frau Dr. Jimenez, wie wichtig ist regelmäßige Kommunikation für eine erfolgreiche Fernbeziehung?
Regelmäßige Kommunikation ist sehr wichtig. Noch entscheidender aber ist die Bandbreite der Kommunikationskanäle. Die Paare, die mehr Medien nutzen, die chatten, videotelefonieren und E-Mails schreiben, sind zufriedener als jene, die zum Beispiel nur telefonieren.

Geben Sie uns ein paar Tipps: Was ist für eine erfolgreiche Fernbeziehung besonders wichtig?

Neben einem regelmäßigen Austausch über die verschiedenen Kanäle sind Beziehungsrituale elementar. Sie helfen in einer Fernbeziehung sehr, da sie einen verbindlichen Alltag signalisieren und Sicherheit geben. Das kann die Guten-Morgen-SMS sein oder der Videotalk am Abend.

Absprachen über die Grundregeln in einer Fernbeziehung sind ebenfalls wichtig. Das Thema Treue sollte zum Beispiel geklärt werden, damit der eine Partner nicht eine andere Vorstellung von der Beziehung hat als der andere. Auch die Langzeitperspektive ist ein entscheidender Punkt. Über die gemeinsame Zukunft zu sprechen ist sehr wichtig und minimiert die Unsicherheit, die oft in Fernbeziehungen aufkommt.

Zuletzt ist das Einbinden des Partners in den Alltag erwähnenswert. Die Partner sollten sich einander mitteilen. Selbst wenn dies nur durch eine kurze SMS geschieht und keine wichtigen Neuigkeiten beinhaltet, hilft es ungemein dabei, ein "Wir"-Gefühl zu erzeugen. Mit Videotelefonie können Paare zusammen alltägliche Dinge erledigen und schaffen so auch eine Grundlage für das angestrebte Zusammenleben.

Das ist dann auch der wichtigste Punkt von allen: In der Zukunft sollte immer ein gemeinsames Zusammenleben erkennbar sein. Das ist die beste Motivation für eine Fernbeziehung!
Danke für dieses Gespräch, Frau Jimenez.

Fanny Jimenez studierte Psychologie und Neurowissenschaften an der Freien Universität und der Indiana University in den USA 2010 promovierte sie über die Distanzregulation in Fernbeziehungen an der Humboldt-Universität zu Berlin. Heute lebt und arbeitet sie als freie Wissenschaftsjournalistin in Berlin und schreibt vor allem für die Welt, den Stern, Psychologie Heute und die Neue Luzerner Zeitung.
Das Interview entstand in Kooperation mit Windows Live Messenger.

Galerie – Die 10 besten Filme bei Herzschmerz

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

7 Survival-Tipps für eine Fernbeziehung

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
18152
Fernbeziehung - Experten-Interview: "Rituale pflegen"
Fernbeziehung - Experten-Interview: "Rituale pflegen"
Gemeinsam einsam? Unsere Expertin gibt Tipps, wie man trotz großer räumlicher Distanz seinem Partner nahe sein und Zuneigung zeigen kann.
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/fernbeziehung-experten-interview-beziehungsrituale-pflegen
07.11.2012 13:39
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/artikel/fernbeziehung-experten-interview-beziehungsrituale-pflegen/338739-1-ger-DE/fernbeziehung-experten-interview-beziehungsrituale-pflegen_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare