Er redet nicht - Männer verstehen: Keine Kommunikation

Freitag, 23.03.2012

"Er redet nicht mehr mit mir" - viele Frauen kennen dieses Problem. Die 36-jährige Jess bekommt Expertenrat.

Männer! Sie zu durchschauen ist nahezu unmöglich, Meister der Kommunikation sind sie auch nicht. Deswegen haben fem.com-Leserinnen alle 14 Tage die Gelegenheit, sich Expertenrat zu holen. Jede Frage wird dreifach beantwortet: Von einem männlichen Beziehungsexperten, einem Mann ohne psychologischen Background und den Frauen aus der fem.com-Redaktion.

Thema heute: "Mann redet zu wenig, Frau redet zu viel"

"Mein Freund und ich sind seit drei Jahren zusammen und langsam fangen wir an, die allgemeinen Beziehungsklischees zu erfüllen: Ich versuche verzweifelt mit ihm über unsere Beziehung zu sprechen, er wird zunehmend schweigsamer und geht nicht auf mich ein. Er möchte nicht über Gefühle reden sagt er und, dass ich ihn einengen und bedrängen würde. Ich selbst fühle mich ignoriert und nicht ernst genommen. Wie schaffen wir es, konstruktiv miteinander zu kommunizieren? Muss ich hart oder zart vorgehen? Und warum merken Männer meist erst wenn eine Beziehung bereits kaputt ist, dass es auch an ihnen liegen könnte?"

Jess, 36

Die Experten-Antwort:

"Liebe Jess,
es gibt unzählige Bücher und Studien über das unterschiedliche Kommunikationsverhalten von Mann und Frau. Verantwortlich für diesen Unterschied sind vor allem die genetische Disposition sowie die häufig immer noch sehr geschlechtsspezifische Erziehung von Jungen und Mädchen. Getreu dem Grundsatz 'Männer weinen nicht' wird Jungen in der Erziehung oftmals vermittelt, dass das Zeigen von Emotionen und das Reden über Gefühle etwas Schwächliches oder Verweichlichtes sei. Männer verwenden deshalb eine eher inhaltsorientierte Sprache. Im Gegensatz dazu sind Frauen in ihrer Kommunikation stärker beziehungsorientiert.
Das bedeutet: Frauen versuchen mittels Kommunikation eine gefühlsmäßige Gleichheit herzustellen, während Männer ganz konkret über die Sache sprechen. Dieser Unterschied kann sich in einer Partnerschaft zu einem ernsthaften Beziehungshindernis entwickeln. Allerdings hilft es im Dialog mit dem Partner, wenn man sich bewusst macht, dass es diese Unterschiede zwischen Mann und Frau gibt. Sie sollten versuchen, die Gespräche über Gefühle mit Ihrem Partner nicht zu erzwingen - denn damit erreichen Sie am Ende nur das Gegenteil. Machen Sie vielmehr nach und nach und ganz behutsam die Wichtigkeit deutlich, die dieses Thema für Sie und Ihre gemeinsame Beziehung hat. Ihr Partner muss erst lernen, dass das Sprechen über Gefühle keine Schwäche ist und nicht seine Männlichkeit angreift. Es kann hier helfen, feste Gesprächszeiten in angenehmer Atmosphäre festzulegen."

Markus Ernst

Markus Ernst, 40, ist Diplom-Psychologe, arbeitet als Coach bei der Online-Partneragentur Parship.de und hat eine eigene Praxis. Er verfügt  über umfassende Kenntnisse in den Bereichen Partnersuche, Partnerwahl und Partnerschaft.

Die Männer-Antwort:

"Liebe Jess,
ich mag keine Verallgemeinerungen: Ganz bestimmt gibt es nicht nur Männer, die merken, dass eine Beziehung kaputt ist und sie mit daran Schuld haben, wenn es bereits zu spät ist. Dass Sie sich aber kümmern, Probleme in der Partnerschaft sehen und diese beheben wollen, ist gut. Ein eindeutig richtiges Handeln jedoch gibt es nicht.
Machen Sie Ihrem Freund klar, was Sie stört. Nennen Sie dabei nicht nur seine Fehler und Macken, sondern seien Sie auch selbstkritisch und zählen Sie genauso furchtbare Klischees auf, die Sie betreffen und von denen Sie glauben, dass Ihr Freund sich daran stören könnte. So merkt er, dass er nicht allein der Bumann ist, sondern es auch eine Bufrau gibt.
Und noch etwas fällt mir auf: Es gibt auch schöne und gute Klischees. Gemeinhin denken wir bei dem Begriff immer an schlimme Dinge. Aber in einer Partnerschaft schleicht sich eben mit der Zeit eine gewisse Vertrautheit ein. Und die kann man schnell klischeehaft finden, weil einem das bei anderen Paaren als nervig auffällt. Wichtig ist nur, dass aus der Vertrautheit keine Langeweile wird - auch daran muss man arbeiten. Das ist meines Erachtens viel wichtiger als über offene Zahnpastatuben oder das Wegessen des Lieblingsjoghurts zu diskutieren."

Agent Dexter

Unser zweiter Berater ist online unter dem Pseudonym Agent Dexter unterwegs, 29 Jahre alt und studierter Germanist sowie Journalist. Er liebt Musik, Sport und gutes Essen und befasst sich im Auftrag von fem.com zum ersten Mal professionell mit Beziehungsfragen.

Die Frauen-Antwort:

"Liebe Jess,
Herzensgespräche sind in einer Beziehung elementar. So groß die Liebe ist, eine funktionierende Partnerschaft basiert auch auf Kommunikation. Sie spüren ja bereits, dass eine Beziehung ohne Kommunikation kaputt geht.
Was wir Ihnen raten? Seien Sie einfühlsam, zwingen Sie ihn zu nichts, aber machen Sie Ihren Standpunkt klar. Und den lesen wir aus Ihrer Frage klar heraus: "Wenn Du nicht mit mir kommunizierst, wird unsere Beziehung daran zerbrechen und das will ich nicht."

Ihre fem.com-Redaktion

SCHREIBEN SIE UNS!
Haben Sie auch ein Liebes- oder Partnerschafts-Problem, das Ihnen unter den Nägeln brennt? Dann mailen Sie uns: redaktion(at)fem.com, Betreff: "Eine Frage, zwei Antworten". Mit etwas Glück wird Ihre Frage unter Angabe von Vorname und Alter (auf Wunsch auch mit geändertem Vornamen) auf fem.com veröffentlicht und beantwortet.

Foto: Filmbild von ddp images / Brigitte Bardot

Warum ruft er nicht an? Männer-Gründe – He's just not that into you

Sie sind bei Facebook? Werden Sie Fan von fem.com!

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Einen Mann verstehen - das ist manchmal nicht so leicht. Guter Rat ist teuer, deswegen fragen wir alle 14 Tage zwei Männer nach ihrer Meinung.

Einen Mann verstehen - das ist manchmal nicht so leicht. Guter Rat ist teuer, deswegen fragen wir alle 14 Tage gleich zwei Männer nach ihrer Meinung.

Weitere Artikel

article
18109
Er redet nicht - Männer verstehen: Keine Kommunikation
Er redet nicht - Männer verstehen: Keine Kommunikation
"Er redet nicht mehr mit mir" - viele Frauen kennen dieses Problem. Die 36-jährige Jess bekommt Expertenrat.
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/er-redet-nicht-maenner-verstehen-keine-kommunikation
23.03.2012 08:17
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/artikel/er-redet-nicht-maenner-verstehen-keine-kommunikation/337578-1-ger-DE/er-redet-nicht-maenner-verstehen-keine-kommunikation_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare