Eifersucht: Was tun?

Donnerstag, 15.05.2014

Wenn die Liebe zur Qual wird - Was tun, wenn die eigene Eifersucht die Beziehung belastet? Wir haben fünf Tipps, die gegen das negative Gefühl helfen.

Eifersucht – Sie kann in einer Beziehung das nötige Salz in der Suppe sein, aber auch zu einer echten Belastung werden. Meist sind Unsicherheit und Verlustangst Ursache für eifersüchtiges Verhalten. Mit unseren Tipps können Sie etwas gegen den Störfaktor in ihrer Beziehung tun.

1. Über Eifersucht sprechen

Reden Sie viel mit Ihrem Partner, tauschen Sie sich nicht nur beim Streit, sondern vor allem in entspannten Momenten über Ihre Gefühle aus. Klären Sie auch, welche Freiheiten Sie sich gegenseitig zugestehen wollen, denn davon hat jeder Mensch unterschiedliche Vorstellungen. Sprechen Sie ehrlich über ihre Eifersucht und machen Sie klar, dass Sie Ihren Partner nicht absichtlich damit belasten.

2. Selbstbewusstsein stärken und die Eifersucht sinkt

Eifersucht ist fast immer ein Zeichen dafür, dass man sich selbst als weniger wichtig und wertvoll als andere Menschen empfindet. Versuchen Sie deshalb, Ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Tipps dafür finden Sie zum Beispiel in unserer Gallery!

3. Aus einer Mücke keinen Elefanten machen

Versuchen Sie, (harmlose) Situationen nicht überzuinterpretieren. Ihr Partner spricht vor Ihren Augen eine andere Frau an? Da kann auch einfach ein ganz normaler Party-Smalltalk dahinter stecken! Machen Sie sich lieber lustig über seine vermeintlichen Annäherungsversuche, als gleich sauer zu werden. Wer seinem Partner ein Freiheits-Gefühl gibt, erreicht, dass dieser sich unbewusst stärker

an ihn gebunden fühlt.

4. Freiräume in der Beziehung lassen

Versuchen Sie, auch ein eigenständiges Leben ohne Ihren Partner zu führen. Gehen Sie alleine und mit Freunden aus, suchen Sie sich spannende Hobbies, treten Sie einem Sportverein bei. Wer seinen eigenen Freundes- und Bekanntenkreis pflegt und auch außerhalb der Beziehung Anerkennung findet, ist weniger anfällig für Eifersucht. Tipp: Vereinbaren Sie feste "Allein-Weggeh-Tage" mit Ihrem Partner, so wird die Termin-Koordination einfacher und Sie finden auch noch genügend Zeit, Dinge zu zweit zu unternehmen.

5. Ihn nicht eifersüchtig, aber sich interessant machen 

RTEmagicC_Eifersucht-was-tun.jpg.jpg

Nur weil Sie eifersüchtig sind, sollten Sie Ihren Partner auf keinen Fall - quasi als Retourkutsche - extra eifersüchtig machen. Das bringt nur noch mehr Zündstoff in Ihre Beziehung. Es schadet aber nicht, ihrem Partner ab und zu mal zu verstehen zu geben, dass auch Sie andere Menschen interessant finden - und wenn's ein Schauspieler in Ihrem Lieblingsfilm ist... Das pusht ihr eigenes Selbstbewusstsein und macht Sie für ihn begehrenswerter.
Achtung: Wer unter krankhafter Eifersucht und starken Verlustängsten leidet oder sogar seinem Partner nachspioniert, schafft es meist nicht ohne professionelle Hilfe, aus diesem Teufelskreis herauszukommen. In diesem Fall sollten Sie einen Psychologen oder Psychotherapeuten um Rat fragen. Nicht ohne Grund heißt das Phänomen "EiferSUCHT".

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Eifersucht - Was tun?

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
38427
Eifersucht: Was tun?
Eifersucht: Was tun?
Wenn die Liebe zur Qual wird - Was tun, wenn die eigene Eifersucht die Beziehung belastet? Wir haben fünf Tipps, die gegen das negative Gefühl helfen.
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/eifersucht-was-tun-eifer-nach-liebe
15.05.2014 16:44
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/artikel/eifersucht-was-tun-eifer-nach-liebe/567058-1-ger-DE/eifersucht-was-tun-eifer-nach-liebe_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare