Die 6 Phasen einer langen Beziehung

Mittwoch, 25.02.2015 Jana Ackermann

Die Schmetterlinge vom Anfang sind schon längst verflogen und der Alltag ist eingekehrt. Dann sind Sie schon durch einige Beziehungsphasen gegangen. Jetzt heißt es aufpassen! – An der Beziehung muss gearbeitet werden, damit sie weiterhin bestehen kann.

Die Anfangszeit einer Beziehung ist doch die Schönste – nach und nach tun sich Schwächen und Makel beim Partner auf und man gerät öfter aneinander. Nach meistens einem Jahr verändert sich das Verhältnis zueinander. Laut healthindex.de würden Psychologen eine lange Beziehung in sechs Phasen unterteilen. Sind Sie bei Phase sechs angekommen? Dann werden Sie bestimmt noch lange miteinander verweilen. Und wenn Sie erst in der schwierigen Phase vier sind, hilft Ihnen der Text hoffentlich durchzuhalten.

Phase 1: Die Schmetterlinge im Bauch
Die sogenannte Kennenlern-Phase ist meist die Schönste. Denn der Partner scheint perfekt zu sein und beide Parteien gehen aufeinander ein, um jedem Konflikt aus dem Weg zu gehen. In sexueller Hinsicht kann man kaum die Finger voneinander lassen. Diese Phase liegt bei Ihnen bestimmt schon ewig zurück, jedoch sollte man sich ab und an wieder daran erinnern.

Phase 2: Das Bild von anderen verändert sich
So schnell kann es gehen! In Phase zwei der Beziehung blitzt die ein oder andere Schwäche hervor, und manch einer stellt sogar in Frage zusammenzugehören. Generell wird in diesem Abschnitt der Partner stark analysiert.

Phase 3: "Du musst dies und das ändern!"
Jetzt kommt die Phase, in der Frauen lieber einen Mann aus Gummi hätten, den sie nach Belieben verändern können. Denn jetzt erwarten beide Geschlechter voneinander, sich anzupassen und zu verändern – Konflikte sind vorprogrammiert. Der Alltag ist eingekehrt – und wir sind gerade mal bei Phase drei.

Phase 4: Zusammenbleiben oder nicht?
Nach dem hin und her in Phase drei kommt nun die entscheidende Frage: Zusammenbleiben oder doch lieber schnell die Flucht ergreifen? Diese Phase der Beziehung endet oftmals in einer Trennung, da sich die Partner in ihrer Freiheit beengt fühlen.

Phase 5: Neue Motivation
Wenn die Beziehung diese Probe bestanden hat – kommt die Rückbesinnung. Es wird an die gemeinsamen Erlebnisse gedacht und die Einsicht naht, dass der Partner sich nicht verändern lässt – und Sie lieben ihn trotz der Macken und Fehler. Jetzt haben Sie das "Schlimmste" vorerst überstanden.

Phase 6: Beziehungsstabilität
In der letzten Phase kam bereits neuer Schwung in die Beziehung – dieser wirkt sich positiv in Phase sechs aus, denn beide Partner fühlen sich sicher und geborgen. Während der vergangenen Abschnitte haben beide gelernt, aufeinander einzugehen und sich zu akzeptieren. Ein Pärchen das es in die sechste Phase geschafft hat, wird wohl noch lange zusammenbleiben.

Hier lest ihr, welche fünf Dinge Langzeitpaare anders machen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Diese 6 Phasen gehören zu einer langen Beziehung

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
40684
Die 6 Phasen einer langen Beziehung
Die 6 Phasen einer langen Beziehung
Die Schmetterlinge vom Anfang sind schon längst verflogen und der Alltag ist eingekehrt. Dann sind Sie schon durch einige Beziehungsphasen gegangen....
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/die-6-phasen-einer-langen-beziehung
25.02.2015 17:35
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/artikel/die-6-phasen-einer-langen-beziehung/651366-10-ger-DE/die-6-phasen-einer-langen-beziehung_contentgrid.png
Liebe & Lust

Kommentare