Die 5 ultimativen Tipps zum Flirten

Mittwoch, 04.03.2015 Feven Berhane

Zu flirten ist meist leichter gesagt, als getan. Dabei ist nicht das Gesprochene, sondern auch die richtige Körperhaltung von Bedeutung. Mit unseren 5 Tipps leiten wir Sie zu einem erfolgreichen Flirt mit ihrem Traummann.

Sie beobachten einen Mann schon länger aus der Ferne und haben sich endlich getraut ihn anzusprechen? Obacht! Jetzt liegt es an Ihnen ihn an Sie zu fesseln. Das klappt am besten mit unseren 5 ultimativen Tipps zum Flirten.

1. Werden Sie aktiv:

Er soll den ersten Schritt machen? Das ist überholt und absolut nicht mehr zeitgemäß. Wenn Sie etwas wollen, müssen Sie es sich holen. Überwinden Sie Ihren inneren Schweinehund und gehen Sie auf ihn zu – er wird es Ihnen danken und sich daran erinnern, dass Sie ihre eigene "Herrin" sind.

2. Senden Sie beim Flirten unmissverständliche Signale

Mann und Frau reden bekanntermaßen öfter aneinander vorbei. Deshalb sollten Sie sicherstellen, dass Sie ihm während ihrer Unterhaltung deutlich machen, dass Sie ihn wollen. Sollte er Sie auffordern mit Ihnen kumpelhaft einen Fußball-Abend zu verbringen, sagen Sie deutlich "Nein!". Denn Sie wollen ein Date, keinen Männer-Abend. Seien Sie dabei natürlich freundlich, aber bestimmt. Schlagen Sie einen romantischen Ort vor, wie zum Beispiel ein Dinner und er wird verstehen, dass Sie mehr wollen.

3. Hören Sie beim Flirten zu, statt endlos zu plappern

Der Traummann steht vor Ihnen und es kommt zu einem Gespräch. Oft ist man nervös, aufgeregt und glücklich zugleich. Achten Sie darauf, dass Sie vor Aufregung nicht nur reden, sondern auch geduldig zuhören. Fragen Sie während seiner Erzählungen gerne nach, somit zeigen Sie wahres Interesse an seinem Leben. Dennoch ist Vorsicht geboten: Lassen Sie sich nicht als günstige Therapeutin ausnutzen, die den Trauer-Geschichten von ihm und seiner Ex lauschen muss und ihn dabei noch therapiert.

4. Flirten: mehr als nur das gesprochene Wort

Was Sie sagen und wie Sie es sagen ist wichtig – wie dabei aber Ihre Körperhaltung ist, ist ebenso von Bedeutung. Verschränken Sie gerne die Arme, wenn Sie vor ihm stehen? Lassen Sie das. Das signalisiert seinem Unterbewusstsein eine indirekte Ablehnungshaltung. Achten Sie ebenfalls darauf, dass Sie ihm während des Gesprächs in die Augen sehen. Ebenso sollten Sie natürlich lächeln, denn das wirkt einladend und schafft Vertrautheit zwischen ihm und Ihnen. Auch hier sollte Vorsicht geboten sein: lächeln Sie, wenn Sie wirklich lächeln wollen. Vor allem Frauen tendieren oftmals auch zu lächeln, wenn es keinen Anlass dafür gibt. Ob das Lachen ehrlich ist, erkennt man an den Augen. Also, kein falsches Perlweiß-Lächeln aufsetzen, wenn Sie es nicht wirklich so meinen.

5. Schmeicheln beim Flirten

Hier gilt die ungeschriebene Regel: weniger ist mehr. Lassen Sie ihn nicht bei jedem zweiten Wort wissen, wie toll er sei. Lockern Sie das Gespräch lieber zu Ihren Gunsten in eine Richtung, damit er an der Reihe ist mit den Komplimenten. So finden Sie heraus, wie er Sie sieht und gewinnen zumal die Gesprächs-Oberhand für sich.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

fotolia-verliebt-date-610-4

Wenn Sie ihren Traummann gesichtet haben, ist es damit noch nicht getan. Achten Sie beim Flirten vor allem auf Ihre Körperhaltung.

Weitere Artikel

article
40743
Die 5 ultimativen Tipps zum Flirten
Die 5 ultimativen Tipps zum Flirten
Zu flirten ist meist leichter gesagt, als getan. Dabei ist nicht das Gesprochene, sondern auch die richtige Körperhaltung von Bedeutung. Mit unseren...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/die-5-ultimativen-tipps-zum-flirten
04.03.2015 17:20
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/fotolia-verliebt-date-610-4/576656-1-ger-DE/fotolia-verliebt-date-610-4_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare