Der Zyklus – Wenn Kinderwunsch zum Kontrollzwang wird

Freitag, 02.01.2015

Oft viele Jahre missachtet oder allenfalls beiläufig wahrgenommen, rückt der weibliche Zyklus bei Kinderwunsch plötzlich in den Fokus. Möchte eine Frau schwanger werden, ist es ratsam, seinen Körper zu kennen und die monatlichen Vorgänge zu verstehen. Doch was ist, wenn der Kinderwunsch zum Kontrollzwang wird?

Ein Kinderwunsch kann mitunter übermächtig sein. Dabei wissen wir, dass unser Körper nur wenige Tage im Monat empfängnisbereit ist. Wird die Eizelle in den Stunden nach dem Eisprung nicht befruchtet, ist die Chance auf ein Baby auch in diesem Monat wieder vertan. Die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden, erscheint beängstigend gering. Spätestens jetzt beginnen Frauen, sich mit dem, was Monat um Monat in ihrem Körper passiert, auseinanderzusetzen. Viele wissen die Signale, die ihnen ihr Körper sendet, richtig zu deuten. Sei es ein Ziehen im Unterleib oder in den Brüsten, eine Veränderung des Zervixschleims oder stimmungsmäßige Anzeichen: Der nahende Eisprung will erkannt und genutzt werden.

Hilfsmittel und Methoden zur Überwachung des Zyklus

Es gibt viele Methoden zur Überwachung des eigenen Zyklus. Das Führen eines Zykluskalenders zum Beispiel ermöglicht es, über monatlich wiederkehrende Anzeichen und Symptome Buch zu führen und Regelmäßigkeiten zu dokumentieren. Bei der Temperaturmessmethode gibt das Messen der morgendlichen Körpertemperatur Aufschluss über den Zyklusverlauf und zeigt der geübten Kinderwunschkandidatin, wann ein Eisprung stattgefunden hat. Wer auf der sicheren Seite sein will, verwendet Ovulationstests, die wie herkömmliche Schwangerschaftstests verwendet werden und Aufschluss darüber geben, an welchem Tag die Befruchtung im besten Fall erfolgen sollte.

Wenn der Zyklus den Alltag bestimmt

Temperaturmessen, Hormonstatus überprüfen, körperliche Anzeichen deuten – nicht selten artet Kinderwunsch in übermäßige Kontrolle aus. Wenn die schönste Nebensache der Welt sich dem Terminplan beugen muss, bleibt die Lust auf der Strecke. Denn wer kann schon ungezwungene Leidenschaft entwickeln, nur weil die tägliche Dokumentation ergeben hat, dass heute der beste Tag für Sex ist? Viele Frauen setzen sich übermäßig unter Druck, und nicht selten wird der monatliche Zyklus eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Zwischen Hoffen, Bangen und Enttäuschung sollte jede Kinderwunschkandidatin die Zyklusüberwachung als das ansehen, was sie sein sollte: eine hilfreiche Methode, den eigenen Körper zu verstehen und kein auferlegter Zwang.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

fotolia_Grippe_610x464

Bei Kinderwunsch ist es gut, über den eigenen Zyklus Bescheid zu wissen. Doch was ist, wenn das Wissen zum Zwang wird?

Weitere Artikel

article
40113
Der Zyklus – Wenn Kinderwunsch zum Kontrollzwang wird
Der Zyklus – Wenn Kinderwunsch zum Kontrollzwang wird
Oft viele Jahre missachtet oder allenfalls beiläufig wahrgenommen, rückt der weibliche Zyklus bei Kinderwunsch plötzlich in den Fokus. Möchte eine Fr...
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/der-zyklus-wenn-kinderwunsch-zum-kontrollzwang-wird
02.01.2015 18:30
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/fotolia_grippe_610x464/576722-1-ger-DE/fotolia_grippe_610x464_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare