Beziehung: Partnersuche – Den Passenden finden

Donnerstag, 22.11.2012

"Jedes Töpfchen findet sein Deckelchen" heißt es in der Mundart. Doch wie genau findet man den richtigen Partner, die große Liebe und eine glückliche Beziehung? Die Antwort: Gleich und Gleich gesellt sich gern.

Wie und warum finden zwei Menschen zusammen? Diese Frage stellen sich nicht nur Singles, die auf der Suche nach der großen Liebe sind, sondern auch Partner, in deren Beziehung es nicht richtig rund läuft.

Video: 7 Sekunden Flirtcheck

Die Vorbereitung

Bevor man auf die Suche nach der großen Liebe gehen kann, muss man erst einmal sich selbst finden. Muster und Vorstellungen, die man sich über sich gebildet hat, die einen über Jahre prägen und auch meist zu immer wiederkehrenden Verhaltensmustern verleiten, sollten erkannt werden. Ohne diese Zwänge kann man ganz bewusst handeln. Wer sich selbst annimmt und sich Wertschätzung entgegen bringt, seine Stärken und Talente anerkennt, authentisch ist, mit seinem Leben zufrieden ist und im Einklang lebt, der ist auch für eine Partnerschaft bereit. Wer sich dagegen selbst hasst oder ablehnt, neigt zu Eifersucht, zu einem übersteigerten Gefühl nach Anerkennung, leicht verletzlich und der Meinung anderer höchst ausgeliefert. Emotionale Ausgeglichenheit ist die Grundlage für eine liebevolle Partnerschaft, die harmonisch verläuft und länger als nur ein paar Wochen andauert.

Das Finden

Wo die Liebe hinfällt, ist keineswegs beliebig. Der erste Blick, das sind 125 Millionen Fotorezeptoren in der Augennetzhaut, die den optischen Reiz an das Gehirn weiterleiten. Das Bewertungssystem läuft augenblicklich an und bildet ein Urteil über das Gegenüber: Gesicht, Kleidung, Lächeln, Haare etc. Die Beobachtung wird mit dem Erlebnisspeicher abgeglichen und je nachdem, ob das Gehirn positive oder negative Verbindungen knüpft, entscheiden wir uns für Sympathie oder Antipathie. Wie funktioniert denn aber die gegenseitige Anziehung, mag man sich dann fragen. Gleichheit oder Gegensätze? Die Wissenschaft hat erforscht, dass Menschen, die bei Eigenschaften ähnliche Werte aufweisen, sich anziehend empfinden. Solche Eigenschaften sind beispielsweise das Alter, die Körpergröße, die Attraktivität, der soziale Status oder die Intelligenz, aber auch Einstellungen, Persönlichkeitseigenschaften und Interessen.

Wie erkennt man, dass jemand zu einem passt?

Anhand vom Gleichheitsprinzip wird der mögliche Partner – am besten schon beim ersten Kennenlernen – entschlüsselt und auf Übereinstimmung überprüft. Dies gelingt anhand der Analyse der Körpersprache, zu der Gesichterlesen, Mimik, Körpersprache, Konstitution, Kleidung und Farben, Stimme und Sprache gehören. Dadurch kann man nicht nur sich selbst erkennen, sondern auch das Gegenüber. Die Einteilung in verschiedene physiognomische Typen lässt schnell erkennen, wer vom gleichen Schlag ist oder eben nicht. Ein von Tatjana Strobel entwickeltes Modell kategorisiert vier Typen. Macher, Rationale, Emotionale und Pioniere passen jeweils untereinander am besten zusammen. Den einzelnen Gruppen sind bestimmte Merkmale im Verhalten und aber auch im Aussehen zugeordnet. Es ist dann ein Leichtes, eine Person ausfindig zu machen, sie beim Kennenlernen oder bei einer Begegnung einzuordnen und so auf Gleichheit abzugleichen.

RTEmagicC_Buch_NEU-Cover_Tatjana-Strobel_Textbild..jpg.jpg

Die gelernte Sozialpädagogin und Autorin Tatjana Strobel ist durch ihre Coachings in Physiognomik bekannt geworden. In ihrem Buch "Ich weiß, wer zu dir passt. Ohne Umwege zum Beziehungsglück" gibt sie ausführliche Anleitungen, unterstützt von Fragebögen und Test, wie man zu sich selbst findet und andere anhand von Körpersprache erkennen lernt. Auszüge aus Wissenschaft, Psychologie und asiatischer Lehre unterstreichen den Inhalt. Unterhaltsam wird der Leser unterrichtet, wie der richtige Partner gefunden werden kann. Der Ratgeber ist im Arkana Verlag erschienen, um 18 Euro.

Männer ansprechen: Tipps & Tricks – Den schnapp' ich mir!

Wie findet man den Traumpartner? Die Physiognomik hilft bei der Entscheidung, den richtigen auszusuchen.

Sind Sie noch auf der Suche nach der großen Liebe? Finden Sie erst sich selbst und machen Sie sich dann auf die Suche nach jemandem, der Ihnen so ähnlich wie möglich ist. Tatjana Strobel weiß, wie Sie das schaffen!

 

Weitere Artikel

article
18579
Beziehung: Partnersuche
Den Passenden finden
"Jedes Töpfchen findet sein Deckelchen" heißt es in der Mundart. Doch wie genau findet man den die große Liebe und eine glückliche Beziehung?
http://www.fem.com/liebe-lust/artikel/beziehung-partnersuche-den-passenden-finden
22.11.2012 17:53
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/private/beziehung-partnersuche-den-passenden-finden/350268-1-ger-DE/beziehung-partnersuche-den-passenden-finden_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare