Zykluskalender bei PMS – Beschwerden aufschreiben

Mittwoch, 15.01.2014

Der Zykluskalender wird nicht alleine für natürliche Verhütung oder Schwangerschaftsplanung eingesetzt. Ein PMS- oder Menstruationskalender dokumentiert Beschwerden rund um die Periode.
Die Periode kommt unregelmäßig oder die Tage vor den Tagen sind äußerst unangenehm? Vermuten Ärzte als Ursache das Prämenstruelle Syndrom (PMS), können sie den Patienten auffordern, einen PMS-Kalender zu führen. Werden Beschwerden hinter einer abnormalen Regelblutung vermutet, dann regt der Frauenarzt vielleicht zur Führung eines Zykluskalenders über die Regelblutung an.
PMS-Kalender zur besseren Diagnose
Leiden Frauen in der zweiten Zyklushälfte an Abgeschlagenheit, Depressionen, Schmerzen oder anderen körperlichen Symptomen, kann es sich um PMS handeln. Bis zu 14 Tage vor der eigentlichen Periode können sich ganz verschiedene, unangenehme Symptome bemerkbar machen.
Frauen leiden in ganz unterschiedlichen Formen an PMS. Ein Frauenarzt kann die Beschwerden besser einordnen, wenn Sie vorher einen genauen Kalender geführt und dokumentiert haben, wann welche Beschwerden eingetreten sind. Der Zykluskalender mit genau aufgelisteten Beschwerde-Arten, die bei PMS auftreten können, kann online zum Beispiel bei "frauenaerzte-im-netz.de" heruntergeladen werden. Im Verlauf des Zyklus‘ werden Kreuzchen bei den vielfältigen Beschwerden gemacht. Diese reichen von Schlaf- und Konzentrationsstörungen über Völlegefühl, Blähbauch und Heißhunger bis hin zu Stimmungsschwankungen, Wutausbrüchen, Depressionen oder Angstgefühlen.
Bei der Vielfalt der verschiedenen Symptome ist es unbedingt notwendig, dass Sie sich genau notieren, wann welche Beschwerden auftraten. Nur so kann sich der Frauenarzt ein Bild von der Heftigkeit Ihres PMS machen und die entsprechende Therapie verordnen.
Zykluskalender bei abnormaler Regelblutung

Der Menstruationszyklus von jungen Mädchen gibt Fachleuten reichlich Aufschluss über den Gesundheitszustand ihres Körpers. An ihm kann eine Vitalität oder normale Entwicklung von jungen Frauen festgestellt werden. Gerade bei Störungen des Menstruationszyklus‘ können Rückschlüsse auf zugrundeliegende Krankheitsbilder, wie etwa Essstörungen, Fehlfunktion der Schilddrüse oder Diabetes, gezogen werden. Auch Stress kann ein Grund für eine verzögerte Regelblutung sein.
In einem Menstruationskalender werden Zeitpunkte der Regelblutung und deren Stärke festgehalten. Auch dieser Zykluskalender lässt sich online downloaden oder ist als App für Smartphones verfügbar. Lassen Sie sich noch täglich von dem Smartphone an den Eintrag im Kalender erinnern, kann bei Ihrem Zykluskalender nichts schiefgehen.

Wer unter einer Laktoseintoleranz leidet, hat oft mit Übelkeit, Erbrechen, Völlegefühl und anderen Symptomen zu kämpfen.

Nur eine Magenverstimmung oder doch eine Laktoseintoleranz? Hören Sie auf Ihren Bauch und deuten Sie die Symptome richtig.

 

Weitere Artikel

article
19518
Zykluskalender bei PMS
Beschwerden aufschreiben
Der Zykluskalender dient nicht nur der natürlichen Verhütung oder Schwangerschaftsplanung, er kann auch Menstruationsbeschwerden wie PMS dokumentieren.
http://www.fem.com/gesundheit/news/zykluskalender-bei-pms-beschwerden-aufschreiben
15.01.2014 11:29
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/zykluskalender-bei-pms-beschwerden-aufschreiben/375243-1-ger-DE/zykluskalender-bei-pms-beschwerden-aufschreiben_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare