Zitrone bei Magenschmerzen - so hilft die Zitrusfrucht

Donnerstag, 18.06.2015

Zitronen wirken entzündungenshemmend bei Magenschmerzen und können noch viel mehr. Hier erfahren Sie, wie Sie die Zitrusfrucht bei Bauchschmerzen einnehmen sollten.

Zitrone ist ein gutes Hausmittel bei Schmerzen, vor allem im Magenbereich, denn die Zitrusfrucht wirkt entzündungshemmend. So kann die Zitrusfrucht bei Erbrechen, Magenkrämpfen, Übelkeit, Magendruck oder bei allgemeinen Unwohlsein als Alternative zu Medikamenten genutzt werden. Zitronen besitzen jede Menge Vitamine, Spurenelemente sowie Mineralstoffe. Wenn Sie an Magenschmerzen leiden, sollten Sie das Hausmittel ausprobieren. Dabei nehmen Sie einfach eine halbe Zitrone, drücken diese am besten in einer Saftpresse aus und geben diese Flüssigkeit in ein Glas lauwarmes Wasser.

Magenschmerzen durch Bakterienbefall

 

Zitrone hilft bei Magenschmerzen, da die Zitrusfrucht dem Körper unterstützt interne Gifte auszustoßen. Schmerzen im Bauch können durch Bakterien entstehen. Die Zitrusfrucht tötet Bakterien ab und sorgt so dafür, dass der Bauch sich wieder gut anfühlt. Zudem hat die Zitrone eine entzündungshemmende Wirkung. Bei Magenproblemen aufgrund einer Entzündung ist die Zitrusfrucht eine gute und gesunde Alternative zu Medikamenten und Tabletten. Wegen ihrer entzündungshemmenden Funktion wird Zitrone auch bei Erkältungen oder Halsschmerzen in den Tee getan.

Zitrone ist eine Elektrolyten-Bombe bei Magenschmerzen

Wenn Sie an Durchfall leiden und viel Flüssigkeit verlieren, hilft Ihnen Zitronensaft mit lauwarmen Wasser. In der Zitrone sind sehr viele Elektrolyten, die dafür sorgen, dass der Körper nicht dehydriert. Konkret bedeutet das, dass sie dem Körper das zurückgeben, was er durch die Krankheit verliert, also wichtige Stoffe wie Magnesium oder Kalium. Des Weiteren ist die Zitronensäure in der Zitrusfrucht zur Beruhigung des Körpers goldwert. Sie sorgt zusammen mit anderen Enzymen im Körper dafür, dass der Magen angeregt wird Magensaft zu produzieren. Das ist hilfreich, damit der Magen wieder anfängt zu arbeiten. So wird zugleich die Verdauung stimuliert und die Magenbeschwerden beseitigt.

Schmerzen im Bauchbereich: Zitrone kurbelt den Stoffwechsel an

Magenschmerzen können dadurch verursacht werden, dass der Stoffwechsel ins Stocken geraten ist. Auch hier kann Zitronensaft helfen. Er enthält sehr viele Antioxidationen, die den Stoffwechsel ankurbeln. Dadurch werden Gifte aus dem Körper beseitigt. Allerdings sollten Sie bei Schmerzen im Bauch die Zitrone nicht pur, sondern mit Wasser zu sich nehmen. Des Weiteren ist es empfehlenswert, generell viel Wasser bei Magenschmerzen zu trinken, um den Stoffwechsel anzukurbeln und den Heilungsprozess des Körpers zu unterstützen.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

7 Tipps gegen Bauchschmerzen

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
41412
Zitrone bei Magenschmerzen - so hilft die Zitrusfrucht
Zitrone bei Magenschmerzen - so hilft die Zitrusfrucht
Zitronen wirken entzündungenshemmend bei Magenschmerzen und können noch viel mehr. Hier erfahren Sie, wie Sie die Zitrusfrucht bei Bauchschmerzen ein...
http://www.fem.com/gesundheit/news/zitrone-bei-magenschmerzen-so-hilft-die-zitrusfrucht
18.06.2015 20:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/zitrone-bei-magenschmerzen-so-hilft-die-zitrusfrucht/671217-3-ger-DE/zitrone-bei-magenschmerzen-so-hilft-die-zitrusfrucht_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare