Hausmittel gegen Übelkeit: Hilfe bei flauem Gefühl im Magen

Freitag, 08.07.2016

Dir ist schlecht, du fühlst dich wie ein Häufchen Elend und denkst, dass du jeden Moment brechen musst? Damit du diese unerträglichen Beschwerden lindern kannst, haben wir für dich Hausmittel gegen Übelkeit zusammengefasst, die schnelle Hilfe versprechen.

Übelkeit kann vielerlei Ursachen haben. In den meisten Fällen hat man eine Magenverstimmung durch eine Lebensmittelunverträglichkeit, einen Magen-Darm-Infekt oder einen Kater. Auch Schwangere haben bekanntlich oft mit Übelkeit zu kämpfen. Damit dieses flaue Gefühl im Magen verschwindet, gibt es bestimmte Hausmittel gegen Übelkeit, die deine Beschwerden lindern können.

Ingwer als bewährtes Hausmittel gegen Übelkeit

Ingwer kannst du auf zweierlei Art zu dir nehmen: Entweder du kaust ihn pur oder du kochst ihn als Tee. Dafür schneidest du einfach eine kleine, frische Ingwerwurzel in Scheiben und gibst sie in eine Tasse. Übergieße den Ingwer nun mit kochendem Wasser und lass das Ganze rund 15 Minuten lang ziehen.

Der Grund weshalb dieses Hausmittel gegen Übelkeit so wirksam ist, sind die in der Wurzel enthaltenen Scharfstoffe Gingerole und Shogaole. Sie können deine Verdauung unterstützen und gleichzeitig den Brechreiz unterdrücken. Sogar überschüssige Säuren im Magen sollen so absorbiert werden.

ACHTUNG: Dieses Hausmittel gegen Übelkeit ist nichts für Schwangere, da größere Mengen an Ingwer Wehen auslösen können.

Tee als gängiges Hausmittel gegen Übelkeit

Wenn du unter Übelkeit leidest oder gar Erbrechen musst, solltest du viel Flüssigkeit zu dir nehmen, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Am besten geeignet ist hierfür Tee als Hausmittel gegen Übelkeit. Vor allem Pfefferminz- und Kamillen-Tee können wohltuend auf deinen Magen wirken. Sie beruhigen deinen Magen und wirken so dem flauen Gefühl entgegen. Trinke den Tee in kleinen Schlücken und am besten nicht zu heiß und ungesüßt, um deinen Magen nicht zu überfordern.

Hausmittel gegen Übelkeit: Diese Lebensmittel hat jeder Zuhause

Neben Tee gibt es noch eine Reihe anderer Lebensmittel, die bei Übelkeit und gegen einen Kater helfen können. Dazu gehören Bananen, Zwieback, Haferflocken, Salzkartoffeln und leichte Suppen. Auch wenn dir gerade nicht danach ist etwas in den Mund zu nehmen, wird dir ein wenig Nahrung helfen deinen schwachen Körper mit Energie und wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Hierbei ist es wichtig die Nahrung sehr gut zu kauen, um deinen Magen und Darm nicht unnötig anzustrengen.

Das ist bei Übelkeit Tabu

Diese Hausmittel gegen Übelkeit sind sehr effektiv!

Abgeraten wird indes von scharfen, fettigen und stark gewürzten Speisen. Auch von stark gesüßten Mahlzeiten wird abgeraten. Des Weiteren solltest du auf säurehaltige Getränke und Kaffee verzichten. Wenig überraschend ist, dass du bei einem flauen Magen Nikotin und Alkohol nicht zu dir nehmen solltest.

Der Gang zum Arzt

Wenn es dir trotz der Hausmittel gegen Übelkeit nicht bessergeht und du sogar des Öfteren brechen musst, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Vor allem bei Kleinkindern ist hier Vorsicht geboten, da sie wegen dem Flüssigkeitsverlust schnell dehydrieren können.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Hangover? 10 Tipps gegen Kater

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
38879
Hausmittel gegen Übelkeit: Hilfe bei flauem Gefühl im Magen
Hausmittel gegen Übelkeit: Hilfe bei flauem Gefühl im Magen
Dir ist schlecht, du fühlst dich wie ein Häufchen Elend und denkst, dass du jeden Moment brechen musst? Damit du diese unerträglichen Beschwerden linder...
http://www.fem.com/gesundheit/news/was-hilft-gegen-kater-hausmittel-gegen-uebelkeit
08.07.2016 09:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/was-hilft-gegen-kater-hausmittel-gegen-uebelkeit/578878-9-ger-DE/was-hilft-gegen-kater-hausmittel-gegen-uebelkeit_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare