Volkskrankheit Rückenschmerzen – Die meisten Ausfälle

Dienstag, 14.01.2014

Laut dem Gesundheitsreport 2013 der Betriebskrankenkassen bleiben Rückenschmerzen die Volkskrankheit Nummer eins in Deutschland. Sie sorgen außerdem für die meisten Krankheitstage.

Die Deutschen werden immer häufiger krank – oder zumindest bleiben sie bei Krankheit häufiger zu Hause. Rückenschmerzen sind hierbei er häufigste Grund für Ausfälle am Arbeitsplatz. Das geht aus der jährlichen Studie der Betriebskrankenkassen (BKK) hervor. Laut dem BKK Gesundheitsreport 2013 "Gesundheit in Bewegung" fehlten die deutschen Arbeitnehmer im vorausgegangenen Jahr 2012 durchschnittlich 16,6 Tage am Arbeitsplatz.

Steigende Fehltage seit 2006

Damit sind die Fehlzeiten am Arbeitsplatz seit 2006 um knapp vier Tage pro Jahr gestiegen. Damals lag der Wert auf einem Rekordtief von gerade einmal 12,8 Tagen. Ein Viertel der Ausfälle ist auf den sogenannten Bereich der Muskel- und Skeletterkrankungen zurückzuführen, zu denen auch Rückenschmerzen zählen, die hier knapp die Hälfte der Fälle ausmachen. Der Gesundheitsreport 2013 hebt hervor, dass die Fehlzeiten durch Rückenschmerzen seit 2005 um fast ein Drittel angestiegen seien, obwohl die Belastungen am Arbeitsplatz konstant abnehmen würden.

Viele Ausfälle durch chronische Rückenschmerzen

Besonders auffällig sei die Ausfallquote bei chronischen Rückenschmerzen. Diese machen zwar nur knapp fünf Prozent aller Fälle in diesem Bereich aus, verursachen aber rund 44 Prozent der Arbeitsausfälle. Der Gesundheitsreport der Betriebskrankenkassen identifiziert die meisten Betroffenen in Beschäftigungsverhältnissen, bei denen Arbeitnehmer schwerere körperliche Arbeit verrichten müssen. Darunter Postdienste, Abfallentsorgung und Metallerzeugung. Arbeitnehmer mit klassischen Bürojobs werden am seltensten von Rückenschmerzen geplagt, trotz der hier verbreiteten Fehlhaltung am Schreibtisch.

Psychische Krankheiten auf dem Vormarsch

Als Volkskrankheit bekommen die Rückenschmerzen zunehmend Konkurrenz durch psychische Leiden, die der Gesundheitsreport der BKK auf den zweiten Platz der Erkrankungen mit den meisten Ausfalltagen führt. Sie machen insgesamt 14,7 Prozent aller Fehltage aus, die seit dem Rekordtief von 2006 zum sechsten Mal in Folge gestiegen sind. Auf Platz drei liegen Erkrankungen der Atemwege mit einem Anteil von 13,5 Prozent.

Insgesamt wurden 4,8 Millionen Mitglieder der Betriebskrankenkassen für die Studie analysiert. Im Jahr 2013 könnte der Krankenstand erstmals wieder rückläufig sein. Für die ersten drei Quartale werden laut einer BKK-Pressemeldung rückläufige Zahlen prognostiziert. Eine genaue Analyse hierzu erfolgt im Gesundheitsreport 2014.

Klagen Sie häufiger über Kopfschmerzen? Diese sind oft Zeichen von Mangelerscheinungen durch fehlende Vitamine oder Mineralstoffe.

Mangelerscheinungen treten dann auf, wenn zu wenig Nährstoffe und Vitamine im Körper vorhanden sind.

 

Weitere Artikel

article
19509
Volkskrankheit Rückenschmerzen
Die meisten Ausfälle
Laut dem Gesundheitsreport 2013 der Betriebskrankenkassen bleiben Rückenschmerzen die Volkskrankheit Nummer eins in Deutschland. Sie sorgen außerdem...
http://www.fem.com/gesundheit/news/volkskrankheit-rueckenschmerzen-die-meisten-ausfaelle
14.01.2014 14:10
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/volkskrankheit-rueckenschmerzen-die-meisten-ausfaelle/375000-1-ger-DE/volkskrankheit-rueckenschmerzen-die-meisten-ausfaelle_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare