Vitamin-D-Mangel – Risiko für Schwangere

Donnerstag, 16.01.2014

Vor allem in sonnenärmeren Jahreszeiten kann es verstärkt zu einem Vitamin-D-Mangel kommen. Insbesondere für schwangere Frauen kann das zu einem Problem werden.

Wissenschaftler der britischen Universität von Southhampton haben im Zuge einer breit angelegten Studie herausgefunden, dass schwangere Frauen, die nicht an Vitamin-D-Mangel leiden, Babys mit mehr Muskelkraft auf die Welt bringen, als Frauen mit dem Mangel. Die wissenschaftlichen Forschungsergebnisse wurden im "Endocrine Research"-Magazin veröffentlicht und anhand der Daten von 678 Müttern und ihren frisch geborenen Babys erhoben. In der 34. Schwangerschaftswoche entnahmen die Mediziner den Müttern Blut und untersuchten es auf den darin enthaltenen Vitamin-D-Gehalt.

Vitamin-D-Mangel: Gefahr für werdende Mütter

Das Ergebnis war eindeutig: Die Babys von den Mütter, deren Vitamin-D-Konzentration im Blut vergleichsweise hoch ausfiel, waren von der Muskelkraft her stärker und weiter ausgebildet, als die Kinder jener Mütter, die weniger davon hatten oder gar einen Vitamin-D-Mangel aufwiesen. Forschungsleiter Dr. Nicholas Harvey erklärte der "BBC" die Folgen für die Kinder: "Es zeigte sich, dass, je höher der Vitamin-D-Spiegel der Mütter während der Schwangerschaft war, desto ausgeprägter ist die Muskelkraft ihrer Kinder. Somit könnte schon früh Muskelschwäche im Alter vorgebeugt werden."

RTEmagicC_Rueckenschmerz-schwanger-Fotolia_TB.jpg.jpg

Nun wollen die Forscher noch einen Schritt weiter gehen und 1.200 schwangeren Frauen eine erhöhte Dosis an Vitamin D verabreichen, um analysieren zu können, welchen Einfluss ein eventueller Vitamin-D-Mangel auf die Entwicklung der Muskulatur und des Knochenbaus von Babys haben kann.

Risiken in der Schwangerschaft 

Schon im Mai 2013 ergab eine Studie der Universität Gießen, dass besonders in den Wintermonaten der Vitamin-D-Mangel bei schwangeren Frauen gravierend sei: 98 Prozent der untersuchten Schwangeren sollen zu wenig des Vitamins in ihrem Körper gehabt haben. Zudem hat die Studie auch ergeben, dass es einen Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und Schwangerschaftskomplikationen gibt, wie beispielsweise Bluthochdruck, Diabetes mellitus oder gar Frühgeburten. Nun wollen die Wissenschaftler anhand einer weiteren Studie herausfinden, ob es schwangeren Frauen, die unter Vitamin-D-Mangel leiden, hilft, wenn sie mit zusätzlichen Präparaten die nötige Tagesdosis an Vitamin D erhalten.

Vitamin-D-Mangel Risiko für Schwangere

 

Weitere Artikel

article
19558
Vitamin-D-Mangel
Risiko für Schwangere
Vor allem in sonnenärmeren Jahreszeiten kann es verstärkt zu einem Vitamin-D-Mangel kommen. Insbesondere für schwangere Frauen kann das zu einem Prob...
http://www.fem.com/gesundheit/news/vitamin-d-mangel-risiko-fuer-schwangere
16.01.2014 11:59
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/vitamin-d-mangel-risiko-fuer-schwangere/376323-1-ger-DE/vitamin-d-mangel-risiko-fuer-schwangere_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare