Viel trinken bei Erkältung – Schadet nicht, hilft nicht

Donnerstag, 05.06.2014

Wer unter einer Erkältung leidet, sollte unbedingt mehr trinken. Stimmt doch, oder nicht? Angeblich ist dieses Hausmittel weniger effektiv, als viele glauben.
Es galt lange Zeit als Grundregel und Hausmittel Nummer eins bei Erkältung: Viel und regelmäßig trinken, am besten deutlich mehr Flüssigkeit als sonst. Das soll die Schleimhäute feucht und das Nasensekret flüssig halten. Eine Meldung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) macht dem guten Gefühl nun ein Ende, das sich bei vielen spätestens nach dem dritten Liter Wasser einstellt, wenn sie von Husten und Schnupfen geplagt werden. Das Institut stellt klar, dass es keinen Beweis dafür gebe, dass viel Flüssigkeit bei einer Erkältung eine positive Wirkung hat. Das berichteten verschiedene Medien unter Berufung auf die dpa.


Erkältung: Nicht zum Trinken zwingen

RTEmagicC_Grippe-Symptome_TB.jpg.jpg

Immerhin ist genauso wenig bewiesen, dass es sich negativ auf eine Erkältung auswirkt, wenn Sie viel trinken. Wenn sich bei Ihnen ein subjektiv gutes Gefühl einstellt, ist das Hausmittel keineswegs schädlich, sondern hat vielleicht sogar einen Nutzen – und sei es nur ein Placebo-Effekt. Wichtig ist vor allem, dass sich Erkrankte nicht dazu zwingen, mehr zu trinken, als Ihnen gut tut.


Inhalieren ebenfalls nutzlos?
Doch nicht nur ein Mehr an Flüssigkeit stand auf den Prüfstand. Auch weitere beliebte Hausmittel bewertete das IQWiG als nachweislich wirkungslos gegen eine Erkältung. Aber auch hier gilt: Die Maßnahmen schaden im Gegenzug auch nicht. Wenn sich Erkältungssymptome wie Husten durch das Inhalieren von ätherischen Ölen oder Kamille subjektiv lindern lassen, spricht nichts dagegen, von diesen Hausmitteln Gebrauch zu machen. Immerhin verhelfen sie vielen vorübergehend zu einer freien Nase und sie beruhigen die gereizten Schleimhäute.
Ein wirksames Mittel gegen Erkältungsviren gibt es bis heute nicht. Am Ende ist Geduld der einzige Weg, um die Erkrankung zu überwinden. Schonen Sie sich und vermeiden Sie unnötige körperliche Anstrengungen. Wer sich zu früh wieder in die Arbeit stürzt, riskiert langwierige Folgekrankheiten durch bakterielle Infektionen, wie etwa Nebenhöhlenentzündungen, weil das Immunsystem durch den Kampf gegen die Erkältungsviren noch geschwächt ist.

Schmerzen sind ein unangenehmes Leid, dass heutzutage immer häufiger vorkommt.

Erkrankungen können den kompletten Alltag des Schmerzpatienten bestimmen.

 

Weitere Artikel

article
37958
Viel trinken bei Erkältung
Schadet nicht, hilft nicht
Wer unter einer Erkältung leidet, sollte unbedingt mehr trinken. Stimmt doch, oder nicht? Angeblich ist dieses Hausmittel weniger effektiv, als viele...
http://www.fem.com/gesundheit/news/viel-trinken-bei-erkaeltung-schadet-nicht-hilft-nicht
05.06.2014 12:29
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/additional-import/gesundheit/articles/viel-trinken-bei-erkaeltung-schadet-nicht-hilft-nicht/557663-1-ger-DE/viel-trinken-bei-erkaeltung-schadet-nicht-hilft-nicht_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare