Ursachen für Kopfschmerzen – Kaugummi kauen

Montag, 13.01.2014

Kopfschmerzen kommen und gehen, ohne dass wir die Ursachen dafür kennen. Was viele nicht wissen: Sogar das Kauen von Kaugummi kann Kopfschmerzen und sogar Migräne auslösen.

Die Ursachen von Kopfschmerzen reichen von Stress über Schlafmangel und Verspannungen bis hin zu Hormonschwankungen und komplizierten medizinischen Auslösern. Doch manchmal ist die Ursache auch viel leichter zu identifizieren und zu beheben. Kaugummikauen gehört beispielsweise dazu. Diese Entdeckung machte der Mediziner Nathan Watemberg von der Universität in Tel Aviv. Das berichtet die Gesellschaft "American Friends of the Tel Aviv University".

Verspannung der Kiefermuskeln ist schuld

Auf die Idee, dass Kaugummi zu den Auslösern von Kopfschmerzen gehören könnte, kam man, weil Kinder und Jugendliche, die an der Kinderklinik der Universität in Tel Aviv häufig über Kopfschmerzen klagten, auffällig oft Kaugummi kauten. Bis zu sechs Stunden täglich kauten diese auf der zähen Masse herum. Eine Untersuchung von insgesamt 30 Probanden im Alter von sechs bis 19 Jahren ergab daraufhin, dass in knapp 90 Prozent der Fälle die Kopfschmerzen nachließen oder sogar verschwanden, wenn die Betroffenen das Kaugummikauen einstellten.

"Jeder Arzt weiß, dass eine Übernutzung des sogenannten Temporomandibular-Gelenks Kopfschmerzen verursacht", so Watemberg. "Ich glaube, dass genau das passiert, wenn Kinder und Teenager ständig Kaugummi kauen." Durch das ständige Kauen wird die backen- und Kiefermuskulatur überbeansprucht. Dies wirkt sich schließlich auf Nerven und Gefäße im Kopf aus und ist damit Ursache von Kopfschmerzen.

Kopfschmerzen kehren bei erneutem Kauen zurück

Um seine These zu verifizieren, ließ Watemberg einen Teil der erfolgreich "behandelten" Studienteilnehmer wieder Kaugummi kauen. Es stellte sich heraus, dass die Kopfschmerzen dadurch wieder zurückkehrten. Mit diesem Wissen lassen sich chronische Kopfschmerzen und sogar Migräne kostengünstig und ohne Medikamente sowie frei von Nebenwirkungen behandeln.

Weil vor allem junge Menschen häufig Kaugummi kauen, lässt sich die "Therapie" in erster Linie bei Jugendlichen anwenden. Doch auch Erwachsene sollten ihr Kauverhalten hinterfragen und gegebenenfalls auf Kaugummis verzichten. So ersparen sie sich nicht nur so manchen Arztbesuch und teure Medikamente, sondern erobern sich ein großes Stück Lebensqualität ohne lästige Kopfschmerzen zurück.

Klagen Sie häufiger über Kopfschmerzen? Diese sind oft Zeichen von Mangelerscheinungen durch fehlende Vitamine oder Mineralstoffe.

Mangelerscheinungen treten dann auf, wenn zu wenig Nährstoffe und Vitamine im Körper vorhanden sind.

Weitere Artikel

article
19507
Ursachen für Kopfschmerzen
Kaugummi kauen
Kopfschmerzen kommen und gehen, ohne dass wir die Ursachen dafür kennen. Was viele nicht wissen: Sogar das Kauen von Kaugummi kann Kopfschmerzen und...
http://www.fem.com/gesundheit/news/ursachen-fuer-kopfschmerzen-kaugummi-kauen
13.01.2014 15:38
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/ursachen-fuer-kopfschmerzen-kaugummi-kauen/374946-1-ger-DE/ursachen-fuer-kopfschmerzen-kaugummi-kauen_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare