Tipps zu Bauchschmerzen - Wann zum Arzt gehen?

Mittwoch, 09.04.2014

Häufig sind die Ursachen von Bauchschmerzen harmlos. Doch in manchen Fällen ist ein Arztbesuch unabdingbar, um mögliche gefährliche Grunderkrankungen abzuklären.

Bauchschmerzen sind stets ein Symptom dafür, dass etwas im Bauchraum nicht stimmt. Nur selten gehen die Schmerzen von anderen Organen aus, die in den Magenbereich ausstrahlen. In der Regel ist die Ursache harmloser Natur. Ein sehr fettreiches oder zu hastig eingenommenes Essen führt kurzfristig zu einer akuten Verstimmung und bedarf keiner Behandlung. Auch Blähungen oder Verstopfungen dauern meist nicht lange an, sodass ein Arztbesuch überflüssig wäre.

Bauchschmerzen: Bei diesen Symptomen zum Arzt

Doch wann ist der Punkt erreicht, an dem Sie unbedingt ein Mediziner zurate ziehen sollten? Eine genaue Definition gibt es hierfür zwar nicht, aber ein paar Anhaltspunkte helfen weiter. Lassen die Bauchschmerzen selbst nach ein bis zwei Tagen nicht nach, sollten Sie laut "Apotheken Umschau" zum Arzt gehen.
Ebenfalls ein Hinweis darauf, dass die Ursachen nicht harmloser Natur sein könnten, sind sehr plötzlich auftretende und heftige Bauchschmerzen. Auch wenn die Schmerzen plötzlich sehr stark zunehmen, sollten Sie am besten umgehend einen Arzt aufsuchen – etwa auch dann, wenn Sie keine Körperhaltung mehr einnehmen können, in der die Bauchschmerzen einigermaßen erträglich sind.

Gefährliche Begleiterscheinungen

Bei starken Bauchschmerzen sollten Sie außerdem immer Ihren Stuhlgang im Blick haben. Entdecken Sie darin etwa Blut, sollten Sie schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen oder in besonders schlimmen Fällen sogar einen Notarzt rufen. Auch bei Erbrochenem empfiehlt sich ein genauer Blick: Blut und tiefschwarz Erbrochenes sind immer ein Alarmzeichen.

Werden Bauchschmerzen von hohem Fieber begleitet, sollten Sie dies auch als ein Zeichen deuten, einen Arzt aufzusuchen, sofern Sie keine Erklärung für die erhöhte Temperatur haben. Strahlen die Schmerzen bis in die Brust aus, oder vermuten Sie, dass die Schmerzen eigentlich aus dem Brustbereich kommen, liegt womöglich ebenfalls ein dringender Notfall vor. Grundsätzlich sind alle Anzeichen, die darauf hindeuten, dass der Betroffene das Bewusstsein verlieren könnte, ein Alarmsignal für den Notarzt: Verfärbt sich die Haut blass oder violett, bildet sich kalter Schweiß und gesellen sich Schwindelgefühle dazu, rufen Sie den Notarzt.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Wer unter einer Laktoseintoleranz leidet, hat oft mit Übelkeit, Erbrechen, Völlegefühl und anderen Symptomen zu kämpfen.

Nur eine Magenverstimmung oder doch eine Laktoseintoleranz? Hören Sie auf Ihren Bauch und deuten Sie die Symptome richtig.

Weitere Artikel

article
37659
Tipps zu Bauchschmerzen - Wann zum Arzt gehen?
Tipps zu Bauchschmerzen - Wann zum Arzt gehen?
Häufig sind die Ursachen von Bauchschmerzen harmlos. Doch in manchen Fällen ist ein Arztbesuch unabdingbar, um mögliche gefährliche Grunderkrankungen...
http://www.fem.com/gesundheit/news/tipps-zu-bauchschmerzen-wann-zum-arzt-gehen
09.04.2014 15:03
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/tipps-zu-bauchschmerzen-wann-zum-arzt-gehen/548992-1-ger-DE/tipps-zu-bauchschmerzen-wann-zum-arzt-gehen_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare