Tipps gegen Beschwerden in der 29.Schwangerschaftswoche

Dienstag, 10.11.2015

In der Schwangerschaft verändert sich zunehmend der Körper. Vor allem gegen Ende der Schwangerschaft können unangenehme Begleiterscheinungen auftreten. Wir verraten Ihnen, welche Beschwerden in der 29.SSW auf Sie zukommen können und was Sie dagegen machen können.

Das Baby wächst stetig und der Bauch wird immer dicker. Vor allem in den letzten Wochen kann eine Schwangerschaft anstrengend werden. Welche Beschwerden in der 29. Schwangerschaftswoche auf Sie zukommen, verraten wir Ihnen hier.

Beschwerden in der 29.SSW: Venen treten hervor

Heraustretende Venen sind eine der typischen Beschwerden in der 29.Schwangerschaftswoche. Das liegt daran, dass Ihr Bauch auf die Beckenvenen drückt. Das hat zur Folge, dass Ihre Venen an Beinen und Füßen hervortreten - Krampfadern sind hierbei keine Seltenheit. Außerdem kann es passieren, dass Ihnen dadurch etwas schwindelig wird.
Wir empfehlen Ihnen in diesem Fall eine kleine Pause einzulegen und Ihre Beine hochzulegen. Zusätzlich können Sie sich mit kühlendem Fuß- und Bein-Gel einreiben. Das kann entspannend wirken.

Beschwerden in der 29.SSW: Hämorrhoiden

Eine der lästigsten Beschwerden in der 29.Schwangerschaftswoche sind Hämorrhoiden. Um diese zu vermeiden sollten Sie darauf achten ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um Ihr Blut flüssig zu halten. Außerdem sollten Sie auf Ihre Ernährung und Gewicht achten. Eine ballaststoffreiche Ernährung könnte Ihnen in dieser Situation helfen.
Dabei empfehlen wir Ihnen folgende Lebensmittel, da sie viele Ballaststoffe enthalten: Vollkornprodukte, Äpfel, Birnen, Himbeeren, Erbsen, Bohnen, Brokkoli und Trockenobst.

Beschwerden in der 29.SSW: Übungswehen

Diese Beschwerden in der 29.Schwangerschaftswoche bereiten Sie auf die Geburt vor. Der Muttermund bleibt dabei geschlossen. Diese Übungswehen (oder auch Braxton-Hicks-Kontraktionen oder Vorwehen genannt) können in unregelmäßigen Abständen auftreten, sind aber in der Regel unbedenklich.
Falls die Wehen öfter als drei Mal in der Stunde auftreten sollten, sollten Sie umgehend Ihren Arzt kontaktieren um eine Frühgeburt oder andere Krankheiten auszuschließen.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Diese Beschwerden sind typisch für die 29. Schwangerschaftswoche.

Krampfadern treten zum Beispiel in dieser Schwangerschaftswoche häufig auf. Sie sind typische Beschwerden in der 29.SSW, die bei vielen Frauen auftreten können. Aber es gibt noch andere Unannehmlichkeiten. Wir geben Ihenn Tipps und Ratschläge, wie Sie sie bekämpfen können.

Weitere Artikel

article
42590
Tipps gegen Beschwerden in der 29.Schwangerschaftswoche
Tipps gegen Beschwerden in der 29.Schwangerschaftswoche
In der Schwangerschaft verändert sich zunehmend der Körper. Vor allem gegen Ende der Schwangerschaft können unangenehme Begleiterscheinungen auftrete...
http://www.fem.com/gesundheit/news/tipps-und-ratschlaege-gegen-beschwerden-in-der-29.ssw
10.11.2015 09:45
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/tipps-und-ratschlaege-gegen-beschwerden-in-der-29.ssw/695329-6-ger-DE/tipps-und-ratschlaege-gegen-beschwerden-in-der-29.ssw_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare