Studie: Pflanzen spüren, wenn man sie verspeist

Dienstag, 28.10.2014 Felicia Huber

Eine neue Studie zeigt, dass Pflanzen spüren, wenn sie gegessen werden und offenbar scheint es ihnen nicht zu gefallen. Können die Resultate der Studie nun zum Problem für Vegetarier und Veganer werden?

Laut einer aktuellen Studie der Universität von Missouri wehren sich Pflanzen, wenn sie gegessen werden. Zu diesem Zweck würden sie Stoffe absondern, die sie für einen potenziellen Fressfeind ungenießbar machen sollen, berichtet die Agrarseite agweb.com.

Kau-Vibrationen führen zu Abwehrmechanismen

Als Versuchspflanze für die wissenschaftliche Untersuchung sei Arabidopsis thaliana oder auch Schotenkresse verwendet worden. Sie sei unter anderem nahe mit Brokkoli und Senf-Pflanzen verwandt. Die Wissenschaftler hätten Ton-Aufnahmen der Vibrationen gemacht, die Raupen erzeugen, wenn sie Schotenkresse fressen. Mit Vibrationen sei die Bewegung der Pflanzenblätter bei Raupenbefall gemeint.

Diese Vibrationen seien dann unversehrten Pflanzen vorgespielt worden. Zusätzlich seien noch andere Vibrationen nachgestellt worden, die denen in der Natur sehr nahe kämen. Zum Beispiel seien die Pflanzen mit windähnlichen Vibrationen beschallt worden.

Das Ergebnis: Bei den Kauvibrationen habe die Schotenkresse Senf-Öle produziert, welche leicht toxisch wirkten. Diese Öle würden in die Blätter der Pflanze transportiert, um Fressfeinde abzuschrecken. Bei anderen Arten von Vibrationen habe die Pflanze hingegen keine Abwehr-Reaktion gezeigt.

Folgen der chemischen Verteidigung

Die Folge der Verteidigung der Pflanzen gegen die Raupen sei, dass Raupen die Pflanzen nicht mehr fressen und sich stattdessen eine neue Pflanze aussuchen würden. Vor allem für Landwirte sei diese Information von Wichtigkeit, da die Reaktion der Pflanzen nützlich für die Schädlingsbekämpfung auf Feldern sein könnte, so die Studie.

Problematik für Veganer und Vegetarier?

Offenbar haben Pflanzen also ein haptisches Empfindungsvermögen. Könnte diese Entdeckung nun eine neue Diskussion in Bezug auf Vegetarismus und vor allem Veganismus entfachen? Natürlich beweist die Studie nicht, dass Pflanzen so etwas wie Schmerz verspüren können, doch  zeigt sie, das Pflanzen sich ebenfalls gegen ihren Tod wehren und daher Sicherheitsmechanismen entwickeln können . Aus diesem Grund gibt es bereits eine Ernährungsweise, die die der Veganer noch zuspitzt: Frutarier sind Menschen, die sich ausschließlich von Früchten ernähren, welche von alleine von der Trägerpflanze gefallen sind. Hierbei geht es vor allem darum, die Pflanze, von der man seine Lebensmittel bezieht, nicht zu verletzen.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

iStock_GesundErnähren_610x464

Pflanzen können sich offenbar gegen ihre Fressfeine wehren. Das fand eine neue Studie heraus.

Weitere Artikel

article
39685
Studie: Pflanzen spüren, wenn man sie verspeist
Studie: Pflanzen spüren, wenn man sie verspeist
Eine neue Studie zeigt, dass Pflanzen spüren, wenn sie gegessen werden und offenbar scheint es ihnen nicht zu gefallen. Können die Resultate der Stud...
http://www.fem.com/gesundheit/news/studie-pflanzen-spueren-wenn-man-sie-verspeist
28.10.2014 10:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/istock_gesundernaehren_610x464/576758-1-ger-DE/istock_gesundernaehren_610x464_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare