Studie: Gesunde Ernährung in Deutschland

Donnerstag, 28.08.2014 Ina Zachas

Gesunde Ernährung ist vielen Deutschen wichtig. Bio- und Naturprodukte sind aber häufig teurer als andere Produkte. Eine Studie zeigt nun, wie wichtig den Deutschen Qualität und Preis wirklich sind.

Die Forscher des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov befragten im Rahmen einer aktuellen Food-Studie über gesunde Ernährung rund 4.000 Personen zu ihren Ernährungsgewohnheiten und ihrem Kaufverhalten. Bio- und Naturprodukte seien in Deutschland auf dem Vormarsch, veröffentlicht YouGov sein Fazit in einer Pressemitteilung. 42 Prozent der Befragten hätten angegeben, gezielt solche Produkte zu kaufen. Allerdings sei dies besonders eine Frage des Geldes, denn bei Wenigverdienern (monatliches Haushaltsnettoeinkommen unter 1.000 Euro) kämen nur bei rund jedem Dritten (35 Prozent) Bioprodukte in den Einkaufskorb, bei Vielverdienern (monatliches Haushaltsnettoeinkommen ab 4.000 Euro) seien es hingegen 53 Prozent.

Günstige gesunde Ernährung und Fair Trade

Auch wenn Bio- und Naturprodukte für die gesunde Ernährung vieler Deutscher eine nicht zu unterschätzende Rolle zu spielen scheinen, der Blick auf den Preis wird dabei nicht vergessen: Denn ob Bio oder nicht, der Großteil der Bundesbürger (73 Prozent) kaufe die meisten Alltagsprodukte beim Discounter.

Neben dem Thema Bio sei auch das Label Fair Trade – das sich auf fair gehandelte Produkte aus Entwicklungsländern bezieht – ein aktueller Trend. Laut Studie gebe die Mehrheit (56 Prozent) der Bundesbürger an, wenn möglich Produkte aus fairem Handel zu kaufen. Dabei sei Frauen das Thema wichtiger als Männern: 61 Prozent der Frauen würden gegenüber 51 Prozent der Männer auf Fair-Trade-Produkte zurückgreifen.

Gesunde Ernährung bei Vegetariern und Veganern

Beim Thema Essgewohnheiten der Deutschen würden sich laut Studie 1,1 Prozent der Bundesbürger überwiegend vegan und elf Prozent meist vegetarisch ernähren. Die Zahl der konsequenten Veganer und Vegetarier liege in Deutschland bei 0,7 bzw. 4,3 Prozent. Politisches und kulturelles Interesse, Ehrgeiz und berufliches Engagement sowie Probierfreude und Spaß würden die Gruppe der Vegetarier in Deutschland besonders auszeichnen. Deutsche, die sich fleischlos ernähren, würden zudem beim Kauf diverser Produkte eher auf die Marke als auf den Preis achten.

Die Gruppe der Vegetarier bestünde laut YouGov überwiegend aus Frauen: 65 Prozent der Vegetarier seien weiblich, dagegen sei nur rund jeder Dritte (35 Prozent) männlich. Im Vergleich zu den Fleischessern sei die Gruppe der Vegetarier eher jünger, treibe häufiger Sport und sei schlanker.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

7 Tipps zu gesunder Ernährung

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
39186
Studie: Gesunde Ernährung in Deutschland
Studie: Gesunde Ernährung in Deutschland
Gesunde Ernährung ist vielen Deutschen wichtig. Bio- und Naturprodukte sind aber häufig teurer als andere Produkte. Eine Studie zeigt nun, wie wichti...
http://www.fem.com/gesundheit/news/studie-gesunde-ernaehrung-in-deutschland
28.08.2014 11:00
http://www.fem.com
Gesundheit

Kommentare