Schwere Schulterschmerzen – Kalkschulter

Freitag, 23.05.2014

Die sogenannte Kalkschulter verursacht besonders schlimme Schulterschmerzen. Weil Sie häufig erst spät diagnostiziert wird, ist eine Operation manchmal unumgänglich.


Die Schulterschmerzen bei einer Kalkschulter entstehen durch Kalkablagerungen auf den Schultersehnen. Warum es zu diesen Verkalkungen kommt, ist nicht eindeutig geklärt. Denkbar wäre eine schlechte Durchblutung in dieser Körperregion: Durch den Sauerstoffmangel könnten sich die Zellen der Sehnen in Kalk umwandeln.

Bekannt ist, dass entweder nur bestimmte Bewegungsabläufe zu Schmerzen führen, aber auch kaum zu ertragende Schmerzattacken auftreten können. Orthopäde Markus Loew erklärt in einem Bericht von "Die Welt", dass die verkalkten Sehnen dazu führen, dass bestimmte Muskelgruppen, die das Schultergelenk zusammenhalten, zwischen den Knochen wie etwa dem Schulterdach und dem Oberarmknochenkopf eingeklemmt werden. Doch nicht nur die Nerven können schmerzhaft gereizt werden. Es kann auch zu Entzündungen des Schleimbeutels kommen.



Kalkschulter: Späte Diagnose

Weil die Verkalkung der Sehnen sehr langsam voranschreitet und im frühen Stadium noch keine Schulterschmerzen verursacht, erfolgt die Diagnose in der Regel erst sehr spät. Erste Schmerzen treten auf, wenn Betroffene versuchen, den Arm mit einer Drehbewegung auf Kopfhöhe zu bewegen, etwa beim Föhnen der Haare oder Tennisspielen. Weil der Schmerz häufig schnell wieder nachlässt, bleibt ein Arztbesuch meist aus, sodass sich die Diagnose verzögert. Im weiteren Verlauf werden die Schulterschmerzen so stark, dass Patienten den Arm gar nicht mehr bewegen können.



Therapien gegen Schulterschmerzen

Schmerzmittel können bei einer Kalkschulter nur die Symptome lindern. Die Therapiemöglichkeiten richten sich nach dem Fortschritt der Verkalkung. So kann eine Bewegungstherapie die Durchblutung fördern, sodass der Kalk verstärkt abgebaut wird. Eine andere Möglichkeit ist die Stoßwellentherapie, bei der in mehreren Sitzungen akustische Wellen den Kalk zertrümmern sollen, um die Beweglichkeit wieder herzustellen und die Schulterschmerzen zu lindern.

Den bisher größten Erfolg verspricht bei einer Kalkschulter eine operative Therapie, bei der die Verkalkungen abgesaugt werden. Die Komplikationen sind hier allerdings nicht zu verachten. Manchmal ist das laut Loew aber gar nicht nötig: "Der Körper entledigt sich dieser Erkrankung in manchen Fällen auch von selbst und baut den Kalk ab." Weil dieser Prozess sehr schmerzhaft ist, bekommen Patienten über einige Tage Schmerzmittel verabreicht. Die Schulterschmerzen sind danach jedoch meist vollständig abgeklungen.

Wenn jede Bewegung zur Qual wird - Rückenschmerzen gehören zu den am weitesten verbreiteten Leiden in Deutschland.

Rückenschmerzen sind weit verbreitet. Bewegungsmangel sowie routinierte Arbeiten können eine von vielen Ursachen sein.

 

Weitere Artikel

article
37901
Schwere Schulterschmerzen
Kalkschulter
Die sogenannte Kalkschulter verursacht besonders schlimme Schulterschmerzen. Weil Sie häufig erst spät diagnostiziert wird, ist eine Operation manchm...
http://www.fem.com/gesundheit/news/schwere-schulterschmerzen-kalkschulter
23.05.2014 11:09
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/additional-import/gesundheit/articles/schwere-schulterschmerzen-kalkschulter/556010-1-ger-DE/schwere-schulterschmerzen-kalkschulter_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare