"Schlank im Schlaf"-Diät: Sport ist trotzdem ein Muss

Sonntag, 27.07.2014

Ohne Sport geht es nicht. Auch die "Schlank im Schlaf"-Diät fordert ihr Pensum an Bewegung, wenn Sie mit dieser Methode den Pfunden zu Leibe rücken wollen.

Einfach wegschlafen können Sie Hüftspeck und Co. leider nicht, auch nicht mit der "Schlank im Schlaf"-Methode, einer Diät, die Abnehmerfolge durch einen Fokus auf Biorhythmus und Insulinspiegel verspricht. Das vom Ernährungswissenschaftler Detlef Pape entwickelte Prinzip versucht durch die Trennung und Kombination von Eiweiß und Kohlenhydraten dafür zu sorgen, dass der Insulinspiegel im Körper niedrig bleibt, wie unter anderem im Diät-Ratgeber von "stern.de" zu lesen ist. Das Hormon Insulin nimmt nach kohlenhydratreichen Mahlzeiten Zuckermoleküle aus dem Blut auf und regt den Körper an, Fett zu speichern. Wird der Insulinspiegel dagegen niedrig gehalten, kommt auch die Fettverbrennung in Gang.

"Schlank im Schlaf" allein reicht nicht

Doch auch das strenge "Schlank im Schlaf"-Regime, das drei Hauptmahlzeiten in fünfstündigen Abständen und eine strenge Trennung von Kohlenhydraten und Proteinen vorsieht, reicht allein nicht aus, um gesund abzunehmen. Damit Ihre Muskeln durch die Diät nicht abgebaut werden, sollten Sie dafür sorgen, dass Sie sich ausreichend bewegen. Der "stern.de"-Ratgeber empfiehlt Ausdauer- und Muskeltraining, um die Diät aktiv zu ergänzen. Am besten solle man bereits morgens vor der ersten Mahlzeit oder abends nach dem letzten Essen Sport treiben, um die nächtliche Fettverbrennungsphase zu verlängern, die der "Schlank im Schlaf"-Diät ihren Namen gibt.

Sport in den Alltag einbinden

RTEmagicC_Sport-bei-Kaelte-TS_01.jpg.jpg

Für eine ideale Verbindung der Ernährung nach dem "Schlank im Schlaf"-Konzept mit einem ausgewogenen Sportprogramm empfiehlt das Fitness-Portal "fitforfun.de" ein über den Tag hinweg gesteigertes Training. Morgens sollten Sie demnach mit einer Einheit Ausdauersport beginnen, am besten Walking, Nordic Walking, Radfahren oder Schwimmen. Im Laufe des Tages soll dann nach Möglichkeit aktive Bewegung eingebaut werden, um abends mit einer Kraftsporteinheit abzuschließen.

Sportexperte Elmar Trunz-Carlisi definiert auf dem Portal einen minimalen Mehrverbrauch von 500 Kalorien pro Woche durch Bewegung, was etwa 30 Minuten Ausdauer oder Kraftsport pro Tag entspräche. Noch besser wären 50 Minuten pro Tag. Regelmäßiges Training stärkt demnach nicht nur Muskelkraft und Ausdauer, sondern erhöht auch den Kalorienverbrauch und sorgt für eine bessere Regulation des Insulinspiegels.

Diät-Check: Schlank im Schlaf

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
38931
"Schlank im Schlaf"-Diät: Sport ist trotzdem ein Muss
"Schlank im Schlaf"-Diät: Sport ist trotzdem ein Muss
Ohne Sport geht es nicht. Auch die "Schlank im Schlaf"-Diät fordert ihr Pensum an Bewegung, wenn Sie mit dieser Methode den Pfunden zu Leib...
http://www.fem.com/gesundheit/news/schlank-im-schlaf-diaet-sport-ist-trotzdem-ein-muss
27.07.2014 10:30
http://www.fem.com
Gesundheit

Kommentare