Schlaflosigkeit mit richtiger Ernährung bekämpfen

Samstag, 31.10.2015

Sie liegen nachts wach und können nicht schlafen? Schlaflosigkeit kann einem ganz schön zusetzen. Mit der richtigen Ernährung können Sie aber entgegenwirken und für einen ruhigen Schlaf sorgen.

Die Nahrungsaufnahme kann die Aktivität unseres Organismus beeinflussen. Es gibt Lebensmittel, mit denen Sie Schlaflosigkeit vorbeugen können. Auch die Menge der aufgenommenen Lebensmittel kann dabei eine wichtige Rolle spielen. Wir verraten Ihnen, was Sie essen sollten.

Schlaflosigkeit bekämpfen mit Milch und Honig

Das klassische Einschlafmittel ist warme Milch mit Honig. Der Grund dafür ist, dass das Kalzium in der Milch eine beruhigende Wirkung auf den Körper hat. Zusätzlich wird dadurch die Entspannung Ihrer Muskeln begünstigt. Auch nervlichen Anspannungen können Sie laut gesundheit.de mit Milch entgegen wirken.

Zusammen mit Honig, der auch eine einschläfernde Wirkung haben soll, trinken Sie die Milch vor dem schlafen gehen, damit Sie wieder ruhig schlafen können.

Schlaflosigkeit bekämpfen mit Zutaten wie Zimt und Mandeln

Damit Sie nicht an Schlaflosigkeit leiden, könnten Ihnen auch Zimt und Mandeln helfen. Denn sie fördern die Produktion von Melatonin, dem Schlafhormon.

Unser Tipp: Vermischen Sie diese Zutaten mit Ihrer heißen Milch und Honig.

Schlaflosigkeit bekämpfen mit Bananen

Bei Schlaflosigkeit empfehlen wir Ihnen auch Bananen. Denn diese enthalten Tryptophan. Dieser Stoff kann spannungslösend wirken. Das Einschlafen kann so erleichtert werden und die Schlafqualität verbessert werden.

Folgende Lebensmittel fördern Schlaflosigkeit

Sie essen gern fettig? Das könnte der Grund für Schlaflosigkeit sein. Denn die Verdauung von fettreichen Lebensmittel ist für den Körper mit einem erheblichen Aufwand verbunden. Das hat zur Folge, dass Ihr Körper und Kreislauf wieder verstärkt arbeiten müssen. Schlaflosigkeit ist so vorprogrammiert!

Zitrusfrüchte, wie Orangen und Mandarinen, sollten Sie auch nicht vor dem schlafen gehen essen. Die enthaltene Fruchtsäure stimuliert Ihren Kreislauf und kann so zu Schlaflosigkeit führen.

Menge der Mahlzeiten wirkt sich auf Ihren Schlaf aus

Auch die Menge der aufgenommenen Mahlzeiten kann zu Schlaflosigkeit führen. Daher sollten Sie unbedingt üppige Mahlzeiten vor dem Schlafengehen vermeide. Denn diese können sich negativ auf Ihr Einschlafverhalten auswirken. Es werden Hormone, wie Insulin, ausgeschüttet, die Ihren Körper aus der Ruhe bringen können.

Doch auch ein leerer Magen kann Ihnen den Schlaf rauben. Das Hungergefühl erinnert Sie ständig daran, dass Sie essen sollten. Und das ist echt nervig!

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Schlaflosigkeit kann durch die falsche Ernährung begünstigt werden.

Schlaflosigkeit wird durch falsche Ernährung begünstigt. Wir verraten Ihenn, was Sie essen sollten, um endlich wieder ruhig schlafen zu können.

Weitere Artikel

article
42531
Schlaflosigkeit mit richtiger Ernährung bekämpfen
Schlaflosigkeit mit richtiger Ernährung bekämpfen
Sie liegen nachts wach und können nicht schlafen? Schlaflosigkeit kann einem ganz schön zusetzen. Mit der richtigen Ernährung können Sie aber entgege...
http://www.fem.com/gesundheit/news/schlaflosigkeit-mit-richtiger-ernaehrung-bekaempfen
31.10.2015 10:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/schlaflosigkeit-mit-richtiger-ernaehrung-bekaempfen/694020-3-ger-DE/schlaflosigkeit-mit-richtiger-ernaehrung-bekaempfen_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare