Rückenschmerzen behandeln: Paracetamol wirkungslos?

Montag, 18.08.2014

Bei akuten Rückenschmerzen ist oft eine schnelle Lösung gefragt. Viele greifen dann gewohnheitsmäßig zu Paracetamol – völlig umsonst, wie eine Studie belegt.

Dass Rückenschmerzen an der Ursache angegangen werden müssen und in der Regel einer längeren Therapie bedürfen, ändert nichts an der Tatsache, dass die meisten Betroffenen kurzfristige Linderung suchen. Gern verschreiben Ärzte dann das Schmerzmittel Paracetamol. Eine Studie hat nun aber ergeben, dass dies nicht viel bringt. Allenfalls könne man mit einem Placebo-Effekt rechnen.

Rückenschmerzen weit verbreitet

Der Gesundheitsreport 2014 der Techniker Krankenkasse verweist auf die Volkskrankheit Rückenschmerzen. Jeder zehnte Krankschreibungstag gehe mittlerweile darauf zurück – eine typische Erscheinung von Büroarbeit. Australische Forscher stellen die bisherige Verschreibungspraxis, mit Paracetamol gegen Rückenleiden anzugehen, nun infrage. Sie liefern eine der ersten Studien zur Wirksamkeit von Paracetamol bei Rückenschmerzen. Das Fazit der im Fachmagazin "The Lancet" publizierten Untersuchung, heißt laut "focus.de": "Für den Erholungsprozess der Probanden war es demnach gleichgültig, ob sie Paracetamol gegen ihre Rückenschmerzen bekamen oder ein Placebo."

Placebo-Patienten fühlten sich schneller wieder gut

Drei Gruppen haben die Wissenschaftler von der Universität Sydney eingeteilt: Die erste mit 550 Teilnehmern bekam dreimal täglich Paracetamol gegen ihre Rückenschmerzen verabreicht und das über einen Zeitraum von vier Wochen. Die zweite Gruppe mit fast genauso vielen Probanden nahm auch Paracetamol ein, allerdings nur dann, wenn sie es vor Schmerzen nicht mehr aushielten. "Dabei durften sie eine Tagesdosis von 4.000 Milligramm jedoch nicht überschreiten", so "focus.de" zum Versuchsaufbau. Und die 553 Testpersonen der dritten Gruppe wurden mit einem Placebo behandelt.

Weitere Studien notwendig

In der letzten Gruppe klangen die Beschwerden nach 16 Tagen und damit einen Tag früher ab, als bei jenen, die mit dem Schmerzmittel behandelt wurden. "Unsere Ergebnisse legen den Schluss nahe, dass Paracetamol die Dauer von akuten Rückenschmerzen nicht beeinflussen kann – und zwar unabhängig davon, ob die Patienten das Mittel in einer festen Dosierung einnehmen oder immer dann, wenn der Schmerz zu stark wird", so Forschungsleiter Christopher Williams. Allerdings seien weitere Studien nötig, um die Ergebnisse zu vertiefen. Schließlich wirke Paracetamol bei anderen Schmerzen erwiesenermaßen sehr wohl.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Medikamente helfen nicht zwangsläufig bei Rückenschmerzen.

Schmerzmittel helfen doch nicht immer bei Rückenschmerzen. Eine Studie kam nun zu interessanten Ergebnissen.

Weitere Artikel

article
39025
Rückenschmerzen behandeln: Paracetamol wirkungslos?
Rückenschmerzen behandeln: Paracetamol wirkungslos?
Bei akuten Rückenschmerzen ist oft eine schnelle Lösung gefragt. Viele greifen dann gewohnheitsmäßig zu Paracetamol – völlig umsonst, wie eine Studie...
http://www.fem.com/gesundheit/news/rueckenschmerzen-behandeln-paracetamol-wirkungslos
18.08.2014 13:30
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/rueckenschmerzen-behandeln-paracetamol-wirkungslos/606960-1-ger-DE/rueckenschmerzen-behandeln-paracetamol-wirkungslos_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare