Ritual gegen Kopfschmerzen und Migräne – Bewusste Placebos

Freitag, 17.01.2014

Laut einer Studie können Patienten Migräne-Kopfschmerzen durch Placebos lindern, obwohl ihnen die fehlende Wirkung bewusst ist. Allein das Ritual trägt zur Besserung bei.

Migräne gehört zu den schwersten Arten von Kopfschmerzen überhaupt. Häufig sind sie chronisch, und eine Behandlung ist oft nur akut durch teure Medikamente möglich. Wie der "Focus" berichtet, fanden Wissenschaftler der Harvard-Universität in Boston nun heraus, dass auch Placebos bei dieser Art von Kopfschmerzen helfen können. Die Forscher veröffentlichten ihre Studienergebnisse im Fachjournal "Science Translational Medicine".

Bewusste Placebo-Einnahme zeigt Wirkung

An mehr als 450 Probanden untersuchte das Team um die Neurologin Slavenka Kam-Hansen die Wirkung von Medikamenten und Placebos bei Migränepatienten. Dass Placebos eine schmerzlindernde Wirkung haben können, ist bereits bekannt und wurde auch in dieser Studie bestätigt.

Interessant ist allerdings, dass sich die Beschwerden auch verbesserten, wenn die Patienten wussten, dass das eingenommene Mittel ein Placebo ist und damit eigentlich wirkungslos sein müsste. Zwar gingen die Kopfschmerzen weniger stark zurück als bei "richtigen" Placebos, doch konnten die Wissenschaftler eine eindeutige Wirkung feststellen: "Anders als die klassische Weisheit, dass Patienten auf Placebos ansprechen, weil sie denken, dass sie ein wirksames Medikament bekommen, stützen unsere Ergebnisse die Idee, dass die offene Gabe von Placebos bei der Behandlung hilft."

Rituale lindern Migräne-Kopfschmerzen

Das Phänomen führen die Forscher auf den rituellen Charakter der Tabletteneinnahme zurück. Wer weiß, dass die Tabletten, die er normalerweise gegen die Migräne-Kopfschmerzen einnimmt, Schmerzen lindern, glaubt dies auch bei Placebos. Damit hätte alleine das Ritual eine heilende Wirkung. Wie der "Focus" weiter berichtet, sei diese Erkenntnis nicht völlig neu und zitiert hierzu Ulrike Bingel von der Schmerzambulanz der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Essen: "Das sind alles Dinge, die an anderen Probandengruppen schon getestet wurden, aber noch nie so elegant zusammengefasst wurden."

Demnach hätten Placebos nicht nur bei Migräne-Kopfschmerzen eine therapeutische Wirkung, sondern auch bei Reizdarm und Depressionen – auch dann, wenn die Patienten wissen, dass sie nur ein Placebo ohne Wirkstoffe einnehmen. Entsprechende Untersuchungen durch US-Forscher aus den vergangenen Jahren liegen hierzu bereits vor.

Klagen Sie häufiger über Kopfschmerzen? Diese sind oft Zeichen von Mangelerscheinungen durch fehlende Vitamine oder Mineralstoffe.

Mangelerscheinungen treten dann auf, wenn zu wenig Nährstoffe und Vitamine im Körper vorhanden sind.

 

Weitere Artikel

article
19546
Ritual gegen Kopfschmerzen und Migräne
Bewusste Placebos
Laut einer Studie können Patienten Migräne-Kopfschmerzen durch Placebos lindern, obwohl ihnen die fehlende Wirkung bewusst ist. Allein das Ritual trä...
http://www.fem.com/gesundheit/news/ritual-gegen-kopfschmerzen-und-migraene-bewusste-placebos
17.01.2014 12:36
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/ritual-gegen-kopfschmerzen-und-migraene-bewusste-placebos/375999-1-ger-DE/ritual-gegen-kopfschmerzen-und-migraene-bewusste-placebos_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare