Pilates vs. Yoga: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Donnerstag, 20.08.2015 Julia Werner

Pilates und Yoga liegen nach wie vor stark im Trend. Viele fragen sich jedoch, welche der beiden Sportarten sich besser für Sie geeignet. Hier erfahren Sie, welche Unterschiede zwischen Pilates und Yoga liegen und welche Gemeinsamkeiten sie haben.

Derzeit gibt es wohl kaum ein Fitnessstudio, das keine Kurse in Yoga und Pilates anbietet – beide Trainingsmethoden boomen. Doch um zu entscheiden, welche der beiden besser zu Ihnen passt, sollten Sie die Unterschiede kennen. Denn neben der Spiritualität spielen Atmung und Trainingsziele eine wichtige Rolle. Also, möge der Kampf beginnen! Pilates vs. Yoga: Welche Unterschiede gibt es und was haben sie gemeinsam? Wir verraten es Ihnen!

Pilates & Yoga: Unterschiede in der Herkunft

Der große Pilates-Yoga-Unterschied liegt im Ursprung der beiden Sportarten. Während Yoga aus Indien stammt und mehrere tausend Jahre alt ist, ist Pilates eine Erfindung der Neuzeit von Joseph H. Pilates, wie das Gesundheitsportal onmeda.de erklärt. Ziel beim Pilates ist es, die Muskulatur zu stärken, zu straffen und so zu einer besseren Haltung zu gelangen. Es ist "nur" eine Form der Bewegung und hat nichts mit Spiritualität zu tun.

In einigen speziellen Yoga-Richtungen dagegen spielen auch spirituelle Aspekte eine große Rolle. Der Fokus liegt hier darauf, Körper und Geist zu vereinen und sie von Giftstoffen zu reinigen. Yoga ist Teil des Ayurveda und umfasst neben der körperlichen Betätigung auch die Meditation.

Pilates & Yoga: Unterschiede in der Atemtechnik

Ein weiterer Unterschied zwischen Yoga und Pilates ist die Atemtechnik. Ähnlich dem Yoga spielt auch beim Pilates die Atmung eine wichtige Rolle. Beide Trainingsformen greifen aber auf unterschiedliche Atemtechniken zurück. Beim Pilates wird durch die Nase ein- und den Mund ausgeatmet. Bei Yoga-Übungen wird jedoch komplett durch die Nase geatmet. Außerdem nimmt die Atmung beim Yoga einen viel höheren Stellenwert ein und dient vor allem dazu den Geist zu entspannen. Im Gegensatz zum Pilates werden die Übungen nicht wiederholt, sondern möglichst lange gehalten, um den gewünschten Trainingseffekt zu erzielen.

Der Mix macht's: Pilates-Yoga

Zwar sind zwischen Pilates und Yoga die Unterschiede größer als die Gemeinsamkeiten, jedoch vereint beide Sportarten, dass sie mit dem Körper arbeiten und eine bessere Flexibilität erzielen, sowie das allgemeine Wohlbefinden steigern.

Die Gemeinsamkeiten bestätigen es: Beide Trainingsmethoden lassen sich auch wunderbar miteinander verbinden. Diese Kombination nennt sich: Yoga Pilates. Warum also sich entscheiden, wenn Sie auch beides haben können! Entsprechend ihrer gesundheitlichen Verfassung können Sie einzelne Übungen aus Pilates und Yoga herausnehmen und diese kombinieren. Erfahrene Trainer können helfen die für Sie passenden Übungen zu finden. Sie ergänzen sich hervorragend!

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Pilates oder Yoga? Der Unterschied macht's!

Sie können sich nicht entscheiden, was sich für Sie besser eignet: Pilates oder Yoga? Wir erklären Ihnen, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten!

Weitere Artikel

article
41931
Pilates vs. Yoga: Unterschiede und Gemeinsamkeiten
Pilates vs. Yoga: Unterschiede und Gemeinsamkeiten
Pilates und Yoga liegen nach wie vor stark im Trend. Viele fragen sich jedoch, welche der beiden Sportarten sich besser für Sie geeignet. Hier erfahr...
http://www.fem.com/gesundheit/news/pilates-vs.-yoga-unterschiede-und-gemeinsamkeiten
20.08.2015 12:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/pilates-vs.-yoga-unterschiede-und-gemeinsamkeiten/682069-1-ger-DE/pilates-vs.-yoga-unterschiede-und-gemeinsamkeiten_contentgrid.gif
Gesundheit

Kommentare