Neurodermitis bei Kindern

Montag, 13.06.2016

In einigen Fällen tritt Neurodermitis schon ab dem Säuglingsalter auf und sorgt ab diesem Zeitpunkt für schrecklichen Juckreiz. Wir verraten Ihnen worauf Sie achten müssen und wie Sie der Krankheit vorbeugen können.

In Deutschland leide scheinbar jedes sechste bis zwölfte Kind unter sechs Jahren unter Neurodermitis, so berichtet das Gesundheitsportal kindergesundheit-info.de. Doch das ist nicht alles: vor allem Säuglinge seien scheinbar besonders von Neurodermitis betroffen.

Stillen verhindert Neurodermitis

Durch ausschließliches Stillen in den ersten vier Lebensmonaten und das Einführen von Beikost ab der 16. Woche könne das Risiko auf Neurodermitis senken, so das Gesundheitsportal. Kämen hingegen ohnehin häufig Allergien in der Familie vor sollten Sie sich schon vor der Geburt über Möglichkeiten zur Prävention informieren.

Neurodermitis kündigt sich mit Milchschorf im Gesicht, an den Armen und Beinen an. Milchschorf kennzeichnet sich durch eine gelbliche Schuppung an der Kopfhaut und hinterlässt gerötete, nässende Haut, die mit einer Schuppenkruste bedeckt ist.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Neurodermitis bei Kindern ist leider nicht allzu selten.

Neurodermitis tritt schon ab dem Säuglingsalter auf. Meist verschwinden die Symptome im Laufe der Anfangsjahre wieder oder wandeln sich in andere Allergien um.

Weitere Artikel

article
41398
Neurodermitis bei Kindern
Neurodermitis bei Kindern
In einigen Fällen tritt Neurodermitis schon ab dem Säuglingsalter auf und sorgt ab diesem Zeitpunkt für einen schrecklichen Juckreiz. Wir verraten Ih...
http://www.fem.com/gesundheit/news/neurodermitis-bei-kindern
13.06.2016 17:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/neurodermitis-bei-kindern/670812-7-ger-DE/neurodermitis-bei-kindern_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare