Magnesiummangel im Sommer: Kampf mit der Hitze

Mittwoch, 20.08.2014

Bei Hitze viel trinken! Dieser Ratschlag bewahrt Sie mitunter vor Magnesiummangel, da der Körper mit der Absonderung von Schweiß sehr viele Mineralstoffe verliert.

Viel Wasser zu trinken ist wichtig, das dürfte inzwischen jeder schon einmal gehört haben. Doch was ein plötzlich auftretender Magnesiummangel mit der Zufuhr von Flüssigkeit zu tun hat – vor allem an heißen Sommertagen – können die Wenigsten erklären.

Schweiß ist nicht einfach nur Wasser

Bei Hitze schwitzt der Körper – und mit dem Schweiß sondert er nicht nur Wasser ab, sondern auch wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Natrium. Magnesiummangel kann sich einstellen und sich durch Muskelkrämpfe, Kopfschmerzen, Mattheit und Energielosigkeit äußern. Sie haben trotz der sommerlichen Temperaturen im Büro kalte Füße? Auch das kann ein Zeichen von Magnesiummangel sein.

Weil das Gehirn zu 75 Prozent aus Wasser besteht, wie das Fachportal "medicalsportsnetwork.de" erklärt, macht sich eventueller Wassermangel und damit vielleicht Mineralstoffmangel dort sehr schnell bemerkbar. "Denn schon ein Flüssigkeitsdefizit von zwei Prozent führt zu messbaren Konzentrationsschwierigkeiten, Müdigkeit und Leistungsabfall", heißt es dort weiter. Um dem entgegen zu wirken, müssen Sie also Wasser trinken – reichlich, über den Tag verteilt und bevor ihr Körper danach verlangt. "Durst ist ein schlechter Indikator", so die Experten. Dieser mache sich nämlich erst bemerkbar, wenn der Körper bereits ein Defizit hat und die Leistungsfähigkeit beeinträchtig ist.

Magnesiummangel: Sportler als Risikogruppe

Hinzu kommt, dass das Hungergefühl bei den meisten Personen weniger ausgeprägt ist, sobald die Temperaturen steigen. Auch so können Magnesiummangel und andere Mangelerscheinungen verstärkt werden: Die Stoffe werden mit der Nahrung einfach in geringerem Maße aufgenommen. Das kann mit Trinken zumindest teilweise ausgeglichen werden. Vor allem wenn Sie im Sommer auch noch Sport treiben, laufen Sie Gefahr, an Magnesiummangel zu leiden, wie "Wallstreet Online" informiert.

Diesen können Sie verhindern. Doch dafür dürfen Sie nicht einfach irgendwelches Wasser trinken – es muss das richtige sein. Hierzu sollten Sie einen Blick auf das Etikett Ihrer Mineralwasserflasche werfen. Ideal ist ein Verhältnis von Calcium zu Magnesium von 2:1, denn genau in diesem Verhältnis verliert der Körper beim Schwitzen die beiden Stoffe.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Viel Trinken hilft gegen Magnesiummangel.

Im Sommer hat der Magnesiummangel besonders leichtes Spiel. Durch die hohen Temperaturen schwitzen wir besonders viel und verlieren damit unsere Mineralstoffe. Trinken hilft.

Weitere Artikel

article
39029
Magnesiummangel im Sommer: Kampf mit der Hitze
Magnesiummangel im Sommer: Kampf mit der Hitze
Bei Hitze viel trinken! Dieser Ratschlag bewahrt Sie mitunter vor Magnesiummangel, da der Körper mit der Absonderung von Schweiß sehr viele Mineralst...
http://www.fem.com/gesundheit/news/magnesiummangel-im-sommer-kampf-mit-der-hitze
20.08.2014 13:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/magnesiummangel-im-sommer-kampf-mit-der-hitze/607110-1-ger-DE/magnesiummangel-im-sommer-kampf-mit-der-hitze_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare