Kate Middleton setzt auf die Eiweiß-Diät

Dienstag, 17.06.2014

Um sich nach der Geburt von Prinz George wieder in Form zu bringen, setzte Herzogin Kate auf die Eiweiß-Diät. Doch wie gesund ist die Diät der Herzogin von Cambridge?

Wie viele andere Promis schwört auch Kate Middleton auf eine Eiweiß-Diät, um die Pfunde purzeln zu lassen. Laut dem Kölner "Express" hat sich die Herzogin von Cambridge mithilfe der sogenannten Dukan-Diät seit der Geburt von Baby George im Juli 2013 von Kleidergröße 38 auf eine 34 heruntergehungert.

Diese in den 1970er-Jahren von dem französischen Ernährungswissenschaftler Pierre Dukan entwickelte Form der Eiweiß-Diät schreibt einen weitest gehenden Verzicht auf Kohlenhydrate vor. Stattdessen besteht der Speiseplan vor allem aus pflanzlichen und tierischen Eiweißen. Kalorien müssen bei so einer Eiweiß-Diät allerdings nicht gezählt werden, solange sich die Abnehmwilligen an den vorgeschriebenen Speiseplan halten.

Kate Middleton: Diät in vier Phrasen

Wie eine deutsche Frauenzeitschrift das Prinzip zusammenfasst, funktioniert die Eiweiß-Diät nach Pierre Dukan in vier Phasen: Eine kurze "Angriffsphase", in der fast nur Protein – also Fleisch, Fisch und Milchprodukte gegessen werden dürfen. Dann folgt bis zum Erreichen des Zielgewichts die "Aufbau-" oder "Stärkungsphase", in der proteinreiche Lebensmittel und Gemüse erlaubt sind und im Wechsel gegessen werden. In der "Konsolidierungsphase" soll das Gewicht gehalten werden, Brot und Käse sind jetzt in kleinen Zusatzmengen erlaubt.

In der finalen Stabilisierungsphase sind wieder alle Lebensmittel erlaubt, einmal die Woche soll ein Proteintag aber dafür garantieren, dass das Zielgewicht auch langfristig gehalten wird.

Risiken der Eiweiß-Diät

Im "Express" wird spekuliert, ob Kate Middleton durch ihre Dukan-Diät jetzt auch dem Magerwahn verfallen könnte. Darüber hinaus stehen strenge Eiweiß-Diäten bereits seit Längerem im Spiegel der Kritik. Zwar

middleton-schwangerschaft-TB.jpg

fehlen bisher langfristige Studienergebnisse, aber wie die britische Gesundheitsorganisation "NHS" auf ihrer Website berichtet, kann der Mangel an Ballaststoffen  bei der Dukan-Diät zumindest zu Verdauungsbeschwerden führen. Der Überschuss an Salz sei ebenfalls potenziell gesundheitsschädigend, gleichzeitig könne es in den Proteinphasen zu Vitamin- und Nährstoffmangel kommen. Auch die Nieren können durch die hohe Proteinzufuhr in der Anfangsphase der Diät belastet werden. Wie der "Guardian" berichtet hat Diät-Erfinder Pierre Dukan Anfang des Jahres 2014 seine Zulassung als Arzt verloren.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Diät-Check: Die Eiweiß-Diät

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
38628
Kate Middleton setzt auf die Eiweiß-Diät
Kate Middleton setzt auf die Eiweiß-Diät
Um sich nach der Geburt von Prinz George wieder in Form zu bringen, setzte Herzogin Kate auf die Eiweiß-Diät. Doch wie gesund ist die Diät der Herzog...
http://www.fem.com/gesundheit/news/kate-middleton-setzt-auf-die-eiweiss-diaet
17.06.2014 16:44
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/kate-middleton-setzt-auf-die-eiweiss-diaet/571974-1-ger-DE/kate-middleton-setzt-auf-die-eiweiss-diaet_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare