Jucken am Po: Hämorrhoiden-Alarm

Sonntag, 26.07.2015

Jucken am Po ist eines der deutlichsten Anzeichen für ein Hämorrhoidalleiden. Aber was ist das genau? Wir erklären Ihnen, was Sie dazu wissen müssen.

Jucken am Po ist nicht nur sehr unangenehm, sondern auch äußerst peinlich. Gerade weil niemand gerne über dieses Thema spricht oder sich nicht traut den Arzt zu konsultieren, können die zunächst harmlosen Beschwerden ein schmerzhaftes Ende nehmen. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu Hämorrhoiden und dem damit verbundenen Juckreiz.

Jucken am Po: Warum?

Jucken am Po kann viele Ursachen haben. Dazu gehören zum Beispiel bestimmte Kontakt- und Nahrungsmittelallergien, Pilzinfektionen oder auch die besonders gefürchteten Hämorrhoiden. Dabei wissen viele nicht, dass Hämorrhoiden eigentlich regulärer Bestandteil des Körpers sind. Sie befinden sich in der Schleimhaut des unteren Enddarms, dem sogenannten Analkanal, und bilden ein dichtes Gefäßpolster. Problematisch wird es dann, wenn sich diese Gefäßpolster nach außen wölben. Folgen sind Jucken am Po, Schmerzen, Nässen und sogar Blutungen. Man spricht dann auch von einem Hämorrhoidalleiden.

Ursachen von Hämorrhoiden

Wie kommt es zu Hämorrhoidalleiden und dem damit verbundenen Jucken am Po? Die am häufigsten genannte Ursache ist langes und starkes Pressen beim Stuhlgang. Dabei erhöht sich der Druck auf die Hämorrhoiden, das Blut staut sich und kann nicht mehr abfließen. Die Hämorrhoiden werden größer, sinken herab und bilden knotenartige Vorwölbungen am After. Betroffen sind vor allem Menschen, die aufgrund von ballaststoffarmer Ernährung geringe Stuhlmengen produzieren und häufig unter Verstopfung leiden.

Was kann der Arzt gegen Jucken am Po tun?

Ein Besuch beim Arzt ist in der Regel unumgänglich. Dieser wird Ihnen nach der Untersuchung eine geeignete Behandlung zuweisen. Gegen Jucken am Po wird meist eine Salbe oder Creme verschrieben. Bei stärkeren Beschwerden können Hämorrhoiden verödet werden oder auch mit einer Operation entfernt werden.

Was kann ich selbst gegen das Jucken am Po tun?

Sie können jedoch auch selbst einiges gegen das Jucken am Po unternehmen. Machen Sie Sitzbäder aus Zinnkraut- und Eichenrindentee und legen anschließend eine Quarkkompresse auf den After. Weitere hilfreiche Möglichkeiten gegen den Juckreiz sind selbstgemachte Mixturen aus Honig und Ringelblumensalbe, die Sie auf den After auftragen können. Um Verstopfung vorzubeugen sollten Sie sich ausreichend bewegen, sich ausgewogen ernähren und viel trinken, das heißt also mindestens zwei Liter am Tag.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Jucken am Po: Die Hämorrhoiden sind los!

Jucken am Po ist ein sehr peinliches Thema. Viele schweigen darüber und riskieren damit fruchtbare Schmerzen, denn oft sind Hämorrhoiden die Verursacher der Beschwerden. Was Sie jetzt tun sollten, erfahren Sie hier.

Weitere Artikel

article
41731
Jucken am Po: Hämorrhoiden-Alarm
Jucken am Po: Hämorrhoiden-Alarm
Jucken am Po ist eines der deutlichsten Anzeichen für ein Hämorrhoidalleiden. Aber was ist das genau? Wir erklären Ihnen, was Sie dazu wissen müssen.
http://www.fem.com/gesundheit/news/jucken-am-po-haemorrhoiden-alarm
26.07.2015 12:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/jucken-am-po-haemorrhoiden-alarm/678010-3-ger-DE/jucken-am-po-haemorrhoiden-alarm_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare