Heuschnupfen bekämpfen – So geht’s

Montag, 15.08.2016

Heuschnupfen kann schnell zur Qual werden, wenn nicht die richtigen Maßnahmen getroffen werden, um die Beschwerden einzudämmen. Wer Heuschnupfen bekämpfen möchte, sollte sich in ärztliche Behandlung begeben, damit individuell festgelegt werden kann, welche Behandlungsmöglichkeiten in Frage kommen.

Viele Allergiker kennen das Phänomen – sobald es wärmer wird und die Pflanzen anfangen zu blühen, läuft die Nase, die Augen jucken und eine Niesattacke jagt die nächste. Je stärker die Allergie ist, desto unangenehmer fallen die Beschwerden aus. Manch einer wird in seiner Lebensqualität dermaßen eingeschränkt, dass eine ärztliche Behandlung unausweichlich wird. Doch heute gibt es viele Möglichkeiten, Heuschnupfen bekämpfen zu können oder zumindest zu lindern.

Heuschnupfen bekämpfen mit Hilfe des Arztes

Ein Test beim Arzt bringt Gewissheit. Hier erfährst du, wogegen du eigentlich allergisch bist. Erst dann können Maßnahmen ergriffen werden, die dir Linderung versprechen. Sobald der Arzt weiß, gegen welche Pollen du allergisch bist, wird er dir Tabletten verschreiben oder eine Hyposensibilisierung vorschlagen.

Letzteres bedeutet, dass du regelmäßig Spritzen bekommst, die genau den Wirkstoff beinhalten gegen den du allergisch bist. Der Wirkstoff wird minimal dosiert, führt aber langfristig dazu, dass du deinen Heuschnupfen bekämpfen kannst, indem dein Körper sich langsam daran gewöhnt und er irgendwann auf genau diesen Wirkstoff nicht mehr reagiert.

Heuschnupfen bekämpfen durch simple Tricks

Manchmal verschaffen jedoch auch ein paar simple Tricks Besserung. So kann es zum Beispiel ungemein helfen, nur dann zu lüften, wenn gerade keine oder nur wenige Pollen fliegen. Auf dem Land ist dies gegen Abend. In der Stadt dahingegen am frühen Morgen.

Wer empfindlich ist und seinen Heuschnupfen bekämpfen möchte, sollte zudem auf die richtige Fußbodenwahl in der Wohnung achten. Glatte Böden sind schnell zu reinigern, während Teppichböden die Allergiebeschwerden verstärken, da sich hier leicht Pollen sammeln. Des Weiteren hilft es, die getragene Kleidung nicht im Schlafzimmer aufzubewahren und vor dem Schlafengehen die Haare zu waschen, um mögliche Pollen zu entfernen.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Mit diesen Methoden kannst du etwas gegen deinen Heuschnupfen tun!

Eine ärztliche Behandlung kann dir dabei helfen, deinen Heuschnupfen zu bekämpfen.

Weitere Artikel

article
44322
Heuschnupfen bekämpfen – So geht’s
Heuschnupfen bekämpfen – So geht’s
Heuschnupfen kann schnell zur Qual werden, wenn nicht die richtigen Maßnahmen getroffen werden, um die Beschwerden einzudämmen. Wer Heuschnupfen bekä...
http://www.fem.com/gesundheit/news/heuschnupfen-bekaempfen-so-geht-s
15.08.2016 12:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/heuschnupfen-bekaempfen-so-geht-s/728547-1-ger-DE/heuschnupfen-bekaempfen-so-geht-s_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare