Geschwollene Augen: Ursachen

Dienstag, 22.04.2014

Geschwollene Augenlider können verschiedene Krankheiten als Ursache haben. Hier erhalten Sie einen groben Überblick, für welche Erkrankungen sie ein Symptom sein können.

Die Bindehautentzündung gehört zu den typischen Erkrankungen, die geschwollene Augenlider verursachen können. Verantwortlich ist meist eine Infektion durch Bakterien oder Viren. Neben der Schwellung kommt es unter anderem zu Rötungen, Tränenfluss oder Juckreiz. Vorsicht: Die bakterielle Infektion ist äußerst ansteckend.

Geschwollene Augenlider durch Tumor

Bei anderen Erkrankungen kann es sich auch um ein sogenanntes Gerstenkorn oder ein Hagelkorn handeln. Letzteres kann sogar mit einem Tumor verwechselt werden. Beim Gerstenkorn handelt es sich um eine Drüsenentzündung am Augenlid, die nach außen oder innen durchbrechen kann und für schmerzende, gerötete und geschwollene Augenlider sorgt. Der kleine Abszess heilt häufig spontan und von alleine ab, berichtet die "Apotheken Umschau".

Beim Hagelkorn liegt hingegen meist eine Verstopfung der Talgdrüsengänge am Augenlid vor. Dadurch bildet sich am Lidrand ein Knoten, der chronische Entzündungen und eine Schwellung am Auge verursachen kann. Häufig bildet sich das Hagelkorn von selbst zurück, manchmal muss es jedoch operativ entfernt werden. Eine weitere Gefahr: Es könnte ebenfalls mit einem Tumor im Augenbereich verwechselt werden. Geschwollene Augenlider sollten deshalb immer als Warnzeichen wahrgenommen werden. Suchen Sie zur Klärung der Ursachen einen Augenarzt auf.

Allergie und Erkältung als Ursache

Typische Auslöser von Schwellungen im Augenlidbereich sind außerdem Allergien. In diesem Fall äußern sich meist weitere Symptome wie Juckreiz, Schnupfen oder Niesanfälle. Häufig liegt dann eine Pollenallergie vor. Bei einer Allergie gegen Hausstaubmilben beispielsweise treten geschwollene Augenlider meist nur morgens nach dem Aufstehen auf und können daher leicht mit harmloseren Ursachen verwechselt werden. Bemerken Sie die Schwellung am Morgen regelmäßig, sollten Sie am besten einen Arzt für einen Allergietest aufsuchen. Eine Schwellung kann außerdem ein Symptom einer harmlosen Erkältung sein.

Weniger harmlos sind laut den Experten von "Netdoktor.de" hingegen Ursachen von geschwollenen Augenlider wie Nierenversagen. Bei Problemen mit den Nieren kommt es zu Wassereinlagerungen, die sich auch zu Schwellungen an den Augen führen können. Begleitende Symptome sind geringe Urinmengen, geschwollene Beine und Konzentrationsstörungen.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Es gibt viele Arten von Kopfschmerzen und genauso viele Ursachen dafür. Ein Arztbesuch kann Klarheit verschaffen.

Übermäßiger Alkoholkonsum, zu wenig Schlaf, Hormonstörungen und viel mehr können der Auslöser von Kopfschmerzen sein.

Weitere Artikel

article
37693
Geschwollene Augen: Ursachen
Geschwollene Augen: Ursachen
Geschwollene Augenlider können verschiedene Krankheiten als Ursache haben. Hier erhalten Sie einen groben Überblick, für welche Erkrankungen sie ein...
http://www.fem.com/gesundheit/news/gruende-fuer-geschwollene-augen-krankheiten-als-ursache
22.04.2014 10:52
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/gruende-fuer-geschwollene-augen-krankheiten-als-ursache/549978-1-ger-DE/gruende-fuer-geschwollene-augen-krankheiten-als-ursache_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare