Diese 5 Sünden verursachen Zahnweh

Montag, 23.11.2015

Zahnweh kann viele Ursachen haben. Wir stellen Ihnen fünf Sünden aus dem Alltag vor, die bei Ihnen Schmerzen hervorrufen könnten. Sie werden überrascht sein!

Nicht nur süße Naschereien können schädlich für Ihre Zähne sein und so Zahnweh herbeiführen, auch andere überraschende Dinge können Ursache für unangenehmen Schmerz sein. Wir verraten Ihnen, was Sie vermeiden sollten, wenn es um Ihre Zähne geht.

1. Sie haben die falsche Zahnbürste

Eine gründliche Mundhygiene ist wichtig, um Zahnweh vorzubeugen. Hier kommt es auch auf die richtige Zahnbürste an. Viele meinen Ihre Zahnbürste nicht wechseln zu müssen, solange die Borsten nicht krumm und schief sind. Das ist aber falsch, denn hier können sich Bakterien ansammeln! Die Zahnbürste sollte daher alle zwei bis drei Monate ausgetauscht werden und vor allem nach Erkältungen ist es wichtig die Zahnbürste zu wechseln, um einen erneuten Infekt zu verhindern.

2. Sie benutzen zu wenig Zahnpasta

Sparen Sie beim Zähneputzen bitte nicht an der Zahnpasta! Denn eine gründliche Reinigung der Zähne kann nur mit ausreichend Zahnpasta erfolgen. Sonst riskieren Sie unangenehmes Zahnweh.

3. Falsche Putztechnik kann Zahnweh hervorrufen

Laut Dr. med. dent. Jochen H. Schmidt, leitenden Zahnarzt und Implantologen des Carree Dental in Köln säubere sich die Mehrzahl der Bundesbürger die Zähne mit der falschen Putztechnik – und zwar mit kreisenden Bewegungen. Besser wäre es Ihre Zähne mit rüttelnden Bewegungen von oben nach unten zu putzen. So könne man den Zahnbelag gründlich beseitigen und auch das Zahnfleisch schonen.

Außerdem sollten Sie es mit dem Zähneputzen nicht übertreiben. Drei Minuten reichen vollkommen aus. Sonst könnten Zahnschmelz und Zahnfleisch verletzt werden. Zahnweh kann hier die Folge sein.

Aber auch Zurückhaltung beim Zähne putzen könne Zahnschmerzen verursachen, denn so könnten sich Bakterien explosionsartig im Mund vermehren. Das führe in vielen Fällen zu Parodontitis . In Folge dessen sei es laut Dr. Schmidt auch möglich Diabetes, Gefäßverkalkungen und Herzinfarkte zu bekommen.
Beim Zähneputzen ist also ein gesundes Mittelmaß gefragt.

4. Sie vernachlässigen Ihre Zunge

Sie sollten bei der richtigen Mundhygiene nicht nur Ihre Zähne gründlich säubern, auch die Reinigung der Zunge spielt dabei eine wichtige Rolle. Damit Sie kein Zahnweh bekommen, ist es empfehlenswert die Zunge mit einer speziellen Bürste zu reinigen, denn dort lauern Bakterien, die Karies verursachen können.

5. Was Sie nicht essen und trinken sollten um Zahnschmerzen zu vermeiden

Allgemein bekannt ist, dass zu viel Zucker unseren Zähnen schadet und somit auch zu Zahnweh führen kann. Aber nicht nur Schokolade und Gummibärchen können sich negativ auf unsere Zähne auswirken, sondern auch Fruchtsäfte und Schorlen. Vor allem Cola und Eistee enthalten, für den Zahnschmelz schädliche Zitronensäure. Deswegen ist beim Trinken dieser Produkte ein Strohhalm empfehlenswert. Denn dieser lenkt die Flüssigkeit an den Zähnen vorbei.
Eine weitere Sünde ist Honig. Denn dieser ist keine gute Alternative zu Zucker. Er klebt sogar länger auf den Zähnen.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

5 Fehler beim Zähneputzen

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Weitere Artikel

article
42669
Diese 5 Sünden verursachen Zahnweh
Diese 5 Sünden verursachen Zahnweh
Zahnweh kann viele Ursachen haben. Wir stellen Ihnen fünf Sünden aus dem Alltag vor, die bei Ihnen Schmerzen hervorrufen könnten. Sie werden überrasc...
http://www.fem.com/gesundheit/news/diese-5-suenden-verursachen-zahnschmerzen
23.11.2015 17:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/diese-5-suenden-verursachen-zahnschmerzen/697304-2-ger-DE/diese-5-suenden-verursachen-zahnschmerzen_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare