Die Gefahren von Botox richtig einschätzen

Mittwoch, 03.08.2016

Den natürlichen Alterungsprozess aufzuhalten ist der Traum vieler Menschen. Lästige Fältchen im Gesicht einfach wegzuspritzen erscheint vielen wie ein wahr gewordener Traum. Dafür wird oft Botox verwendet. Doch welche Gefahren birgt das Mittelchen?

Kein Wunder, dass Botox sich einer derart großen Beliebtheit erfreut und von vielen Menschen genutzt wird, um der Schönheit und der glatten und prallen Haut ein bisschen auf die Sprünge zu helfen. Denn es verhilft wirklich zu einer glatteren Haut.

Doch über die Gefahren von Botox wird leider viel zu selten gesprochen, denn tatsächlich handelt es sich dabei um ein Gift, das in geringen Dosen in den Körper gespritzt wird. Die einfache Injektion führt dazu, dass eine Botoxbehandlung schnell erledigt ist ohne dass man den Schattenseiten viel Beachtung schenkt. Tatsächlich klären die meisten Ärzte darüber auf, inwieweit sie jedoch ins Detail gehen, hängt von dem Arzt selbst ab.

Wie wirkt Botox?

Botulinumtoxin, wie das Gift mit vollem Namen heißt, verhindert laut www.test.de dass der betroffene Muskel Nervenimpulse erhält und sich somit verzieht. Als Folge davon bleibt das Gesicht faltenfrei und der Schein der jugendlichen und faltenfreien Haut wird verstärkt. Dieser Effekt hält jedoch nur einige Monate an, sodass die kostspielige Injektion immer wieder erneuert werden muss. Auf Dauer ist der Preis der Schönheit also ein teurer.

Je nachdem wie oft und für wie viele Gesichtspartien man Botox einsetzt, kann eine maskenartige Erscheinung auftreten. Dies liegt daran, dass Gesichtspartien, die an sich flexibel und in stetiger Bewegung sind, auf einmal regungslos verharren. Besonders im Gespräch mit anderen Menschen hat diese scheinbar unbeteiligte Mimik einen großen Nachteil und wird vom Gegenüber oftmals als Desinteresse gewertet.

Birgt Botox Gefahren?

Zwar wird das Gift gezielt gespritzt, jedoch ist nicht nachgewiesen, ob es tatsächlich nur in diesen Körperpartien verbleibt oder ob die Giftreste anschließend auch im restlichen Körper zu finden sind, was natürlich ungewollte Auswirkungen auf die Gesundheit hätte. So hat eine Studie des Instituto di Neuroscienze in Italien ergeben, dass das Nervengift sich bei Versuchen mit Ratten, durchaus im Gewebe ausbreitet und nicht nur an der injizierten Stelle verbleibt.
Möchtest du Botox anwenden, um deine Falten zu minimieren, solltest du also durchaus auch die Risiken und negativen Aspekte in Betracht ziehen.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

Wie gefährlich ist es, sich mit Botox gegen das natürlich Altern zu wehren?

Kann sich das Gift von Botox im ganzen Körper verteilen?

Weitere Artikel

article
44274
Die Gefahren von Botox richtig einschätzen
Die Gefahren von Botox richtig einschätzen
Den natürlichen Alterungsprozess aufzuhalten ist der Traum vieler Menschen. Lästige Fältchen im Gesicht einfach wegzuspritzen erscheint vielen wie ei...
http://www.fem.com/gesundheit/news/die-gefahren-von-botox-richtig-einschaetzen
03.08.2016 15:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/die-gefahren-von-botox-richtig-einschaetzen/727344-1-ger-DE/die-gefahren-von-botox-richtig-einschaetzen_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare