Der richtige Sport für das Immunsystem

Dienstag, 30.08.2016

Gesunde Menschen treiben Sport. Das Immunsystem profitiert nämlich gewaltig von der regelmäßigen Bewegung – es sei denn, du übertreibst es. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Sportart deinem Körper gut tut und Infekte von dir fernhält.

Menschen, die sich regelmäßig körperlich betätigen und stärken, werden sicher schnell merken, dass das Immunsystem von Sport profitiert. Die Folgen des Trainings: Du wirst seltener krank und fühlst dich fit. Dieser Effekt ist auch wissenschaftlich bewiesen.

Mit Sport das Immunsystem stärken – aber wie?

Kein Mensch liegt gerne mit einer Erkältung oder einem anderen Infekt im Bett. Umso wichtiger ist es, das Immunsystem zu stärken, damit es uns vor Krankheitserregern schützt. Was hat aber Sport mit dem Immunsystem zu tun?

Ganz einfach: Beim Training schüttet der Körper Adrenalin aus und das sorgt wiederum dafür, dass sich Abwehrzellen schneller vermehren und aktiver werden. Der Effekt lässt sich im Blut nachweisen: Zellen, die potenzielle Tumorzellen angreifen, weiße Blutkörperchen, T- und B-Lymphozyten finden sich in einer höheren Anzahl wieder. Dadurch ergibt sich: Sportler leiden merklich seltener an Infektionskrankheiten und senken sogar ihr Krebs-Risiko.

Die richtige Sportart für die Abwehrkraft

Wer mit Sport das Immunsystem stärken will, sollte folgende Devise beherzigen: Geh es ruhig an. Denn eigentlich ist fast jede Sportart gleichermaßen gut geeignet, um Erkrankungen abzuwehren – solange du nicht dein absolutes Belastungsmaximum ausreizt. Alles, was den Körper in Maßen fordert und Stress abbaut, ist gut und gesund.

Besonders zu empfehlen sind dabei Ausdauersportarten, bei denen du das Tempo selbst bestimmen kannst wie Joggen, Schwimmen, Fahrradfahren.

Nach der Trainingseinheit solltest du dich schon ausgepowert fühlen – aber eben im positiven Sinne. Damit es nicht langweilig wird, variiere die Trainingsintensität. Idealerweise trainierst du 65 bis 70 Prozent der Zeit locker bei niedriger, 20 bis 25 Prozent bei mittlerer Intensität und nur maximal fünf Prozent so, dass du richtig stark gefordert bist. Denn anderenfalls kann Sport dem Immunsystem sogar schaden. Wird zu viel Adrenalin ausgeschüttet, fällt die hohe Konzentration der Abwehrzellen nach dem Training im Blut rapide ab – und in manchen Fällen sind dann weniger als vor dem Sport vorhanden.

Das Immunsystem profitiert von regelmäßiger Bewegung. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Sportart deinem Körper gut tut und Infekte von dir fernhält.

Sport ist nicht nur gut für die Figur, regelmäßiges Schwitzen stärkt auch dein Immunsystem.

Es gibt viele gute Gründe dafür, die Sportschuhe anzuziehen – einer davon: Deine Abwehrkräfte werden angekurbelt.

Weitere Artikel

article
44377
Der richtige Sport für das Immunsystem
Der richtige Sport für das Immunsystem
Das Immunsystem profitiert gewaltig von regelmäßiger Bewegung – es sei denn, du übertreibst es. Deshalb ist es wichtig zu wissen, welche Sportart dei...
http://www.fem.com/gesundheit/news/der-richtige-sport-fuer-das-immunsystem
30.08.2016 08:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/news/der-richtige-sport-fuer-das-immunsystem/729201-1-ger-DE/der-richtige-sport-fuer-das-immunsystem_contentgrid.jpg
Gesundheit

Kommentare